Missy Maniacs sind EM Vize-Champion

Die Missy Maniacs aus Elmshorn22 strahlende und mit Freudentränen gefüllte Gesichter sah man am vergangenen Sonntag, als die elf- bis 15-jährigen Mädels der Maniacs Cheerleader den Pokal für den zweiten Platz in der Junior Cheer All Female Kategorie entgegennahmen. Die Missy Maniacs haben auf ihrer ersten internationalen Meisterschaft, der European Cheerleading Championship in Heidelberg, damit auch den Titel "Vize-Europameister" errungen. "Wir sind alle mehr als stolz auf die Leistung der Mädchen und ihrer Trainerinnen. Was für ein großartiger Tag", strahlt Susanne Wohlfeld, Cheerleadingbeauftragte der Maniacs. Seit Oktober trainieren und perfektionieren die Mädchen ihre sogenannte Routine, die dieses Jahr ihren Höhepunkt in der Europameisterschaft fand, nachdem sie zuvor im Mai bereits Deutscher Meister geworden waren. "So einen Höhenflug haben wir in unserer Vereinsgeschichte noch nicht erlebt", freut sich Anißa Nowak, eine der drei Trainnerinnen der Junior Cheerleader. "Auf insgesamt fünf Meisterschaften haben die Mädchen ihr Können gezeigt und haben hier alle unserer Erwartungen weit übertroffen. Was für eine Leistung, ich bin sprachlos und werde auch sicherlich noch den ein oder anderen Tag brauchen, bis es ankommt, dass wir Vize-Europameister geworden sind!"

Besser war nur der deutsche Mitkonkurrent, TKH (Turnklubb Hannover). "Ich habe mir deren Performance im Nachhinein angeschaut und bis auf einen kleinen Patzer am Anfang haben die Hannoveranerinnen ein wirklich einwandfreies und sehr anspruchsvolles Programm gezeigt, da ist der erste Platz durchaus berechtigt", erkennt die 27-jährige Trainerin neidlos an. Nichtsdestotrotz lieferten die Missy Maniacs, als auch der Groupstunt Mighty Maniacs, der ebenfalls deutscher Meister wurde, einwandfreie und "drop-freie" Programme ab. Da das Regelwerk auf Europäischer Ebene deutlich runtergeschraubt und limitierter ist, musste das Programm nach der DM etwas angepasst werden. Am Meisterschaftstag selbst musst dann auch noch eine Pyramide abgeändert werden, nachdem eine Trainerin eines anderen Teams die Elmshorner Trainerinnen, Anißa Nowak, Melina Wohlfeld und Nancy Kalkbrenner, darauf aufmerksam gemacht hatte, dass Cheer-Bauten mit "Middlelayern", die das komplette Gewicht des "Topflyers" tragen, verboten sind. Von dieser kurzfristigen Änderung bekamen die Zuschauer aber nichts mit, denn wie schon zuvor überzeugten die Missies mit einer fehlerfreien und ausdrucksstarken Performance. Das sah auch die Jury so und belohnte mit 207 Punkten, der höchsten Punktzahl der Missies in diesem Jahr.

"Bei den Mightys ist mir leider ein Regelverstoß durch die Finger gegangen. Die Fünf Mädchen haben eine gehaltene Schraube als Übergang gemacht, eine Schraube ist allerdings ein verbotenes Element bei der ECC, da ist es auch egal, ob gehalten oder frei. Dieser Regelverstoß hat uns zehn Punkte Abzug gekostet", erklärt Nowak. Dennoch wurde es bei elf Startern Platz sechs. "Der Regelverstoß ist natürlich sehr ärgerlich, denn die Fünf haben ein so tolles und fehlerfreies Programm gezeigt. Stolz können sie daher trotzdem sein und bei einer EM den 6. Platz gemacht zu haben ist super. Wenn die Punkte veröffentlicht werden, werden wir trotzdem natürlich schauen, wo wir eigentlich hätten stehen können. Wir lernen draus und so ein Fehler wird nicht wieder vorkommen", so Nowak.

Das nächste Abenteuer steht schon an. Nach der Sommerpausen geht nicht nur die Football Saison der Fighting Pirates weiter, die Trainerinnen werden sich dann auch mit den Eltern und Sportlerinnen zusammensetzen und die Qualifikation zur Weltmeisterschaft am 23.-24. November 2019 in Tagasaki, Japan besprechen, bei der sich die Missies bereits bei der DM qualifiziert haben. "Wir werden nun erstmal einen Kostenplan erstellen und mögliche Zuschüsse prüfen, aber sicherlich werden wir es nur durch zusätzliche externe Finanzierung durch z.B. Sponsoren oder Crowdfunding schaffen, die finanzielle Belastung für die Teilnehmer gering zu halten und damit auch machbar zu machen", erklärt Susanne Wohlfeld. "Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn es da draußen Firmen oder Privatleute gibt, die diesen unglaublich anspruchsvollen Teamsport und die Maniacs unterstützen wollen."

Schlüter - 08.07.2019

Die Missy Maniacs aus Elmshorn

Die Missy Maniacs aus Elmshorn (© Klappert)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cheerleadingmehr News Europawww.efaf.infomehr News Elmshorn Fighting Pirateswww.fighting-pirates.netfootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
German Bowl Travel
Cheerleading
Cheerleading
NFL
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE