Glanzloser Sieg für Georgia

WR Mecole Hardman fing einen von drei langen Touchdown-Pässen bei Georgias Sieg gegen Missouri.Es klingt schräg: Ungefährdet gewonnen, dabei 43 Punkte erzielt, und doch blieb der Eindruck, dass das nicht das Gelbe vom Ei war - so stellte sich die Situation nach dem 43:29-Sieg von Georgia bei Missouri dar. "Wir hatten ein bisschen Probleme, das Laufspiel zu stoppen, was nicht typisch ist für die Art Abwehr, die wir haben wollen, und wir hatten Probleme mit unserem Laufspiel. Wenn du diese Kombination hast, wirst du Probleme bekommen, und die hatten wir", sagte Georgias Head Coach Kirby Smart zur Leistung seines Teams unter anderem. Seine Bulldogs gerieten zwar nie in Gefahr, das Spiel zu verlieren, aber eine Halbzeit lang lebten sie vor allem von den Schwächen und Fehlern des Gegners, und in der zweiten Halbzeit waren es auch nur zwei, allerdings wirklich sehenswerte, Fänge, mit denen sich Georgia dann doch klar von den Tigers absetze.

Den ersten Fehler machte Georgia selbst, in Gestalt einer Interception an Missouris 29-Yard-Linie im achten Spielzug des ersten Ballbesitzes der Partie. Aber im fünften Spielzug von Missouris erstem Ballbesitzes verlor TE Alfred Okwuegbunam nach gefangenem Pass an Georgias 31-Yard-Linie den Ball und Tyson Campbell erzielte mit einem 64-Yard-Return das 7:0 für die Bulldogs. Im zweiten Viertel war ein weiterer Ballverlust der Gastgeber, eine Interception in der Feldmitte, der Ausgangspunkt des Angriffs, der mit Georgias Field Goal zum 13:7 endete, und den zweiten Touchdown zur 20:7-Halbzeitführung erzielte Georgia mit einem 8-Yard-Return nach einem geblockten Punt-Versuch. Je ein vergebener Field-Goal-Versuch sowie ein Fumble von Missouri bei einem Quarteback Sack gut zwei Minuten vor der Halbzeitpause rundeten eine insgesamt schwache erste Halbzeit ab.

In der zweiten Halbzeit spielten beide Teams besser. Georgia schloss seine ersten beiden Angriffe mit spektakulär gefangenen Pässen an den Außenlinien zu Touchdowns ab - der erste durch Riley Ridley zu einem 33-Yard-Touchdown zum 27:7, der zweite durch Jeremiah Holloman zu eiem 61-Yard-Touchdown zum 33:14. Missouri konterte dazwischen mit einem langen Angriff (11 Spielzüge, 75 Yards) zum 14:27 (5-Yard-Lauf von RB Darmar Crockett) und kam kurz vor Ende des dritten Viertels mit einem 3-Yard-Lauf von RB Tyler Badie und einer erfolgreichen Two-Point Conversion sogar auf 22:33 heran. Im Anschluss daran liefen die nächsten Angriffe so: Touchdown zu Georgias 40:22 (54-Yard-Pass von QB Jake Fromm auf Mecole Hardman), Touchdown zu Missouris 29:40 (11-Yard-Lauf von QB Drew Lock), vergebener Field-Goal-Versuch Georgia (35 Yards), erfolglos ausgespielter vierter Versuch Missouri an der eigenen 39-Yard-Linie (2-Yard-Pass von Lock auf Crockett bei benötigten drei Yards). Nach diesem "Turnover on downs" der Gastgeber knapp fünf Minuten vor Spielende erzielte Georgia sieben Spielzüge später mit einem 40-Yard-Field-Goal die letzten Punkte zum 43:29-Endstand.

Hoch - 23.09.2018

WR Mecole Hardman fing einen von drei langen Touchdown-Pässen bei Georgias Sieg gegen Missouri.

WR Mecole Hardman fing einen von drei langen Touchdown-Pässen bei Georgias Sieg gegen Missouri. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Georgia Bulldogswww.georgiadogs.commehr News Missouri Tigerswww.mutigers.comSpielplan/Tabellen Georgia BulldogsSpielplan/Tabellen Missouri Tigersfootball-aktuell-Ranking College
Booking.com
Georgia Bulldogs
NCAA FCS
NCAA FCS
Europa
Europa
Europa
Europa
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE