Royals ohne Mühe

QB Jacob Tucker (Nr. 1, Potsdam Royals) Die Potsdam Royals gewinnen ihr zweites Saisonspiel in der Gruppe Nord der German Football League. Beim 34:17 gegen die Düsseldorf Panther hatte der Tabellenvierte wie erwartet ein relativ leichtes Spiel.

Bereits mit Spieleröffnung zeigten die Royals, dass sie ihre gute Vorstellung der Vorwoche fortzusetzen gedachten. Schnelle Pässe vom wieder gut aufgelegten Quarterback Jacob Tucker auf die Wide Receiver Frederik Myrup-Nielsen und Keevan Lucas bereiten die ersten Punkte für die Potsdamer vor. Running Back Gennadiy Adams mit seinem Lauf aus einem Yard Entfernung und Kicker Hannes Werner beendeten den ersten Drive der Gastgeber. Im Gegenzug kam der Tabellenletzte nur bis an die 28-Yard-Linie der in rotem Trikot spielenden Gastgeber. Der Field-Goal-Versuch von Kicker Daniel Schuhmacher flog am linken Goalpost vorbei.

Für die Höhepunkte in der zweiten Angriffsserie der Hausherren sorgte erneut Tucker. Sein langer Lauf und ein tiefer Pass auf Lucas brachte den Tabellenvierten bis an die Red Zone der Westdeutschen. Der zweite Catch von Myrup-Nielsen erhöhte den Vorsprung des Heimteams auf zwei Scores. Zu diesem Zeitpunkt war gerade etwas mehr als die Hälfte des ersten Viertels gespielt.

Die Panther glänzten zunächst nur durch ihre #1. Dem von den Kiel Baltic Hurricanes gekommenen amerikanerischen RB Francis Khris gelangen zwei sehr lange Kickoffreturns. Sein zweiter brachte die Gäste bis an die 18-Yard-Line der Royals. Nach einem Frühstart im vierten Versuch musste dann doch das Kicking Team auf das Spielfeld und Schuhmacher brachte mit seinem 35-Yard-Field-Goal nun auch sein Team das erste Mal auf das Scoreboard.

Die Defense des in weiß spielenden Gastteams hatte sich nach zwei Drives der Gastgeber gut auf dessen Angriff eingestellt und stoppte die Royals noch in ihrer eigenen Hälfte. Francis brachte den Ball nach Punt in die Hälfte der Mannschaft von Head Coach Michael Vogt und beim Stand von 14:3 für die Königlichen wurden zum ersten Mal die Seiten gewechselt.

Dem schwedischen WR Jacob Dahre gehörte ein Großteil des nächsten Drives. Dahre konnte mit zwei gelungenen Fängen sein Team in Field Goalreichweite bringen. Werner mit einem 34-Yard-Field-Goal stellte den alten Punkteabstand wieder her. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gästen noch ein Big Play. QB Christian Strong bediente zuerst WR Robin Ostermeier und anschließend WR Feli Manoka für 12 Yards und Punkte (PAT Schuhmacher.) Mit mehr als einer Minute verbleibender Spielzeit gelangen den Royals weitere Punkte. WR Timothy Knüttel und Myrup-Nielsen brachten die Brandenburger bis kurz vor die Goal Line der Rheinstädter. Lucas erzielte nach Pass von Tucker seine ersten Zähler in dieser Saison (PAT Werner) und beim Stand von 24:10 verabschiedeten sich beide Teams bei immer noch sommerlichem Wetter in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte ließ nie den Eindruck aufkommen, dass das Spiel eine Wendung nehmen könnte. Potsdam erzielte viel Raumgewinn, Düsseldorf hatte erhebliche Probleme im Angriff und nun auch in der Laufverteidigung. Adams erneut mit viel Raumgewinn, Tucker mit Lauf in die Red Zone und die nächsten Potsdamer Punkte standen unmittelbar bevor. Der Spielführer erzielte diese höchstpersönlich mit einem Lauf über das verbleibende Yard (PAT Werner.) Nun kamen die Panther in Ballbesitz, aber nur ganz kurz. Potsdams Kickoff wurde nach Francis‘ Muff vom Heimteam erobert, eine Strafe gegen die Gäste nach vorangegangener Rangelei beförderte den Ball sogar in deren Red Zone. Der erwartete Touchdown blieb aber aus und Werner kickte sein zweites Field Goal zum 34:10.

Auch der nächste Punt der Panther erreichte die Mittellinie nicht und bescherte den Royals erneut eine hervorragende Ausgangsposition, die diese aber nicht nutzen konnten. Die Panther arbeiteten sich nun vor, eine Interception ihres Spielführers beendete aber ihren nächsten Drive.

Im Schlussabschnitt plätscherte das Spiel so vor sich hin. Der Tabellenvierte bestimmte weiter die Szenerie, ließ Ball und Gegner laufen. Der Tabellenletzte erzielte nur wenige neue ersten Versuche und die inzwischen mit ihrem Personal rotierenden Potsdamer machten nicht mehr als nötig, konnten sich sogar noch ein verkicktes Field Goal erlauben. Der späte TD-Lauf vom gut aufgelegten RB Sergej Kendus auf Düsseldorfer Seite zum 17:34 aus Sicht der Gäste war nur noch Ergebniskorrektur.

Thomas Sellmann - 18.05.2019

QB Jacob Tucker (Nr. 1, Potsdam Royals)

QB Jacob Tucker (Nr. 1, Potsdam Royals) (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum Spielmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Düsseldorf Pantherwww.duesseldorfpanther.demehr News Potsdam Royalswww.potsdamroyals.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Düsseldorf PantherOpponents Map Düsseldorf PantherSpielplan/Tabellen Potsdam RoyalsOpponents Map Potsdam Royalsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
GFL

Aktuelle Spiele GFL

22.06.

Dresden Monarchs - Cologne Crocodiles

42

:

7

22.06.

Kiel Baltic Hurricanes - Potsdam Royals

28

:

28

22.06.

Schwäbisch Hall Unicorns - Kirchdorf Wildcats

56

:

0

22.06.

Stuttgart Scorpions - Munich Cowboys

21

:

19

22.06.

Braunschweig NY Lions - Hildesheim Invaders

35

:

28

23.06.

Berlin Rebels - Düsseldorf Panther

55

:

13

29.06.

Kirchdorf Wildcats - Munich Cowboys

16:00 Uhr

29.06.

Potsdam Royals - Dresden Monarchs

16:30 Uhr

29.06.

Düsseldorf Panther - Kiel Baltic Hurricanes

17:00 Uhr

29.06.

Cologne Crocodiles - Berlin Rebels

17:00 Uhr

29.06.

Schwäbisch Hall Unicorns - Ingolstadt Dukes

17:00 Uhr

30.06.

Allgäu Comets - Frankfurt Universe

15:00 Uhr

30.06.

Marburg Mercenaries - Stuttgart Scorpions

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen GFL
GFL Nord
von re.n. li. Robert Huber/ Präsident des...von re.n. li. Robert Huber/ Präsident des...Foto-Show ansehen: GFL
Pressekonferenz German Bowl XLI
Überblick: Foto-Shows Deutschland
GFL Süd
3. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE