AAF vor dem Start

Trent Richardson war einst der große Hoffnungsträger bei den Cleveland BrownsDer Super Bowl LIII ist gespielt, aber wie sagt man so schön: nach der Saison ist vor der Saison. In diesem Fall für die Fans des American Football geht es nach dem Endspiel der NFL nahtlos weiter mit dem ersten Spiel einer neuen Liga, die von der NFL mehr oder minder direkt unterstützt wird: der Alliance of American Football.

Wenn am Samstag die Teams der Orlando Apollos und Atlanta Legends, sowie die San Antonio Commanders und San Diego Fleet aufeinandertreffen, hoffen die Verantwortlichen der neuen Liga auf ein großes Interesse. Zwar war der Super Bowl Xliii nicht unbedingt Werbung für den Sport des American Footballs (abgesehen vom fachkundigen Publikum, die einen guten defensiven Schlagabtausch erkennen und zu schätzen wissen), doch setzen die Machen darauf, dass die Lust am American Football nicht mit dem Super Bowl schlagartig erlischt. Die jedes Jahr entstehende wahrnehmbare Lücke zwischen Super Bowl und NFL Draft soll nun die AAF schließen, dies sogar mit dem Segen der NFL, auch wenn diese mehr im Hintergrund agiert. Während die meisten bisherigen Konkurrenzligen gerne mit der NFL in direktem Wettbewerb um Fernseh- und Stadionzuschauer standen, orientiert sich die AAF am einzigen Zeitraum, wo es wenig bis gar nichts von der NFL zu übertragen gibt. Die Zeit zwischen Super Bowl und NFL Draft wird meist nur vom Scouting Combine in Indianapolis besetzt, somit fast drei Monate ohne echten Live-Football. Traditionell ist die NFL Draft der Zeitpunkt, wo die eingefleischten Footballfans wieder verstärkt ihre Teams beobachten und beginnen zu analysieren welche Rookies weiterhelfen und welche Free Agents sinnvoll wären.

Genau das ist aber auch der Zweck der Alliance of American Football. Kaum bekannte Spieler laufen dort für die acht Teams in den beiden Conferences auf. 12 Wochen dauert die Saison, zehn Spiele absolviert jede Mannschaft, anschließend Playoffspiele der beiden besten jeder Conference und am Wochenende 27. April das Endspiel in Las Vegas. Zumeist sind es Spieler, die sich als Free Agents versucht haben in einem NFL Camp für höhere Aufgaben zu qualifizieren, nur wenige Spieler haben bereits NFL Erfahrung oder gar einen wiedererkennbaren Namen. So sticht nur RB Trent Richardson heraus, der als 3. Pick der Draft 2012 der nächste Superstar Running Back werden sollte, sich aber nie durchsetzen konnte. Weder in Cleveland (2012/13), noch in Indianapolis (2013/14), Oakland (2015) oder Baltimore (2016) gelang es ihm auch nur ansatzweise seine Vorschusslorbeeren zu rechtfertigen. 2017 spielte er in der Canadian Football League, wurde dort aber auch nicht glücklich. Nun läuft er für Birmingham Iron auf und will sich dort wieder für eine Chance in der NFL empfehlen.

Für die Teams der NFL ist die AAF ein Glücksfall. Seit der Einstellung der NFL Europa gab es immer wieder Bestrebungen eine Entwicklungsliga einzuführen. Nun entsteht eine Liga, die seinen Zweck darin sieht Talente zu entwickeln. Nicht überraschen würde es, wenn der nächste Schritt darin bestünde, dass die Teams ihre Spieler mit "Futures Contract" der Liga ausleihen dürften. In den Stadien der acht AAF Teams werden jedenfalls eine Menge NFL Scouts sitzen, in der Hoffnung den einen oder anderen Rohdiamanten zu finden und ihn ins Anfang Mai beginnende Trainingscamp einladen zu dürfen.

Weiterhin ist die AAF eine Liga, die der NFL gestattet zu beobachten, wie gewisse Regeländerungen umgesetzt werden könnten. Ein Unterschied ist die Playclock. Während in den USA immer wieder Fernsehsender und Fans darüber sinnieren, ob drei bis dreieinhalb Stunden zu lang für ein Footballspiel ist, wird in der AAF mit einer 35-Sekunden Playlock gearbeitet (statt 40 Sekunden). Ziel ist es das Spiel auf etwa 150 Minuten zu begrenzen. Gegen eine weitere Verkürzung sprachen sich die NFL erfahrenen Berater der NFL aus: dies würde vermehrt zu schlampig und zu schnell ausgeführten Spielzügen führen.

Ebenso soll es in der AAF trotz TV-Partner CBS keine TV-Timeouts geben, die den Spielfluss unterbrechen. Auch Coaches Challanges soll es pro Spiel nur zwei geben, anstatt pro Halbzeit. Eliminiert wurden auch Kickoffs. Jeder Angriff zu Spielbeginn oder nach Punkten beginnt daher an der 25 Yard Linie, anstatt einem Onside Kick darf ein Team sich entscheiden einen 4th-and-10 an der eigenen 35 Yard Linie auszuspielen. Dies eliminiert zwar die von den Fans geliebte Möglichkeit von spektakulären Returns und trickreichen Kickoff Varianten, legt aber mehr den Fokus auf das Spiel selber und soll Verletzungen minimieren. Dazu passt, dass es auch keine Extrapunkte nach dem Touchdown gibt: jedes Team muss eine Two-Point Conversion probieren. Kicker gibt es aber dennoch: Field Goals gibt es nämlich weiterhin. In einer Verlängerung beginnen beide Teams an der eigenen 10 Yard Linie mit dem Angriff, Spiele können mit Unentschieden enden nach einer Verlängerung.

Viel Erfahrung, auch als NFL oder College Head Coaches schon, haben die Head Coaches der AAF. So stechen Namen wie Mike Martz oder Steve Spurrier heraus. Selbst bei den Assistenztrainern sind bekannte Namen zu finden, wie der von Michael Vick als Offensive Coordinator in Atlanta. Und drei weibliche Coaches sammeln in der AAF Erfahrung: Jennifer King (Arizona Hotshots), Jen Walter (Atlanta Legends) und Lo Locust (Birmingham Iron).

Schüler - 08.02.2019

Trent Richardson war einst der große Hoffnungsträger bei den Cleveland Browns

Trent Richardson war einst der große Hoffnungsträger bei den Cleveland Browns (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AAFaaf.comSpielplan/Tabellen AAFLeague Map AAF
AAF

Aktuelle Spiele AAF

16.02.

Birmingham Iron - Salt Lake Stallions

12

:

9

17.02.

Memphis Express - Arizona Hotshots

18

:

20

17.02.

San Antonio Commanders - Orlando Apollos

29

:

37

18.02.

San Diego Fleet - Atlanta Legends

24

:

12

23.02.

Salt Lake Stallions - Arizona Hotshots

21:00 Uhr

24.02.

Orlando Apollos - Memphis Express

02:00 Uhr

24.02.

Atlanta Legends - Birmingham Iron

22:00 Uhr

25.02.

San Diego Fleet - San Antonio Commanders

02:00 Uhr

Spielplan/Tabellen AAF
AAF
AAF East
AAF East
AAF West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40