College Football HoF Class 2019 ernannt

Troy Polamalu #43 (Pittsburgh Steelers)Die National Football Foundation haben rechtzeitig vor dem Anpfiff des National Championgame in Santa Clara die die 2019er Klasse der College Football Hall of Game veröffentlicht. Ernannt wurden 13 ehemalige All-America College Football Spieler und zwei College Football Coaches.

Es handelt sich bei den Spielern um:
• Terrell Buckley - DB, Florida State (1989-91)
• Rickey Dixon - DB, Oklahoma (1984-87)
• London Fletcher - LB, John Carroll [OH] (1995-97)
• Jacob Green - DL, Texas A&M (1977-79)
• Torry Holt - WR, North Carolina State (1995-98)
• Raghib Ismail - KR/WR, Notre Dame (1988-90)
• Darren Mcfadden - RB, Arkansas (2005-07)
• Jake Plummer - QB, Arizona State (1993-96)
• Toy Polamalu - DB, Southern California (1999-2002)
• Joe Thomas - OL, Wisconsin (2003-06)
• Lorenzo White - RB, Michigan State (1984-87)
• Patrick Willis - LB, Mississippi (2003-06)
• Vince Young - QB, Texas (2003-05)


Und bei den Coaches um:

• Dennis Erickson - 179-96-1 (65.0 Prozent); Idaho (1982-85, 2006), Wyoming (1986), Washington State (1987-88), Miami [FL] (1989-94), Oregon State (1999-2002), Arizona State (2007-11)
• Joe Taylor - 233-96-4 (70.6 Prozent); Howard (1983), Virginia Union (1984-91), Hampton (1992-2007), Florida A&M (2008-12)

Unter den gewählten Athleten befinden sich natürlich wie in jedem Jahr Namen, die noch heute bei den Footballfans hoch im Kurz stehen. So gewann DB Terrell Buckley 191 den Jim Thorpe Award und galt im gleichen Jahr als bester College Football Defensive Back der Landes. Seine 501 Interception Return Yards sind noch heute ein NCAA Rekord. Mit den Seminoles gewann er 1990 den Fiesta Bowl und 1992 den Cotton Bowl. Als Profi spieler er 14 Jahre in der NFL bei den Packers, den Dolphins, den Jets, Giants und Patriots. 2001 gewann er mit den Patriots den Super Bowl XXXVI.

Wide Receiver Raghib Ismail galt in den Jahren 1988 bis 1990 als bester College Football Passempfänger und Kick Returner und errang die bisher letzte National Championship der Fighting Irish. Er wurde nun der 47. Notre Dame Spieler, der den Sprung in die Hall of Fame schaffte. Als Nummer 1 Overall Pick wurde er für die NFL Draft gehandelt, doch zur Überraschung vieler spielte er zunächst zwei Spielzeiten in der CFL für die Toronto Argonautes und gewann mit Ihnen den Grey Cup. 1991 wurde er dann doch noch von den Los Angeles Raiders in der vierten Runde gedraftet. Bis 1995 verblieb er bei den Raiders, wechselte dann zu den Carolina Panthers und zu den Dallas Cowboys.

DB Troy Polamalu dürfte auch noch jüngeren Footballfans ein Begriff sein. Seine fliegenden Tackles machten ihn legendär. Bei USC setzt er 281 Tackles und wurde 2001 der Team-MVP. 2003 wurde er in der ersten Runde von den Pittsburgh Steelers gedraftet und verbleib dort 12 Jahre. 2010 wur er zum Defensive Palyer of the Year gewählt und erreichte mit den Steelers der Super Bowl Endspiele. Zwei, nämlich den SB XL und Xliii gewannen die Steelers mit Polamalu.

Schlüter - 07.01.2019

Troy Polamalu #43 (Pittsburgh Steelers)

Troy Polamalu #43 (Pittsburgh Steelers) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Collegewww.ncaafootball.comfootball-aktuell-Ranking College
Booking.com
College
College
Big 12
Hast Du das Zeug für die Perfect Season?Streak Game NCAA 2018

- für jede Spielrunde ein Team tippen
- siegt das Team, bleibt der Streak am Leben
- die fünf längsten Streaks der Saison gewinnen
- im Jackpot sind 6600 Footys!

Jetzt mitspielen und gewinnen!
Big Ten
SEC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE