Rekordsaison für Cougars

Peyton Pelluer wurde zum "Defensive Player of the Game" des Valero Alamo Bowl ernannt.In einem Duell zweier Teams, die in dieser Saison positiv überraschten, setzte sich Washington State im Alamo Bowl mit 28:26 gegen Iowa State durch und holte zum ersten Mal in der Teamgeschichte elf Siege in einer Spielzeit. Der Erfolg war trotz einer zwischenzeitlichen 14-Punkte-Führung letztlich aber etwas glücklich, weil Iowa State deutlich mehr Yards holte, den Star der Cougars, QB Gardner Minshew unter seinem gewohnten "Output" hielt und in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft war. "Wir haben heute Abend nicht immer gut getackelt, aber als es drauf ankam, waren wir da", sagte LB Peyton Pelluer, einer der Besten in Washington States Abwehr in diesem Spiel, zur Leistung seines Teams. Zum Verhängnis wurde Iowa State, dass es seine Chancen nicht konsequent nutzte und sich mehr gravierende Fehler leistete als der Gegner. Head Coach Matt Campbell beklagte später die "dummen Fehler” seiner Mannschaft, an denen sie an diesem Abend gescheitert sei und dürfte dabei vor allem an die Ballverluste gedacht haben, die zu zwei der Touchdowns der Cougars geführt hatten.

Im Verlauf des Spiels gab es eine klare Trennung zwischen den Halbzeiten. In der ersten Halbzeit, in der es immer wieder zu Reibereien zwischen den Spielern kam, machte Washington State den reiferen Eindruck, auch, weil es sich von den Provokationen weniger ablenken ließ. In der zweiten Halbzeit setzten die Cyclones Campbells auf dem Weg in die Kabine geäußerte Vorgabe, dass man seine Nerven im Zaum halten müsse (was gerade auch für Campbell selbst galt), um. Aggressiv agierten die Cyclones weiterhin, aber deutlich besonnener. So bekamen sie das Spiel in der zweiten Halbzeit immer besser in den Griff. Mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit verkürzten sie den Rückstand mit einem 8-Yard-Lauf von RB David Montgomery auf 17:21, mit dem zweiten durch ein 23-Yard-Field-Goal auf 20:21, wobei diese drei Punkte nach einem First Down an der 10-Yard-Linie fast schon zu wenig und für die Cougars ein mentaler Teilerfolg waren.

In der Endabrechnung folgenschwerer war für die Cyclones das, was bei ihren nächsten beiden Angriffen passierte. Der nächste endete mit einem vergebenen Field-Goal-Versuch (im Erfolgsfall hätte man mit 23:21 erstmals geführt), und der darauf folgende im zweiten Spielzug mit einem Fumble von Montgomery, der Washington State an Iowa States 30-Yard-Linie in Ballbesitz brachte. Die Cougars nutzten die Chance und bauten ihre Führung vier Spielzüge später mit einem 10-Yard-Lauf über die rechte Seite von RB Max Borghi auf 28:20 aus. Iowa State kam etwas mehr als vier Minuten vor Spielende noch auf 26:28 heran, scheiterte aber mit einem Pass zur Two-Point-Conversion. Anschließend holte Minshew mit drei Pässen zwei neue First Downs, so dass sein Team den Ball nicht mehr abgeben musste.

Hoch - 30.12.2018

Peyton Pelluer wurde zum "Defensive Player of the Game" des Valero Alamo Bowl ernannt.

Peyton Pelluer wurde zum "Defensive Player of the Game" des Valero Alamo Bowl ernannt. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Iowa State Cycloneswww.cyclones.commehr News Washington State Cougarswww.wsucougars.comSpielplan/Tabellen Iowa State CyclonesSpielplan/Tabellen Washington State Cougarsfootball-aktuell-Ranking College
German Bowl XLI
Booking.com
Washington State Cougars
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
Europa
Europa
Cheerleading
Cheerleading
Cheerleading
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE