Minnesota patzt vor den hohen Hürden

Führte Buffalo zum Sieg Josh AllenAm Ende buhten die Fans im US Bank Stadium in Minneapolis. Und wirklich übel konnte es ihnen niemand nehmen. Denn die 27:6-Niederlage der heimischen Vikings, die schon mit der 27:0-Pausenführung der Bills besiegelt war, hatte nichts mit Können oder Potenzial zu tun. An diesem Sonntag war es Einstellung, Willen und Motivation, die über Sieg und Niederlage entschieden. Und nach zwei Fumbles in den ersten beiden Drives und dem daraus resultierenden frühen 0:17-Rückstand hatte man nie den Eindruck, dass sich die Vikings mit aller Macht zurückkämpfen wollten.

Head Coach Mike Zimmer wird sich ein solches Spiel nicht noch einmal gefallen lassen. Genauer gesagt: gefallen lassen können. Wenn dieses Team ernsthaft in das Rennen um den Super Bowl eingreifen will, muss dies ein einmaliger Ausrutscher gewesen sein. Der zu einem absolut ungünstigen Zeitpunkt kommt. Denn für die Vikings geht es bereits am Donnerstag mit der nächsten Begegnung weiter – gegen niemand geringeren als die LA Rams.

Eine kurze Woche also, in der alle Mannschaftsteile sich einmal kräftig schütteln müssen, um mit einem frischen Kopf an die anstehenden Aufgaben herangehen zu können. Die mit dem dann folgenden Duell gegen den Super-Bowl-Champion aus Philadelphia nicht einfacher werden. Für den Moment muss sich Minnesota aber nach drei Begegnungen damit abfinden, dass sie – vor der Saison als stärkstes Team der NFC gehandelt – die gleiche Bilanz wie die Cleveland Browns aufweisen.

Bei aller berechtigten Enttäuschung über die Leistung der favorisierten Vikings darf aber auch die souveräne Arbeit der Buffalo Bills nicht vergessen werden. Ohne kostspielige Fehler zu begehen, geriet die frühe Führung nie ansatzweise in Gefahr. Auf Seiten der Defense schaltete Cornerback Tre’Davious White Minnesotas Stefon Diggs nahezu vollständig aus und nahm der Offense so eine gefährliche Dimension im Angriffsspiel. So steht am Ende ein an diesem Tag völlig verdienter Sieg, der allen voran Quarterback Josh Allen einiges an Selbstvertrauen geben sollte.

Garn - 23.09.2018

Führte Buffalo zum Sieg Josh Allen

Führte Buffalo zum Sieg Josh Allen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Minnesota Vikingswww.vikings.commehr News San Francisco 49erswww.sf49ers.comSpielplan/Tabellen Minnesota VikingsOpponents Map Minnesota VikingsSpielplan/Tabellen San Francisco 49ersOpponents Map San Francisco 49ersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Minnesota Vikings

Spiele Minnesota Vikings

09.09.

Minnesota Vikings - San Francisco 49ers

24

:

16

16.09.

Green Bay Packers - Minnesota Vikings

29

:

29

23.09.

Minnesota Vikings - Buffalo Bills

6

:

27

28.09.

Los Angeles Rams - Minnesota Vikings

38

:

31

07.10.

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

21

:

23

14.10.

Minnesota Vikings - Arizona Cardinals

27

:

17

21.10.

New York Jets - Minnesota Vikings

17

:

37

29.10.

Minnesota Vikings - New Orleans Saints

20

:

30

04.11.

Minnesota Vikings - Detroit Lions

24

:

9

19.11.

Chicago Bears - Minnesota Vikings

02:20 Uhr

26.11.

Minnesota Vikings - Green Bay Packers

02:20 Uhr

02.12.

New England Patriots - Minnesota Vikings

22:25 Uhr

11.12.

Seattle Seahawks - Minnesota Vikings

02:15 Uhr

16.12.

Minnesota Vikings - Miami Dolphins

19:00 Uhr

23.12.

Detroit Lions - Minnesota Vikings

19:00 Uhr

30.12.

Minnesota Vikings - Chicago Bears

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Minnesota Vikings
Green Bay Packers
Mahomes kann viel Ketchup gewinnen - und den direkten Vergleich zweier Topteams

Vorschau NFL-Woche 11


Showdown in LA

Green Bay Packers

Los Angeles Rams - Kansas City Chiefs

51.4 % tippen auf Sieg der Los Angeles Rams

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

57.2 % sehen als Sieger die Indianapolis Colts

Chicago Bears - Minnesota Vikings

60.1 % halten's mit den Chicago Bears

New Orleans Saints - Philadelphia Eagles

68.8 % tippen auf Sieg der New Orleans Saints

Green Bay Packers
Detroit Lions
Chicago Bears
NFC East
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Pittsburgh Steelers

3

New Orleans Saints

4

Los Angeles Rams

5

Chicago Bears

6

Los Angeles Chargers

7

Baltimore Ravens

8

New England Patriots

9

Seattle Seahawks

10

Washington Redskins

Tennessee Titans

Baltimore Ravens

Cleveland Browns

Seattle Seahawks

New Orleans Saints

Cincinnati Bengals

Carolina Panthers

Detroit Lions

New England Patriots

Los Angeles Rams

zum Ranking vom 13.11.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE