Lions wollen gegen Jets erfolgreich in die Saison starten

Kann Ezekiel Ansah #94 den jungen Quarterback der Jets unter Druck setzen?Das lange Warten hat ein Ende. Die Saison geht endlich los, die Preseason Auftritte - makulatur. Wie jedes Jahr geht die Saison mit zwei Monday Night Games los, eins davon dürfen die Lions im heimischen Ford Field austragen. Gegner sind die New York Jets, ein Gegner, den man Spieplan-bedingt in der Regel nur alle vier Jahre zu Gesicht bekommt und alle 8 Jahre zu Hause.
Bei den New York Jets stand die Preseason vor allem im Zeichen einer Frage: Wer wirdStamm-Quarterback? Der Dreikampf fand zwischen dem so lange verletzten Teddy Bridgewater, Nummer 3 Draft Pick Sam Darnold und Veteran Josh McCown statt. Durch den Trade von Bridgewater zu den Saints war das Duell zugunsten von Rookie Sam Darnold entschieden.

Der geneigte Jets-Anhänger hofft nun, dass die New Yorker ähnlich gut in die Saison starten wie letztes Jahr (3:2 Siege) und nicht ihre Form der übrigen Spiele zeigen (nur noch zwei Siege). Ihnen gelangen immerhin drei Siege gegen spätere Playoff-Teilnehmer. Das zeigt, dass das Talent durchaus vorhanden ist.

Auf der anderen Seite sind die Detroit Lions. Quarterback-Probleme kennen die dort seit der Ära Stafford nicht. Dafür haben sie das Problem, dass sie sich keine Niederlage ausserhalb der NFC North leisten dürfen. In einer der stärksten Divisions der NFL zählt jeder Sieg. Mit ihrem neuen Trainer Matt Patricia wollen sie natürlich wieder die Post-Season erreichen. Ein schwieriges Unterfangen angesichts der Divisions-Konkurrenten aus Green Bay und Minnesota und Chicagos xxxxxxxx Khalil Mack, der den so sack-anfälligen Stafford bestimmt jagend wird.

Der Gegner:
Name: New York Jets
Gegründet: 1960
Vereinsfarben: Grün/Weiß
Super Bowl Siege: 1969
Divisions-Siege: 4
Playoff-Teilnahmen: 14
Besitzer: Woody Johnson
Head Coach: Tedd Bowles
Stadion: MetLife Stadium (82500 Plätze)
Leztjährige Saisonbilanz: 5:11 (4.AFC East)
Bilanz gegeneinander: 7:6 für Detroit
Letztes Spiel: 28.09.2014 Lions 24 @ Jets 17

Players to Watch (New York):
QB: Sam Darnold (#14)
Man war eigentlich davon ausgegangen, dass der Nummer 3 Pick des letzten Drafts hinter Teddy Bridgewater lernen sollte, bevor er ins Haifischbecken NFL geworfen wird. Aber anscheinend hat er die Verantworlichten der Jets in der Vorbereitung so überzeugt, dass sie das Risiko eingehen. In seinen Preseason-Einsätzen waren seine Statistiken aber eher zufriedenstellend als überragend. Aber die Aussagekraft tendiert meist gegen Null. Darnolds größtes Problem im College war seine Turnover-Anfälligkeit, sprich, er wurde zu oft interceptet (22 mal). Er muss unbedingt an der Präzision seiner Würfe arbeiten, will er eine längere Karriere in der NFL haben. Die Jets scheinen jedenfalls auf ihn zu setzen. Ganz nebenbei ist er der jüngste Starting QB seit dem Zusammenschluss von NFL/AFL 1970. Sein "Glück" könnte sein, dass er gegen eines der schwächsten Pass Rush Teams des letzten Jahres antritt.

Running Backs Isaiah Crowell (#20)/Bilal Powell (#29):
Auf dieses RB Duo wird es ankommen. Mit dem Abgang von Ngata haben die Lions keinen inneren D-Liner von Spitzenformat. Wie wichtig Ngata für das Spiel der Lions war, sah man nach seiner Verletzung letztes Jahr. Crowell dürfte der Nummer 1 RB sein. Der aus Cleveland gekommene Isaiah ist ein Dual Threat. Er kann laufen und fangen, letztes Jahr kombiniert über 1000 Yards. Powell hat seit 2016 einen Schnitt von 4,83 Yards, was ihn zur Nummer 3 der NFL in diesem Zeitraum macht. Die zwei zusammen sind stark genug um die Defense der Lions auseinandernehmen zu können.

Guys to Watch (Lions):
DE Ezekiel Ansah (#94):
Der bestbezahlte DE in der Liga (spielt unter Franchise Tag), muss dieses Jahr von Anfang an zünden. Er war zwar mit 12 Sacks letztes Jahr Leader in dieser Statistik, er brachte seine Fähigkeiten aber nicht in jedem Spiel auf den Rasen.
Im ersten Spiel begibt er sich auf die Jagd nach einem Rookie. In der Preaseason sah der Pass Rush der Lions erbärmlich aus. Also muss Ansah mal wieder die Kohlen aus dem Feuer holen. Bleibt ihm zu wünschen, dass er mal eine Saison ohne Blessuren überlebt und er konstant seine Gefährlichkeit zeigen kann.
Running Backs Kerryon Johnson (#33)/LeGarette Blount (#29)
Der Rookie und das Touchdown-Monster von 2017. Sie werden sich die Spielzüge wohl teilen. Ein weiterer Anlauf, das chronisch schlechte Laufspiel der Lions wieder auf Vordermann zu bekommen. Johnson zeigte im ersten Preseason Spiel schon gute Ansätze und wurde danach geschont. Das Duo klingt vielversprechend. Die Hoffnungen sind groß, dass die Serie ohne 100-Yard RB endlich beendet werden kann.

OLB Devon Kennard (#42):
Kennard soll eine Schlüsselrolle im neuen Defense System der Lions übernehmen. Er soll Ansah dabei unterstützen Druck auf den gegnerischen QB auszuüben. Ein guter Start in die Saison von Kennard würde auch dem Rest des so wichtigen LB Korps Selbstbewusstsein geben.

WR Kenny Golladay (#19):
Der letztjährige Rookie war leider oft verletzt. In den Spielen, in denen er auf dem Feld stand, deutete er aber schon an, dass er die nächste große Nummer in Detroit sein kann. Kein Rookie Receiver hatte mehr 40+ Passfänge auf dem Konto. Das in einer Receiving-Unit mit Golden Tate und Marvin Jones Jr., welche das einzige 1000+ Receiving Duo der letzten Saison war.

Ways to Win (Jets):
- Run the Ball: Die Anfälligkeit der Lions beim Laufspiel letzte Saison war frappierend. Jetzt mit neuem Defense System, könnte man sie noch auf dem falschen Fuß erwischen.
- Protect the Quarterback: Den QB beschützen. Er ist ein Rookie und man sollte ihn in seinem ersten Spiel davor beschützen zu viel Bekanntschaft mit dem Kunstrasen zu machen.

Ways to Win (Lions):
- Pressure the QB: Im Umkehrschluss muss Detroit Druck auf den jungen QB machen, da er wie erwähnt zu unpräzisen Pässen neigt.
- Close the Door: Die Tür für das Laufspiel zumachen, damit Darnold wirft. Mit der gefährlichen Secondary um Darius Slay ist das schon die halbe Miete zur nächsten INT.
- Let’s Pass: Der Pass Rush der Jets ist auch nicht gerade zum Fürchten. Dazu die drei gefährlichen Receiver Tate/Jones/Golladay. Allerdings muss etwas auf den von den LA Rams gekommen CB Trumaine Johnson aufgepasst werden.

Jan Sawicki - 07.09.2018

Kann Ezekiel Ansah #94 den jungen Quarterback der Jets unter Druck setzen?

Kann Ezekiel Ansah #94 den jungen Quarterback der Jets unter Druck setzen? (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Detroit Lionswww.detroitlions.comSpielplan/Tabellen Detroit LionsOpponents Map Detroit Lionsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Detroit Lions

Spiele Detroit Lions

11.09.

Detroit Lions - New York Jets

17

:

48

16.09.

San Francisco 49ers - Detroit Lions

30

:

27

24.09.

Detroit Lions - New England Patriots

26

:

10

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

26

:

24

07.10.

Detroit Lions - Green Bay Packers

31

:

23

21.10.

Miami Dolphins - Detroit Lions

19:00 Uhr

28.10.

Detroit Lions - Seattle Seahawks

18:00 Uhr

04.11.

Minnesota Vikings - Detroit Lions

19:00 Uhr

11.11.

Chicago Bears - Detroit Lions

19:00 Uhr

18.11.

Detroit Lions - Carolina Panthers

19:00 Uhr

22.11.

Detroit Lions - Chicago Bears

18:30 Uhr

02.12.

Detroit Lions - Los Angeles Rams

19:00 Uhr

09.12.

Arizona Cardinals - Detroit Lions

22:25 Uhr

16.12.

Buffalo Bills - Detroit Lions

19:00 Uhr

23.12.

Detroit Lions - Minnesota Vikings

19:00 Uhr

30.12.

Green Bay Packers - Detroit Lions

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Detroit Lions
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE