Wilhelmshaven sichert Klassenerhalt

In Nordhorn kämm es am letzten Wochenende zum Abstiegsduell in der Verbandsliga Nord zwischen den Nordhorn Vikings und den Jade Bay Buccaneers aus Wilhelmshaven.

Die Aufgabe der Gäste bestand darin, einen Sieg zu erringen und mindestens zwei Punkte mehr zu erzielen als Nordhorn. Mit dieser Aufgabe und sich dem Ziel "Klassenerhalt" vor Augen betraten beide Teams das Spiel. Vor dem Spiel wurde es jedoch schon ernst, denn die Bucs haben den Verlust ihres ehemaligen Linebackers Chris Gatermann zu betrauern. Mit einer Schweigeminute und einem Trauerflor zeigte das Team, dass Ihre Gedanken bei ihm und den Hinterblieben sind.

Höhepunkt im ersten Viertel war ein durch Nordhorn gekickter Field-Goal-Versuch, welcher durch die Gäste aus Wilhelmshaven geblockt wurde. Punktelos ging es damit in das zweite Viertel. Und es ging ähnlich spannend weiter. Ein kurzer Pass und ein daraus entstehender 85 Yard-Lauf brachte die ersten Punkte im Spiel für die Bucs. Den Zusatzpunkt verwandelte Kicker Marco Walkowiak sicher durch die Torstangen. Halbzeitstand 0:7.

Nach der Pause kamen beide Teams mit frischem Wind in den Segeln auf das Feld und die Wikinger konnten durch ein Field Goal auf 3:7 verkürzen. Dies ließen die Freibeuter jedoch nicht lange auf sich sitzen und konnten durch viele kurze Läufe genug Raumgewinn erzielen, um im Anschluss den Vorsprung durch einen weiteren Touchdown durch Lorenz Kirk mit einem Lauf in die Endzone, auf 3:13 auszubauen. Der Extrapunkt war nicht gut.

Im letzten Viertel waren es die Wikinger, die noch einmal punkten konnten. Diesmal war es ein Pass in die Endzone zum Touchdown und Sie verkürzten mit dem erfolgreichen Extrapunkt auf 10:13. Für die Wilhelmshavener hieß es nun, durchhalten und keinen Raumgewinn zulassen, da nun schon ein Field Goal für die Nordhorner ausgereicht hätte, um den Klassenerhalt für sich zu sichern. Bis kurz vor Schluss war es spannend, da Nordhorn sich immer mehr an die Wilhelmshavener Endzone kämpfte. Der angesetzte Field Goal-Versuch Nordhorns in den letzten Spielsekunden, mit wenig Metern vor der Endzone, wurde durch eine taktische Auszeit des Bucs Head Coaches eingefroren. Nun endschieden sich die Gastgeber den letzten Spielzug auszuspielen. Ein Pass des Nordhorner Quarterbacks sollte es für Nordhorn richten, doch die Wilhelmshavener Defensive fing den Ball kurz vor der eigenen Endzone ab und sicherte sich mit dem Endstand von 10:13 auch den Klassenerhalt.

"Nach einem harten Spiel mit leider mehreren Verletzten auf Nordhorner Seite und vielen Strafen, haben wir zeigen können, dass sich viel Training und eine gute Vorbereitung doch auszahlen können. Wir können als Mannschaft stolz auf diese Leistung und den leider viel zu späten ersten Sieg sein. Wir wünschen den Verletzten eine gute Genesung und hoffen auf einen gebührenden Abschluss bei unserem letzten Spiel in Hannover am kommenden Samstag. Aber jetzt sind unsere Gedanken erst einmal bei den Angehörigen von Chris", so Abteilungsleiter Timo Janssen in einer kurzen Stellungsnahme nach dem Spiel.

Schlüter - 15.10.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 5. Ligamehr News Jade Bay Buccaneerswww.jade-bay-buccaneers.commehr News Nordhorn VikingsSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Jade Bay BuccaneersSpielplan/Tabellen Nordhorn Vikings
Jade Bay Buccaneers
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Hannover Spartans
Hannover Spartans
Hannover Spartans
Hannover Spartans
Hildesheim Invaders
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE