Tabellenführer eine Nummer zu groß für das Wolfpack

Trotz zahlreicher guter Aktionen musste sich die Wolfpack-Defense vor allem im zweiten Viertel geschlagen geben Eine Woche nachdem sich das Bad Mergentheimer American Football Team Wolfpack einen ordentlichen Mittelfeldplatz gesichert hatte erwies sich das erste Aufeinandertreffen mit dem designierten Meister Freiburg Sacristans dann doch schwierig. Die Gastgeber im Deutschordenstadion konnten zwar in weiten Teilen des Spiels ordentlich mithalten, mussten sich jedoch am Ende mit 14:37 geschlagen geben.
Dabei erlebten die knapp 250 Zuschauer, die sich angesichts des angekündigten Regens im Stadion eingefunden haben, die Partie anfangs noch ausgeglichen. Nach gewonnenem Angriffsrecht konnte der Drive der Breisgauer an der 36-Yard-Linie durch einen von Adam Coronado eroberten Fumble beendet werden. Erstmals auf dem Feld bewies die Defense der Freiburger, dass sie die mit Abstand beste der Liga ist und zwang die Wolfpack-Offense zum punten. In der nächsten Angriffswelle gelang es den Gästen, bis an die 8-Yard-Linie vorzudringen. Hier war jedoch wiederum Schluss, als Marcel Damzog den gegnerischen Pass in der eigenen Endzone abfing (Interception). Erneut in Ballbesitz fand die Wolfpack-Offense noch immer kein Mittel und war an der eigenen 4-Yard-Linie zum Punt gezwungen. Dieser wurde vom Gegner geblockt, konnte aber von Martez Reaves gesichert werden. Wieder musste das Wolfpack punten und jetzt erkennen, dass das Returnteam der Badener immer besser ins Spiel kam. Mit einem First Down an der gegnerischen 18-Yard-Linie setzten die Gäste nun auf wuchtiges Laufspiel, das sie zum Ende des ersten Viertels bis unmittelbar vor die Endzone der Hausherren brachte.
Nach dem touchdownlosen ersten Quarter sollte nun das spielentscheidende folgen. Zu Beginn vollendeten die Messdiener konsequent zum ersten Touchdown (0:7, Extrapunkt gut). Zunächst konnten sich die Taubertäler noch befreien und einen abschließenden Punt gar bis kurz vor die gegnerische Goal Line kicken. Dann drehte die Gästeoffense auf und stand wenige Spielzüge später nach einem 60-Yard-Lauf schon wieder in der Red Zone der Kurstädter. Wieder waren wuchtige Läufe der Schlüssel zum Erfolg und schon stand es 0:14 (Extrapunkt gut). Damit nicht genug: siegeshungrig überraschte Freiburg mit einem Onside-Kick und blieb so im Angriffsrecht, das schon zwei Spielzüge später das 0:20 brachte (Extrapunkt vergeben). Sichtlich geschockt konnte die Wolfpack-Offense in dieser Situation nicht wesentlich entlasten und musste wieder punten. Erneut machten die Sacristans kurzen Prozeß: ein weiter Pass zur 10-Yard-Linei und im nächsten Versuch ein Touchdown-Lauf erhöhte den Spielstand auf 0:27, was zugleich den Halbzeitstand markierte.
Mit Spannung erwarteten die Zuschauer nun nach der Pause, wie die Wolfpack-Coaches die erste Hälfte analysiert hatten und ob sie ein Mittel gegen den stark aufspielenden Gegner finden würden. Und in der Tat brachte schon der erste Drive einen Hoffnungsschimmer: im dritten Versuch an der generischen 32-Yard-Linie gelang es Da´Ronte Smith, die gegnerische Blockade zu durchbrechen und zum Touchdown zu laufen (7:27, Extrapunkt Jürgen Weishap). Auch die Wolfpack-Defense schaffte es nun die Gegner zum Punt zu zwingen. Beide Mannschaften versuchten es nun mit der Brechstange und spielten ihre vierten Versuche aus, jeweils allerdings erfolglos.
Zum Beginn des letzten Quarters standen die Gäste dann wieder unmittelbar vor der Endzone der Bad Mergentheimer. Jetzt war es Tino Calabro, der einen Fumble forcierte, den Felix Osterfeld aufnehmen konnte. Der Angriff der Wölfe musste jedoch mit einem Punt beendet werden, den Freiburg gut returnierte, so dass wenig später das 7:34 auf dem Scoreboard stand (Extrapunkt gut). Dank guter Moral konnten die Kurstädter dann doch noch einmal nachlegen: bei einem zweiten Versuch an der Mittellinie und noch 20 zu gehenden Yards für ein First Down überraschte Quarterback Terrence Shambry II mit einem 55-Yard-Pass in die Endzone, den Niclas Flicker sicher fangen konnte (14:34, Extrapunkt Weishap). Mit auslaufender Spieluhr gelang den Gästen ein abschließendes Field Goal zum Endstand von 14:37.

"Trotz Niederlage gehen wir erhobenen Hauptes aus dem heutigen Spiel, konnten wir doch mit beiden Mannschaftsteilen in weiten Teilen der Begegnung auf Augenhöhe mithalten", so Wolfpack-Head-Coach Lukas Grice, der ergänzt: "So wie sich die Freiburg Sacristans heute hier in Bad Mergentheim präsentiert haben, stehen sie zu Recht vor dem direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga." Bereits am kommenden Sonntag wird er sich mit seinem Team zum direkten Rückspiel auf den Weg nach Freiburg begeben.
Punkte für das Wolfpack: Da´Ronte Smith (6), Niclas Flicker (6) und Jürgen Weishap (2)
Viertel-Ergebnisse: 0:0 / 0:27 / 7:0 / 7:10 / Final 14:37

Klaus Volkert - 16.07.2019

Trotz zahlreicher guter Aktionen musste sich die Wolfpack-Defense vor allem im zweiten Viertel geschlagen geben

Trotz zahlreicher guter Aktionen musste sich die Wolfpack-Defense vor allem im zweiten Viertel geschlagen geben (© Heiko Weiner)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Bad Mergentheim Wolfpackwww.badmergentheim-wolfpack.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Bad Mergentheim WolfpackOpponents Map Bad Mergentheim Wolfpackfootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Bad Mergentheim Wolfpack

Spiele Bad Mergentheim Wolfpack

13.04.

Bad Mergentheim Wolfpack - Tübingen Red Knights

0

:

20

27.04.

Bad Mergentheim Wolfpack - Reutlingen Eagles

7

:

17

05.05.

Fellbach Warriors - B.Mergentheim W.

6

:

14

11.05.

Neckar Hammers - Bad Mergentheim Wolfpack

20

:

0

02.06.

Badener Greifs - Bad Mergentheim Wolfpack

48

:

28

08.06.

Bad Mergentheim Wolfpack - Neckar Hammers

33

:

10

15.06.

Tübingen Red Knights - B.Mergentheim W.

27

:

6

22.06.

Reutlingen Eagles - B.Mergentheim W.

12

:

13

06.07.

Bad Mergentheim Wolfpack - Fellbach Warriors

46

:

26

13.07.

Bad Mergentheim Wolfpack - Freiburg Sacristans

14

:

37

21.07.

Freiburg Sacristans - B.Mergentheim W.

33

:

0

03.08.

Bad Mergentheim Wolfpack - Badener Greifs

27

:

46

Spielplan/Tabellen Bad Mergentheim Wolfpack
Bad Mergentheim Wolfpack
GFL
GFL
GFL 2
NFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Hildesheim Invaders

6

Berlin Rebels

7

Marburg Mercenaries

8

Stuttgart Scorpions

9

Potsdam Royals

10

Allgäu Comets

Allgäu Comets

Dresden Monarchs

Ingolstadt Dukes

Ravensburg Razorbacks

Wuppertal Greyhounds

Kiel Baltic Hurricanes

Munich Cowboys

Hildesheim Invaders

Biberach Beavers

Elmshorn Fighting Pirates

zum Ranking vom 18.08.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE