Saban-Swinney-Classic IV

Dabo SwinneyAls am Abend des 29. Dezember die beiden Halbfinals beendet waren, dürften die Reaktionen der meisten am College Football Interessierten zwischen "Also doch" und "Nicht schon wieder" gelegen haben. Nach Clemsons 30:3 im Cotton Bowl gegen Notre Dame und Alabamas 45:34 im Orange Bowl gegen Oklahoma kommt es im National Championship Game am 7. Januar zu der Ansetzung, die die meisten Fachleute und Fans schon vor der Saison erwartet hatten. Sportlich ist das das bestmögliche Ergebnis. Mit Titelverteidiger Alabama und seinem in den letzten Jahren größten Herausforderer Clemson haben sich am Ende die beiden besten und konstantesten Teams dieser Saison durchgesetzt. Und auch wenn man sich für die Halbfinals zumindest mehr Spannung erhofft hatte: am Ende lügen die Ergebnisse der Regular Season eben doch nicht. Sowohl Notre Dame als auch Oklahoma hatten im Vergleich zu ihren Playoff-Gegnern zu oft nicht überzeugt und dabei die Schwächen gezeigt, die ihnen auch am Samstag zum Verhängnis wurden.

Damit kommt es also zum dritten Mal innerhalb von vier Spielzeiten zum Finale Alabama gegen Clemson, und wenn man noch das letztjährige Halbfinale dieser Beiden hinzunimmt, dann treffen sie in der KO-Runde zum vierten Mal in Folge aufeinander. Immerhin, wenn das diesjährige Finale ebenso packend wird wie die Finals der Jahre 2015 (Sieger Alabama) und 2016 (Sieger Clemson), dann können die Fans ein weiteres ordentliches Endspiel-Spektakel Marke "Instant Classic" erwarten. Die Sache hat aber auch einen Haken: Dreimal innerhalb von vier Jahren die selben Finalisten ist für die Masse der Fans eher langweilig, und wenn über viele Jahre immer nur die gleichen Teams um den Titel spielen, dann läuft in einer Sportart etwas grundsätzlich falsch. Nicht nur gefühlt, sondern auch mit Zahlen belegbar war der College Football an der Spitze - also von der Verteilung der Titel, der Plätze im BCS National Championship Game und seit 2014 der Plätze in den Playoffs her gesehen - noch nie so eintönig wie in den letzten Jahren. Und so überrascht es nicht, dass schon unmittelbar nach der Bekanntgabe der beiden Halbfinals Anfang Dezember die Diskussionen um eine mögliche Ausweitung der Playoffs auf zumindest acht Teilnehmer losgingen.

Eine solche Diskussion ist gewiss nötig, aber nicht in der Form, wie das zurzeit der Fall ist. Eine simple Erweiterung auf die ersten Acht der Rangliste des Playoff Selection Committees brächte wenig und würde eher neue Probleme schaffen, etwa mit Blick auf den Stellenwert der Regular Season und die Bedeutung der Conference Championship Games. Vor allem aber würde sie nicht zwangsläufig zu spannenderen Playoff-Spielen und anderen Final-Paarungen führen. Aktuell sind die Teams, die Alabamas Head Coach Nick Saban und sein einstiger Assistant Coach Dabo Swinney bei Clemson aufgebaut haben, einfach so stark, dass sie jedes Jahr zu den unmittelbaren Endspielkandidaten gehören. Und wenn man sich die noch junge Geschichte der Playoffs anschaut, dann war es bis jetzt so, dass sich in ihnen fast immer die favorisierten Teams durchgesetzt haben. Was der College Football auf der höchsten Spielebene, der Football Bowl Subdivision (FBS), eigentlich braucht, ist eine umfassende Strukturreform, die die wirtschaftliche und daraus resultierende sportliche Kluft zwischen den stärkeren Conferences (Power Five) und den schwächeren (Group of Five) verringert und in deren Zug dann auch die Playoff-Frage neu geregelt werden könnte, mit dem Ziel, zum einem die nicht mehr zeitgemäße Art, die Playoff-Teilnehmer durch ein Experten-Gremium zu bestimmen, hinter sich zu lassen und zum anderen, allen Conferences die gleichen Chancen beim Zugang zu den Playoffs zu geben. Eine solche Reform ist aber zum einen eine Herkules-Aufgabe, und zum anderen lassen die Power Five Conferences bis jetzt nicht erkennen, dass sie an einer solchen Reform interessiert wären.

Hoch - 01.01.2019

Dabo Swinney

Dabo Swinney (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Collegewww.ncaafootball.comfootball-aktuell-Ranking College
German Bowl XLI
Booking.com
College
College
Independents
Big 12
Big Ten
Hast Du das Zeug für die Perfect Season?Streak Game NCAA 2018

- für jede Spielrunde ein Team tippen
- siegt das Team, bleibt der Streak am Leben
- die fünf längsten Streaks der Saison gewinnen
- im Jackpot sind 6600 Footys!

Jetzt mitspielen und gewinnen!
SEC
ACC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE