Pforzheim stellt Weichen für 2019

Team-Meeting der WilddogsVergangenes Wochenende präsentierten die Pforzheim Wilddogs im Acura-Wagner Gesundheitszentrum den Fahrplan für die Saison 2019. Vorgestellt wurden die Änderungen in der Mannschaftsbetreuung und die Termine bis zum Saisonstart im April 2019. Darüber hinaus wurden dem Team auch die Neuzugänge präsentiert, genauere Informationen dazu werden in den kommenden Wochen separat veröffentlicht.

Der erste Vorstand Kai Höpfinger konnte über 50 Spieler und Neueinsteiger willkommen heißen, um die organisatorischen und sportlichen Veränderungen vorzustellen. Wegweisend für die Zukunft ist eine deutlich breiter aufgestellte Coaching-Crew unter der Leitung des Quarterbacks und neuen Head Coaches Chris Treister. Neu im Trainerstab sind der ehemalige Defense Captain Michael Lang als Defensive Coordinator, sowie Tobias Scheurer als Offensive Coordinator. Beide sind langjährige Spieler und Wilddogs-Urgesteine.

Mit Markus Kühner haben die Pforzheim Wilddogs jetzt auch einen Trainer für die Special Teams. "Kickoffs, Punts sowie Field Goals machen ein Drittel der Spielzeit aus. Die Special Teams sind daher entscheidend für ein erfolgreiches Spiel", hebt Michael Lang die Bedeutung der Specials Teams vor. Des Weiteren agieren ehemalige Spieler als Assistant-Coaches für die einzelne Positionsgruppen, was eine bessere Betreuung und individuelle Förderung der einzelnen Spieler und Positionen ermöglicht.

Ein besonderes Anliegen war es Kai Höpfinger und Chris Treister die Pläne der 2. Mannschaft vorzustellen. Hier haben neue und unerfahrene Spieler die Chance Spielzeit zu bekommen, um sich so auf dem Spielfeld die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen anzueignen um Regionalliga-Niveau zu erreichen. "Es ist einfach wichtig, dass die Spieler ihre Trainingsfortschritte im Spielbetrieb messen können. Wir wollen ein starkes Team. Wer es in der Zweiten schafft, kann sich in der Ersten beweisen", gibt Treister, der neue Head Coach, die Marschrichtung vor. Die Leitung dieses Teams wird Markus Kühner übernehmen. "Markus hat sich schon in der Saison 2018 intensiv unseren Rookies gewidmet. Er wird diese Verantwortung daher jetzt als Chef-Coach der 2. Mannschaft weiter ausbauen", so Kai Höpfinger.

Den Abschluss an diesem Tag bildete der Ausblick bis zum Saisonstart. Bis Weihnachten werden die Wilddogs ihr Hallentraining im Keppler-Gymnasium in Pforzheim fortsetzen, ehe es dann Anfang Januar zusätzlich in die Kunstrasenhalle der Sportschule Schöneck in Karlsruhe geht. Ende März werden die Wilddogs dann noch ein Wochenende im Trainingslager für den letzten Feinschliff verbringen, bevor am 6./7. April die Saison beginnt. Ein weiteres Highlight findet dann neben dem Training am 3. Februar statt. Die Super-Bowl-Party der Pforzheim Wilddogs wird dann zum ersten Mal am in den eigenen Räumlichkeiten am Riebergle stattfinden. "Den Super Bowl im eigenen Vereinsheim gemeinsam mit der Mannschaft zu schauen, darauf freue ich mich ganz besonders", so Thomas Zink, der technische Leiter der Wilddogs.

Zusammengefasst freuen sich die Pforzheim Wilddogs auf eine spannende Saison 2019. Wilddogs starten Saison 2019
Vergangenes Wochenende präsentierten die Pforzheim Wilddogs im Acura-Wagner Gesundheitszentrum den Fahrplan für die Saison 2019. Vorgestellt wurden die Änderungen in der Mannschaftsbetreuung und die Termine bis zum Saisonstart im April 2019. Darüber hinaus wurden dem Team auch die Neuzugänge präsentiert, genauere Informationen dazu werden in den kommenden Wochen separat veröffentlicht.
Der erste Vorstand Kai Höpfinger konnte über 50 Spieler und Neueinsteiger willkommen heißen, um die organisatorischen und sportlichen Veränderungen vorzustellen. Wegweisend für die Zukunft ist eine deutlich breiter aufgestellte Coaching-Crew unter der Leitung des Quarterbacks und neuen Head Coaches Chris Treister. Neu im Trainerstab sind der ehemalige Defense Captain Michael Lang als Defensive Coordinator, sowie Tobias Scheurer als Offensive Coordinator. Beide sind langjährige Spieler und Wilddogs-Urgesteine.
Mit Markus Kühner haben die Pforzheim Wilddogs jetzt auch einen Trainer für die Special Teams. "Kickoff und Punt, sowie Field-Goal machen ein Drittel der Spielzeit aus. Die Special Teams sind daher entscheidend für ein erfolgreiches Spiel." so Michael Lang zur Bedeutung. Des Weiteren agieren ehemalige Spieler als Assistant-Coaches für die einzelne Positionsgruppen, was eine bessere Betreuung und individuelle Förderung der einzelnen Spieler und Positionen ermöglicht.
Ein besonderes Anliegen war es Kai Höpfinger und Chris Treister die Pläne der zweiten Mannschaft vorzustellen. Hier haben neue und unerfahrene Spieler die Chance Spielzeit zu bekommen, um sich so auf dem Spielfeld die nötigen Kenntnisse und Erfahrungen anzueignen um Regionalliga-Niveau zu erreichen. "Es ist einfach wichtig, dass die Spieler ihre Trainingsfortschritte im Spielbetrieb messen können. Wir wollen ein starkes Team. Wer es in der Zweiten schafft, kann sich in der Ersten beweisen." so der neue Head Coach. Die Leitung dieses Teams wird Markus Kühner übernehmen. "Markus hat sich schon in der Saison 2018 intensiv unseren Rookies gewidmet. Er wird diese Verantwortung daher jetzt als Chef-Coach der zweiten Mannschaft weiter ausbauen." so Kai Höpfinger.
Den Abschluss an diesem Tag bildete der Ausblick bis zum Saisonstart. Bis Weihnachten werden die Wilddogs ihr Hallentraining im Keppler-Gymnasium in Pforzheim fortsetzen, ehe es dann Anfang Januar zusätzlich in die Kunstrasenhalle der Sportschule Schöneck in Karlsruhe geht. Ende März werden die Wilddogs dann noch ein Wochenende im Trainingslager für den letzten Feinschliff verbringen, bevor am 6/7ten April die Saison beginnt. Ein weiteres Highlight findet dann neben dem Training am 3ten Februar statt. Die Super-Bowl Party der Pforzheim Wilddogs wird dann zum ersten Mal am in den eigenen Räumlichkeiten am Riebergle stattfinden. "Den Super-Bowl im eigenen Vereinsheim gemeinsam mit der Mannschaft zu schauen, darauf freue ich mich ganz besonders." so Thomas Zink, der technische Leiter der Wilddogs.

Zusammengefasst freuen sich die Pforzheim Wilddogs auf eine spannende Saison 2019. Höpfinger: "Wir haben über die Saison 2018 viel gelernt und all das in die Vorbereitung der Saison 2019 einfließen lassen. Ich freue mich auf eine intensive Vorbereitung und eine spannende Saison 2019."

Gohlke - 21.11.2018

Team-Meeting der Wilddogs

Team-Meeting der Wilddogs (© Robert Nietfeld)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Pforzheim Wilddogswww.wilddogs.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Pforzheim WilddogsOpponents Map Pforzheim Wilddogs
Pforzheim Wilddogs

Spiele Pforzheim Wilddogs

08.04.

Karlsruhe Engineers - Pforzheim Wilddogs

37

:

17

15.04.

Pforzheim Wilddogs - Biberach Beavers

18

:

27

29.04.

Pforzheim Wilddogs - Heilbronn Miners

21

:

21

12.05.

Heilbronn Miners - Pforzheim Wilddogs

31

:

23

21.05.

Pforzheim Wilddogs - Freiburg Sacristans

25

:

7

03.06.

Pforzheim Wilddogs - Weinheim Longhorns

28

:

15

09.06.

Freiburg Sacristans - Pforzheim Wilddogs

14

:

14

16.06.

Biberach Beavers - Pforzheim Wilddogs

51

:

38

24.06.

Holzgerlingen Twister - Pforzheim Wilddogs

34

:

14

07.07.

Pforzheim Wilddogs - Holzgerlingen Twister

22

:

15

21.07.

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

41

:

38

04.08.

Weinheim Longhorns - Pforzheim Wilddogs

24

:

7

Spielplan/Tabellen Pforzheim Wilddogs
3. Liga Mitte
3. Liga Mitte
GFL
GFL
NFL
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE