Erfolgreiche Wentz-Rückkehr

Eagles Quarterback Carson Wentz hofft, an eine erfolgreiche 2017-Saison anzuknüpfen.Nach 9 Monaten lief Carson Wentz wieder für die Eagles alsStamm-Quarterback auf. Die größte Frage vor dem Spiel gegen die Indianapolis Colts lautete, ob Philly’s Nr. 11 noch in irgendeiner Weise beeinträchtigt ist von seiner Knieverletzung und an seine MVP-würdige 2017-Saison anknüpfen kann. Wentz’ Spiel und seine Führungsqualitäten beim 20:16-Sieg über die Colts fegten diese Fragen schnell vom Tisch.

Für die Eagles lief Sonntag alles wieder wie früher. Wentz komplettierte 25 von 37 Pässe für 255 Yards, 1 Touchdown, 1 Interception und 1 verlorenen Fumble. Im Opening Drive überzeugte Wentz im zweiten Play mit einem 17 Yard Pass auf TE Zach Ertz, im 12. Play fand er TE Dallas Goedert offen in der Endzone zum Führungs-Touchdown. Der Rookie Tight End spielte ein große Rolle in Wentz’ Comeback. Goedert fing alle seine 7 Targets für 73 Yards.

Der "Wentz Effekt" war auch in der Defense spürbar. Die Energie, die die Fans im Lincoln Financial Field transportierten, heizte die eigene Defense an. Mit three-and-out schickten die Eagles den Gegner in den ersten beiden Drives vom Feld.

Zumindest die Colts Defense zeigte zu Beginn der Partie einige Lebenszeichen. Rookie Darius Leonard, der in Woche 2 als AFC Defensive Player of the Week ausgezeichnet wurde, schlug einen Wentz Pass bei 2nd-und-13 zu Boden, beim folgenden 3. Versuch gelang Kemoko Turay sein erster Career-Sack. Vorerst gelangen den Eagles keine weiteren Punkte. Ein 55-Yard-Field-Goal Versuch von Jake Elliott war nicht erfolgreich.

Danach entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Andrew Luck auf Ryan Grant, 5-Yard Touchdown und das Spiel war ausgeglichen mit 24 Sekunden Restzeit im ersten Quarter. Im zweiten Viertel übernahmen die Hausherren wieder die Führung mit 10:7 durch Jake Elliotts 33-Yard-Field-Goal. Die Kicker übernahmen das Zepter.

Im dritten Viertel glich Colts Kicker Adam Vinatieri mit dem ersten seiner drei Field Goals aus 35 Yards Entfernung die Partie aus, 10:10. Zumindest für Vinatieri eine kleine Genugtuung, dass er nun mit Morten Andersen gleichzieht für die meisten verwandelten Field Goals in der NFL Geschichte (565). Nächste Woche sollte Vinatieri alleiniger Rekordhalter in dieser Kategorie werden. Im Laufe dieser Saison wird wohl noch ein weiterer All-Time-Rekord von "Automatic Adam" geknackt. 44 Punkte fehlen ihm noch, um Andersens 2.544 "Most Points Scored" Rekord zu brechen.

Nach weiteren Field Goals von Elliott und Vinatieri stand es 13:13 zum Ende des dritten Viertels.

Im Schlussquarter sah es anfangs so aus, als ob die Colts einen Sieg aus Philadelphia entführen könnten. Margus Hunt schlägt den Ball aus der Hand von Wentz und und erobert den Fumble. Die Colts Offense übernimmt den Football innerhalb der Red Zone - Und kann dieses Geschenk nicht nutzen. Philly’s starke Defense verhindert einen Touchdown, die Colts müssen sich mit dem Field Goal begnügen.

Vorhang auf für Wendell Smallwood. Ohne Jay Ajayi im Eagles Backfield durfte Smallwood mit 3 Catches für 35 Receiving Yards und 10 Läufen für 56 Yards glänzen. Kein Lauf war wichtiger als sein Inside Handoff für einen 4-Yard-Lauf in die Endzone mit 3 Minuten verbleibender Spielzeit im vierten Quarter. Der Game Winning Drive der Eagles umfasste 17 Plays und nahm mehr als 11 Minuten von der Uhr. Die Running Backs Clement und Smallwood, sowie TE Ertz sagten nach dem Spiel alle, dass Wentz Führungsqualitäten und Zuspruch im Huddle den Drive am Leben hielt, obwohl das Team frühe Strafen und lange Yards zu überbrücken hatte.

Trotz aller Widrigkeiten hätten die Colts das Spiel gewinnen können und Head Coach Frank Reich’s Rückkehr nach Philly versüßen können. Mit 1st-and-10 von der gegnerischen 11 Yard-Linie mag man davon ausgehen, dass eine Offense mit Andrew Luck den weg in die Endzone findet. Oder auch nicht. Beim 4th-and-3 von der 4-Yard Linie sackte Eagles DE Derek Barnett den Colts QB. Wenn man wie die Colts nur 1 von 5 Red Zone Möglichkeiten in Touchdowns ummünzt, dann lässt es sich schwer siegen.

Die verbleibenden 1:13min im vierten Quarter liefen die Eagles die Zeit runter.

Eine Rückkehr nach Plan für Carson Wentz. Jetzt muss er nächste Woche gegen eine starke Tennessee Defense zeigen, dass er wieder konstant solche Leistungen abrufen kann. Auf der anderen Seite warf Andrew Luck 40 mal den Ball für magere 164 Yards und erlief 33 Yards mit einem Lauf. Besorgnis erregend ist, das Luck im Schnitt nur 5,3 Yards pro Passversuch erzielt und noch keinen Pass über 30 Yards oder mehr herausgefeuert hat. Vielleicht nächste Woche gegen den Division-Rivalen Texans.

Bjoern Hesse - 24.09.2018

Eagles Quarterback Carson Wentz hofft, an eine erfolgreiche 2017-Saison anzuknüpfen.

Eagles Quarterback Carson Wentz hofft, an eine erfolgreiche 2017-Saison anzuknüpfen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Philadelphia Eagles - Indianapolis Colts (Getty Images)mehr News Indianapolis Coltswww.colts.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Indianapolis ColtsOpponents Map Indianapolis ColtsSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Indianapolis Colts

Spiele Indianapolis Colts

09.09.

Indianapolis Colts - Cincinnati Bengals

23

:

34

16.09.

Washington Redskins - Indianapolis Colts

9

:

21

23.09.

Philadelphia Eagles - Indianapolis Colts

20

:

16

30.09.

Indianapolis Colts - Houston Texans

34

:

37

05.10.

New England Patriots - Indianapolis Colts

38

:

24

14.10.

New York Jets - Indianapolis Colts

42

:

34

21.10.

Indianapolis Colts - Buffalo Bills

37

:

5

28.10.

Oakland Raiders - Indianapolis Colts

21:05 Uhr

11.11.

Indianapolis Colts - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

18.11.

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

19:00 Uhr

25.11.

Indianapolis Colts - Miami Dolphins

19:00 Uhr

02.12.

Jacksonville Jaguars - Indianapolis Colts

19:00 Uhr

09.12.

Houston Texans - Indianapolis Colts

19:00 Uhr

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

23.12.

Indianapolis Colts - New York Giants

30.12.

Tennessee Titans - Indianapolis Colts

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Indianapolis Colts
Jacksonville Jaguars
Kerryon Johnson ist der Offensivspieler der Woche mit 158 Rush Yards

NFL Woche 7

Knisternde
Spannung überall

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Los Angeles Rams

3

New England Patriots

4

Pittsburgh Steelers

5

Baltimore Ravens

6

Chicago Bears

7

Detroit Lions

8

Los Angeles Chargers

9

New Orleans Saints

10

Seattle Seahawks

Kansas City Chiefs

Detroit Lions

New England Patriots

Houston Texans

Indianapolis Colts

Cincinnati Bengals

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Miami Dolphins

Jacksonville Jaguars

zum Ranking vom 22.10.2018
Houston Texans
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE