Ice-Bowl-Fluch über Gmunden

Die Ried Gladiators hatten die Gmunden Rams erstaunlich gut im Griff.Trotz schlechter Witterungsbedingungen fanden über 300 Football-Fans den Weg in die SEP-Arena - und die sahen ein über lange Zeit spannendes Spiel zwischen den Gmunden Rams und den Ried Gladiators bei dem am Ende so wie bei allen bisherigen Ice Bowls die Gäste die Trophäe mit nach Hause nehmen konnten. Mit 34:15 behielten die Gladiators überraschend die Oberhand. Es bleibt also über den Winter noch viel zu tun für die Rams, um für die Meisterschaft der Division 3 im nächsten Jahr bereit zu sein. Die Neulinge aus Ried zeigten dagegen schon jetzt eine reife Leistung und dürften, sollte man diese stabilisieren können, in ihrer Premierensaison 2019 in der Division 4 sicher eine gute Rolle spielen.

Dabei hat es für die Rams nach punktelosem ersten Viertel gut begonnen: Lukas Huber stellt nach einem 18-Yard-Touchdown-Pass auf 6:0, der Extrapunktversuch von Florian Grundtner ist auch erfolgreich. Schon bei ihrem nächsten Ballbesitz gelingt den Gladiators mit einem 12-Yard-Touchdown-Pass das 7:6, nach einem vergebenen PAT bleiben die Rams in Führung. Aber nur bis zum letzten Spielzug der ersten Hälfte, mit auslaufender Uhr gelingt den Riedern ein 49-Yard-Touchdown-Pass, die anschließende erfolgreiche 2-Point-Conversion bedeutet einen Halbzeitstand von 7:14.

Nach Wiederbeginn endet je ein Drive mit einem Punt, ehe Quarterback Thomas Reingruber über 40-Yards zu einem Touchdown läuft. Auch bei der anschließenden 2-Point-Conversion bringt er den Ball selbst in die Endzone, so dass die Rams wieder knapp voranliegen: 15:14. Aber erneut antworten die Gladiators postwendend, ein 2-Yard-Touchdown-Run und eine weitere 2-Point-Conversion bringen das 15:22, gleichzeitig der Viertelendstand. Nun haben die Rams ihr Pulver verschossen und fabrizieren bei ihren letzten drei Drives drei Turnovers (zweimal wird ein viertes Down erfolglos ausgespielt, einmal gibt es eine Interception). Die Gäste machen es besser und kommen ihrerseits noch zweimal in die Endzone (einmal vergeben sie die 2-Point-Conversion, einmal wird der Extrapunkt nicht mehr ausgespielt, da die Zeit ausgelaufen ist), ergibt ein Endergebnis, das noch relativ deutlich ausfällt und die negative Ice-Bowl-Bilanz der Rams auf 0-3 erhöht.

Wittig - 29.10.2018

Die Ried Gladiators hatten die Gmunden Rams erstaunlich gut im Griff.

Die Ried Gladiators hatten die Gmunden Rams erstaunlich gut im Griff. (© Gmunden Rams)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 3football.atmehr News Division 4football.atmehr News Gmunden Ramswww.rams.atmehr News Ried GladiatorsSpielplan/Tabellen Division 3League Map Division 3Spielplan/Tabellen Division 4League Map Division 4Spielplan/Tabellen Gmunden Rams
Gmunden Rams
Vienna Vikings
AFL
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Finnland
Finnland
Finnland
Schweden
Schweden
Schweden
Norwegen
Norwegen
Norwegen
Frankreich
Frankreich
Österreich
NFL
NFL
Deutschland
Deutschland
Europa
Welt
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE