Browns schocken Ravens

Greg JosephNach der langen Durststrecke der Browns ist nun fast jeder Erfolg ein kleiner Meilenstein. Das 12:9 über die Baltimore Ravens zum Beispiel ist der erste Sieg gegen einen direkten Konkurrenten aus der AFC North seit 2015. Dank eines Field Goals von K Greg Joseph über 37 Yards in quasi letzter Sekunde der Overtime konnten die Cleveland Browns ihren zweiten Saisonsieg feiern und entgingen damit nur knapp ihrem zweiten Unentschieden in dieser Saison.

"Ich habe mich erst in letzter Sekunde umgedreht, um den Kick zu sehen. Er war ziemlich flach geschossen, aber er ging durch. Es war kein schöner Kick, aber es war auch kein schöner Sieg. Aber dennoch zählt er", war QB Baker Mayfield sichtlich erleichtert.

"Ich glaube, wir mögen die Dramatik. Drei mal in fünf Spielen mussten wir jetzt in die Verlängerung. So etwas habe ich in meiner Laufbahn noch nicht erlebt. Aber unser Team gib nicht auf. Wir kämpfen bis zum Schluss. Wir spielen bei weitem nicht perfekt, aber wir arbeiten hart für unseren Erfolg", zog Head Coach Hue Jackson ein positives Fazit.

Und in die Kategorie Arbeitssieg muss man diesen Erfolg der Browns wohl auch einordnen. Es waren wenig Punkte erwartet worden, da beide Team ihren Schwerpunkt in der Abwehr haben. Das es dann am Ende so wenig werden würden, war jedoch nicht zu erahnen. Selbst in der Verlängerung taten sich beide Angriffsmannschaften sehr schwer. Browns und Ravens hatten je zwei Mal den Ball und mussten doch beide Male punten.

Weniger als drei Minuten vor dem Ende der Verlängerung bekamen die Browns den Ball an der eigenen16-Yard-Linie und verloren im ersten Spielzug gleich 11 Yards. 95 Yards von der Endzone entfernt schien es ausgeschlossen, dass die Browns würden punkten können. Ein zweites Unentschieden drohte.

Mit zwei Spielzügen brachte Rookie Baker Mayfield seine Browns nicht nur aus der Gefahrenzone, sondern in Position, das Spiel zu gewinnen. Zunächst erlief er selbst 13 Yards und vervollständigte anschließend einen Pass auf WR Derrick Willies über 39 Yards. Und als RB Duke Johnson glich noch einmal 15 Yards drauflegte, tobte das Stadion, denn der erhoffte Sieg rückt näher.

Schließlich trabte Kicker Greg Joseph sechs Sekunden vor dem Ende auf das Spielfeld, um die Partie mit einem Field Goal zu einem guten Ende für die Browns zu bringen. Dies war jedoch keine gemachte Sachs. Joseph hatte schon zuvor den PAT nach dem einzigen Touchdown der Partie vergeben und einen Versuch auf 55 Yards neben die Torstangen gesetzt. Auch dieser Versuch war alles andere als sicher. Viel zu flach trudelte der Kick aber irgendwie über die Querlatte und bescherte dem Team so den sehnlich erwarteten zweiten Saisonsieg.

"Das war schon ein wenig verrückt. Es war das erste Mal überhaupt in meinem Leben, dass ich so kurz vor einem Spielende zu einem entscheidenden Schuss antreten musste. Das war schon ein schwer beschreibbares Gefühl. Aber am Ende war es schon toll die Fans nach dem Schuss feiern zu hören. Ich werde das Spiel nicht vergessen, die positiven wie auch die negativen Seiten mit meinen verpassten Kicks", bleibt Kicker Greg Joseph in der anschließenden Pressekonferenz erstaunlich gelassen.

"Zuerst einmal meinen Glückwunsch an die Browns. Sie haben heute gut gespielt und einen wichtigen Heimsieg gefeiert. Für uns ist das natürlich enttäuschend. Wir müssen zurück an die Arbeit und einen Weg finden, das nächste Spiel zu gewinnen", blieb Ravens-Head-Coach John Harbaugh wie üblich nach Niederlagen sehr gesprächsfaul. Fragen nach Ursachen für diese doch überraschende Niederlage bürstete er mit dem Hinweis auf das noch notwendige nachträgliche Studium der Videoaufnahmen ab.

Korber - 08.10.2018

Greg Joseph

Greg Joseph (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Cleveland Browns - Baltimore Ravens (Getty Images)mehr News Baltimore Ravenswww.baltimoreravens.commehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.comSpielplan/Tabellen Baltimore RavensOpponents Map Baltimore RavensSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland Brownsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Baltimore Ravens

Spiele Baltimore Ravens

09.09.

Baltimore Ravens - Buffalo Bills

47

:

3

14.09.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

34

:

23

23.09.

Baltimore Ravens - Denver Broncos

27

:

14

01.10.

Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens

14

:

26

07.10.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

12

:

9

14.10.

Tennessee Titans - Baltimore Ravens

0

:

21

21.10.

Baltimore Ravens - New Orleans Saints

23

:

24

28.10.

Carolina Panthers - Baltimore Ravens

36

:

21

04.11.

Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers

16

:

23

18.11.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

24

:

21

25.11.

Baltimore Ravens - Oakland Raiders

34

:

17

02.12.

Atlanta Falcons - Baltimore Ravens

16

:

26

09.12.

Kansas City Chiefs - Baltimore Ravens

27

:

24

16.12.

Baltimore Ravens - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

23.12.

Los Angeles Chargers - Baltimore Ravens

02:20 Uhr

30.12.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Baltimore Ravens
AFC South
Kann Khalil Mack auch gegen die talentierten Rams dominieren?

Vorschau NFL-Woche 14


Divisionsmatches en masse

AFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Kansas City Chiefs

3

Chicago Bears

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Houston Texans

7

Pittsburgh Steelers

8

Seattle Seahawks

9

New England Patriots

10

Dallas Cowboys

Los Angeles Rams

Houston Texans

Kansas City Chiefs

Tennessee Titans

Washington Redskins

Chicago Bears

Cleveland Browns

Pittsburgh Steelers

Indianapolis Colts

Seattle Seahawks

zum Ranking vom 07.12.2018
AFC East
AFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE