Quo vadis Jameis?

Jameis Winston muss wieder auf die BankDie Tampa Bay Buccaneers scheinen kein Glück mit ihren Quarterbacks zu haben: Seit Start ihrer Franchise 1976 haben sie keinem einzigen Quarterback einen zweiten Vertrag gegeben. Und mittlerweile sieht es auch bei Jameis Winston nicht so aus, als ob sich das ändern würde.

Winston wurde 2015 trotz einiger Bedenken aufgrund seines – vorsichtig ausgedrückt – unreifen Verhaltens am College bei Florida State an Nummer 1 von den Buccs gedraftet. Eine Anzeige wegen sexueller Nötigung 2012 war nicht weiter verfolgt worden und in den beiden Jahren darauf wurde er jeweils wegen Ladendiebstahls von der Polizei befragt beziehungsweise angezeigt.

Zunächst spielte er in Tampa gut (in seinem Rookiejahr gelangen ihm 22 Touchdowns bei 15 Interceptions), aber mittlerweile ist die Begeisterung komplett erloschen, obwohl die Buccaneers noch im April die Option auf ein fünftes Vertragsjahr (für knapp 21 Millionen Dollar) gezogen hatten.

Nach einem Vorfall mit einer Fahrerin des Dienstes Uber, die das 2017 zunächst nicht angezeigt, sondern nur firmenintern weitergemeldet hatte, wurde er von der NFL für die ersten drei Saisonspiele 2018 gesperrt.

Ryan Fitzpatrick, sein altergrauter Ersatzmann nutzte zunächst die Chance und sorgte mit zwei unerwarteten Siegen für Furore, bevor er sich wieder einen Stapel Interceptions leistete und Winston in der zweiten Halbzeit von Woche 4 wieder übernehmen durfte.

Allerdings konnten die Buccs mit ihm auch nur eines der letzten vier Spiele gewinnen und er kam auf horrende sechs Touchdowns bei zehn Interceptions. Nachdem Ryan Fitzpatrick das verloren geglaubte Spiel gegen die Bengals in der letzten Woche nach der Auswechslung von Winston noch einmal ausgleichen konnte, wurde er von Head Coach Dirk Koetter zum Starter für Woche 9 ernannt. Koetter selbst kämpft um seinen Job – ähnlich wie General Manager Jason Licht.

Momentan sieht es nicht so aus, als ob Winston nächstes Jahr noch im Kader der Buccaneers stehen wird. Es ist wohl – wieder einmal - Zeit für einen Neuanfang, denn Ryan Fitzpatrick wird noch im November 36 Jahre alt und ist damit ein perfekter Kandidat für den Backup-Posten, aber nicht, um einer Franchise dauerhaft neue Hoffnung zu verleihen.

Winston sollte sich dagegen aktuell darauf vorbereiten, dass er womöglich im Frühjahr eine neue Franchise finden muss; allerdings gelang das in der Vergangenheit bereits drei anderen Quarterbacks mehr als erfolgreich: Nach ihrem Abschied aus Tampa Bay gewannen die vormaligen Buccaneers Doug Williams, Steve Yound und Trent Dilfer allesamt den Super Bowl mit ihren neuen Arbeitgebern.

Carsten Keller - 01.11.2018

Jameis Winston muss wieder auf die Bank

Jameis Winston muss wieder auf die Bank (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Tampa Bay Buccaneerswww.buccaneers.comSpielplan/Tabellen Tampa Bay BuccaneersOpponents Map Tampa Bay Buccaneersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Tampa Bay Buccaneers

Spiele Tampa Bay Buccaneers

09.09.

New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

40

:

48

16.09.

Tampa Bay Buccaneers - Philadelphia Eagles

27

:

21

25.09.

Tampa Bay Buccaneers - Pittsburgh Steelers

27

:

30

30.09.

Chicago Bears - Tampa Bay Buccaneers

48

:

10

14.10.

Atlanta Falcons - Tampa Bay Buccaneers

34

:

29

21.10.

Tampa Bay Buccaneers - Cleveland Browns

26

:

23

28.10.

Cincinnati Bengals - Tampa Bay Buccaneers

37

:

34

04.11.

Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers

42

:

28

11.11.

Tampa Bay Buccaneers - Washington Redskins

3

:

16

18.11.

New York Giants - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

25.11.

Tampa Bay Buccaneers - San Francisco 49ers

19:00 Uhr

02.12.

Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers

19:00 Uhr

09.12.

Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints

19:00 Uhr

16.12.

Baltimore Ravens - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

30.12.

Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Tampa Bay Buccaneers
New Orleans Saints
Nick Chubb sammelte über 200 Yards

NFL Woche 10

Gleich einige
Überraschungen!

New Orleans Saints

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Pittsburgh Steelers

3

New Orleans Saints

4

Los Angeles Rams

5

Chicago Bears

6

Los Angeles Chargers

7

Baltimore Ravens

8

New England Patriots

9

Seattle Seahawks

10

Washington Redskins

Tennessee Titans

Baltimore Ravens

Cleveland Browns

Seattle Seahawks

New Orleans Saints

Cincinnati Bengals

Carolina Panthers

Detroit Lions

New England Patriots

Los Angeles Rams

zum Ranking vom 13.11.2018
Atlanta Falcons

Detroit Lions - Carolina Panthers

49.1 % sind überzeugt von den Carolina Panthers

Arizona Cardinals - Oakland Raiders

53.8 % tippen auf die Arizona Cardinals

Washington Redskins - Houston Texans

59.5 % favorisieren die Washington Redskins

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

58.4 % tippen auf die Atlanta Falcons

Atlanta Falcons
Adrian Peterson #26 (Washington Redskins)Adrian Peterson #26 (Washington Redskins)Foto-Show ansehen: Washington Redskins
Tampa Bay Buccaneers - Washington Redskins
Überblick: Foto-Shows
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE