Titans entführen verdienten Sieg

Marcus Mariota warf für zwei Touchdowns und erlief einen selbst - fumbelte aber auch zweimalZum Abschluss des NFL-Wochenendes kam Jason Witten, einer der Stars der Cowboys-Geschichte, nach Dallas – allerdings nur in seiner Funktion als TV-Experte bei ESPN. Die Dallas Cowboys hatten bislang alle Heimspiele gewonnen, die Titans zuletzt dreimal in Folge verloren. Eine Serie musste im Monday Night Spiel also reißen und es war die der Cowboys, die in einem Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten mit einer mehr als enttäuschenden Leistung beim 14:28 die Segel streichen mussten. Eine Playoffqualifikation rückt damit in weite Ferne.

Die Cowboys versuchten gleich in ihrem ersten Drive die Neuverpflichtung WR Amari Cooper prominent einzubinden, was aber nur bedingt gelang. Zu allem Überfluss verzog am Ende dann Kicker Maher aus 38 Yards seinen Field Goal Versuch nach rechts.

In einem fehlerbehafteten Spiel waren es dann die Titans, die in Person von Quarterback Marcus Mariota fumbelten, als er von Demarcus Lawrence an Tennessees 15 Yard Line gesackt wurde. Die Cowboys brauchten nur vier Spielzüge, bevor Amari Cooper einen Pass aus 4 Yards zur 7:0 Cowboys-Führung fangen konnte.

Gleich im nächsten Drive fumbelte Mariota erneut und Linebacker Jaylon Smith konnte in der Hälfte Tennessees den Ball sichern. Zeke Elliott trug einen kurzen Pass bis an die 4 Yard Linie, allerdings wurde dort ein Pass von Dak Prescott in Richtung von Amari Cooper durch Safety Kevin Byard abgefangen. Der sprintete mit dem Ball zur Mittellinie und imitierte dort einen Jubel von Terrell Owens aus dem Jahr 2000 (als der noch für die 49ers spielte). Im Gegensatz zu Owens wurde Byard jedoch nicht getackelt, sondern lediglich ausgebuht und von Byron Jones zur Rede gestellt.

Anschließend fumbelte Mariota nicht, sondern führte sein Team in einem langen Drive über das Feld; am Ende lief RB Derrick Henry zum Ausgleich in die Endzone. Die Titans schienen ihren Rhythmus gefunden zu haben: nach einem 3 & Out der Cowboys waren es erneut die Gäste, die durch einen Pass von Mariota zu RB Dion Lewis aus 18 Yards die Endzone fanden.

Dass es zur Halbzeit trotzdem unentschieden stand, lag an einem Touchdown-Pass zu WR Allen Hurns aus 23 Yards kurz vor der Pause.

Das Spiel schien langsam wieder zu den Cowboys zu kippen, als sie die Titans stoppen konnten, aber dann war es Dak Prescott, der noch in der eigenen Hälfte fumbelte, als er von Brown gesacked wurde. Die Titans nutzten die gute Feldposition und konnten sieben Spielzüge später durch einen Pass zu WR Jonnu Smith zur neuerlichen Führung abschließen.

Die zweite Hälfte stand ganz im Zeichen der Titans, auch wenn Kicker Succop am Ende eines langen Drives zu Beginn des Schlussviertels ein Field Goal aus 28 Yards – der kürzeste Fehlschuss in dieser Saison (gemeinsam mit zwei anderen) – vergab.

Es war aber vor allem die Defense der Titans, die die Cowboys zu kurzen Drives zwang, und ihrer Offense Möglichkeiten eröffnete. Die nutzte die mittlerweile auch: Marcus Mariota krönte knapp fünf Minuten vor dem Ende einen Drive durch einen Sprint über 9 Yards in die Endzone zur 28:14 Führung.

Die Cowboys versuchten nach dem Two Minute Warning in der Red Zone sogar einen Pass von WR Cole Beasley zu QB Prescott, aber der misslang genauso wie drei weitere Passversuche, die wenig nach geplanten Spielzügen aussahen. Die Titans konnten die Uhr herunterlaufen und endlich wieder einen Sieg einfahren. Für die Cowboys ein mehr als enttäuschender Abend.

Zeke Elliott hatte nach einem Viertel bereits 75 Yards zu Buche stehen, anschließend kontrollierten die Titans ihn besser, so dass er nur noch 41 Yards einfahren konnte. Der "leading receiver" Cole Beasley hatte bis zum letzten Viertel überhaupt keinen gefangenen Pass.

Erneut wird sich Jason Garrett fragen lassen müssen, wieso eine absolut gewinnbare Partie – noch dazu vor einem Millionenpublikum zur Primetime – derart abgegeben wurde. Eine Entlassung ist nur noch eine Frage der Zeit und würde alles andere als überraschen.

Zu allem Überfluss verletzte sich LB Sean Lee am Oberschenkel und Taco Charlton musste ebenfalls aus dem Spiel genommen werden. Ein gebrauchter Abend für Dallas.

Die Dallas Cowboys spielen bei den Philadelphia Eagles (Sonntagnacht, 02:20 Uhr), die Tennessee Titans zu Hause gegen die New England Patriots (Sonntag, 19 Uhr).

Carsten Keller - 06.11.2018

Marcus Mariota warf für zwei Touchdowns und erlief einen selbst - fumbelte aber auch zweimal

Marcus Mariota warf für zwei Touchdowns und erlief einen selbst - fumbelte aber auch zweimal (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Dallas Cowboys - Tennessee Titans (Getty Images)mehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News Tennessee Titanswww.titansonline.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen Tennessee TitansOpponents Map Tennessee Titansfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

17.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

20

:

13

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

24

:

13

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

26

:

24

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

19

:

16

14.10.

Dallas Cowboys - Jacksonville Jaguars

40

:

7

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

20

:

17

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

14

:

28

12.11.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

20

:

27

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

22:30 Uhr

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

02:20 Uhr

09.12.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

30.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Washington Redskins
Nick Chubb sammelte über 200 Yards

NFL Woche 10

Gleich einige
Überraschungen!

Philadelphia Eagles

Los Angeles Rams - Kansas City Chiefs

51.4 % setzen auf die Los Angeles Rams

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

57.2 % glauben an den Sieg der Indianapolis Colts

Chicago Bears - Minnesota Vikings

60.1 % gehen mit den Chicago Bears

New Orleans Saints - Philadelphia Eagles

68.8 % glauben an den Sieg der New Orleans Saints

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE