Supplemental Draft sorgt für eine Spielerauswahl

Budda Baker ist wohl gesetzt, aber dahinter könnte sich Thompson einsortierenDer Supplemental Draft 2019 ist vorbei und am Ende wurde lediglich ein einziger Spieler auch unter Vertrag genommen: Defensive Back Jalen Thompson, zuvor am College bei den Washington State Cougars, wurde von den Arizona Cardinals verpflichtet. Die hatten zuletzt 1987 einen Spieler im Supplemental Draft geholt.

Sie "opferten" dafür einen Fünftrundenpick im Draft 2020 in Las Vegas. Wide Receiver Marcus Simms (West Virginia), Linebacker Shyheim Cullen (Syracuse), Tight End Devonaire Clarington (Northland Community College) und Defensive Back Bryant Perry (St. Francis) gingen leer aus. Sie werden damit umgehend zu Free Agents, die von jedem Team "umsonst” unter Vertrag genommen werden können. Nach Angaben von NFL Networks Tom Pelissero wird Wide Receiver Simms am heutigen Donnerstag einen Vertrag bei den Jacksonville Jaguars unterschreiben.

Jalen Thompson galt im Vorfeld als der beste verfügbare Spieler, so dass seine Wahl nicht allzu überraschend kam. Er hatte Ende Juni erfahren, dass er gegen die NCAA Regeln verstoßen hätte, was eine Rückkehr ans College unmöglich machte. Grund war der Kauf eines Nahrungsergänzungsmittels, das er in einem Laden gekauft hatte. Angeblich hätte es sich dabei aber nicht um Steroide gehandelt.

Mit seinen Leistungen auf dem Feld galt er vor seiner Sperre als einer der top Safeties in der kommenden Saison in der Pac-12. Stattdessen kann er jetzt bei den Cardinals um einen der Plätze hinter den vermutlich gesetzten Budda Baker und D.J. Swearinger konkurrieren. Zudem haben die Cardinals im diesjährigen Draft einen Fünftrundenpick auf Alabama Crimson Tide Safety Deionte Thompson verwendet.

Angesichts des Fünftrundenpicks, von denen man dank des Josh Rosen Trades sowieso zwei besaß, den man jetzt für Jalen Thompson investieren musste, sicherlich eine gute Situation für ein Team, das letzte Saison an allen Ecken und Enden Bedarf hatte.

Insgesamt war der Supplemental Draft, der wie eine stille Auktion funktioniert, nach gut 75 Minuten beendet. Die Teams konnten auf einen Spieler einen Draftpick des nächsten Jahres bieten; dies passierte per Email und Runde für Runde. Hätten zwei Mannschaften den gleichen Pick für einen Spieler geboten, so hat die NFL ein Formelsystem, wer den Zuschlag bekommen würde (lose anhand der Bilanz des Vorjahres).

Auf einen Spieler kann dann geboten werden, wenn er die High School vor mindestens drei Jahren verlassen hat, vor seinem letzten Collegejahr stehen würde, aber dahin nicht zurückkehren kann. Das liegt entweder an zu schlechten Noten oder hat disziplinarische Gründe; beides sind mehr oder weniger "rote Flaggen" für die Teams.


Carsten Keller - 11.07.2019

Budda Baker ist wohl gesetzt, aber dahinter könnte sich Thompson einsortieren

Budda Baker ist wohl gesetzt, aber dahinter könnte sich Thompson einsortieren (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NFLwww.nfl.comSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFLfootball-aktuell-Ranking NFL
German Bowl XLI
Booking.com
NFL
NFL
AFC
AFC
NFC
NFC
Deutschland
PODCArSTen-11-Interviews-ranNFL-in-Hamburg

Viele weitere Audios : hier
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE