Nürnberg Rams siegen wieder knapp

Die beiden Matchwinner für die Rams - Simon Hild mit zwei TDs und Justin Wiedelbach mit vier P.A.T.Kirsten "Kiste" Wagner, Stadionsprecher der Rams wird nie müde, den Zuschauern das Regelwerk im American Football zu erklären. Seine Ausführungen zu den dritten Versuchen sind schon legendär und die Stammzuschauer können sie schon fast auswendig. Er betont allerdings auch immer, wie wichtig die "kleinen" Punkte, die P.A.T. sind. Und es war so ein Tag, der dies besonders unterstrichen hat. Letzte Woche, gegen die Cowboys II, wurden drei geblockt, beziehungsweise neben die Torstangen gesetzt, heute alle vier verwandelt und so gewann die Heimmannschaft mit 28:27. Ein spannendes Spiel, das die knapp 500 Zuschauer bis zum Schluss in ihren Bann zog.

Ganz überraschend begannen die Landsberger das Spiel mit einem onside kick, der allerdings nicht gelang. Die gute Ausgangsposition nützte die Offense um QB A.J. Springer, um gleich den ersten Ballbesitz in Punkte umzuwandeln. 3-Yards vor der Endzone erreichte der Pass Kilian Feldhus und mit dem Extrapunkt stellte Justin Wiedelbach auf 7:0. Die Nürnberger Verteidigung stoppte den X-Press, aber auch die Rams mussten das Angriffsrecht wieder abgeben, nachdem sie nicht die geforderten 10 Yards erreichten. Ein 58-Yard-Run brachte den Gästen den Anschluss zum 7:6, der P.A.T. wurde geblockt. Der Offense der Hausherren gelang wenig und zu Beginn des zweiten Spielviertel lief der Landsberger QB in die Endzone und auch die TPC gelang, 14:7-Führung. Simon Hild konnte in der übernächsten Angriffsserie einen 8-Yard-Pass fangen und der gelungene Extrapunkt sorgte für den Ausgleich. Bis dahin lief eigentlich alles normal, die Scouts der Rams hatten sich den Gegner gut angesehen, wussten, dass fast alles über Laufspiel ging. Doch plötzlich änderte der Gegner sein System, auf einmal standen 3-4 Receiver rechts und links. So kam es dann durch einen Pass und dem Extrapunkt zur 21:14-Halbzeitführung für die Gäste.

Die Verteidigung der Rams arbeitete konzentriert, verpasste aber auch viele Tackles und so konnten Landsberger nochmals punkten. Allerdings wurde der P.A.T. geblockt und das sollte zur spielentscheidenden Situation werden. Ein Pass auf Sven Beyrich, ein gelungener Extrapunkt und so war es wieder ein One-Score-Game mit einem Stand von 27:21 für die Gäste. Die Zuschauer feuerten nun die Defense mit Sprechchören an und die Jungs auf dem Feld stoppten die Gegner ein ums andere Mal. Als dann S. Hild einen Pass von A.J. Springer in der Endzone fing und J. Wiedelbach den P.A.T. verwandelte, kannte die Freude auf dem Spielfeld und auf den Rängen keine Grenzen mehr, 28:27-Sieg für die Rams!

Defensive Coordinator Thomas Mohr: "Natürlich kam es uns entgegen, dass sich der bärenstarke RB der Landsberger verletzt hatte, aber ich war schon auch darauf eingestellt, dass sie jetzt mehr auf Pass umstellen. Was die verpassten Tackles betrifft, daran müssen wir mit den zuständigen Coaches noch arbeiten."
Offensive Coordinator Peter Markoff: "Ich habe mir die Defense der Gegner genau angesehen und meine Spielzüge darauf eingestellt. Ich weiß aber auch, dass wir nächste Woche gegen die Fürsty Razorbacks noch etwas zulegen müssen."
Head Coach Eric Sumner: "Ich bin einfach nur happy, dass es momentan so gut läuft. Die meisten unserer Spieler haben letztes Jahr noch in der 5. Liga gespielt, jetzt sind wir zwei Klassen höher. Wir spielen unser System und die Guys machen mit. Mit den Razorbacks haben wir nächste Woche das beste Team in unserer Division als Gegner. Die praktizieren eine gute Jugendarbeit, so dass alle das Spielsystem von Beginn an kennen. Wir haben keine Angst, aber gesunden Respekt vor diesem Gegner."


Jürgen Doligkeit - 19.05.2019

Die beiden Matchwinner für die Rams - Simon Hild mit zwei TDs und Justin Wiedelbach mit vier P.A.T.

Die beiden Matchwinner für die Rams - Simon Hild mit zwei TDs und Justin Wiedelbach mit vier P.A.T. (© Markus Witt - photo-witt.de)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Landsberg X-Presswww.landsbergx-press.demehr News Nürnberg Ramswww.nuernberg-rams.comSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Landsberg X-PressOpponents Map Landsberg X-PressSpielplan/Tabellen Nürnberg RamsOpponents Map Nürnberg Ramsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
German Bowl Travel
3. Liga

Aktuelle Spiele 3. Liga

21.09.

Assindia Cardinals - Berlin Adler

16:00 Uhr

22.09.

Frankfurt Pirates - Albershausen Crusaders

15:00 Uhr

28.09.

Oldenburg Knights - Assindia Cardinals

16:00 Uhr

29.09.

Albershausen Crusaders - Fursty Razorbacks

15:00 Uhr

28.09.

Cologne Falcons - Gelsenkirchen Devils

22.09.

Tübingen Red Knights - Holzgerlingen Twister

15:00 Uhr

29.09.

-

29.09.

-

Spielplan/Tabellen 3. Liga
3. Liga
3. Liga Ost
Berlin Adler vs. Oldenburg KnightsBerlin Adler vs. Oldenburg KnightsFoto-Show ansehen: 3. Liga
Berlin Adler vs. Oldenburg Knights
Überblick: Foto-Shows Deutschland
3. Liga Ost
3. Liga West

Frankfurt Universe - Hildesheim Invaders

72.8 % sehen als Sieger die Frankfurt Universe

Düsseldorf Panther - Elmshorn Fighting Pirat.

54.3 % tippen auf die Düsseldorf Panther

Frankfurt Pirates - Albershausen Crusad.

70.5 % denken: Sieg Albershausen Crusaders

Dortmund Giants - Düsseldorf Bulldozer

63.6 % sehen als Sieger die Düsseldorf Bulldozer

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE