Lions gehen im letzten Spiel gegen Cleveland unter

Ameer Abdullah (#21) scheint den Cut bei den Lions zu "überleben"Die Lions trafen in ihrem letzten Preseason Game auf die Cleveland Browns. Die beiden einzigen Mannschaften, welche es fertig gebracht haben nach einer 4:0 Preseason, eine 0:16 Saison hinzulegen. Deswegen ist das Ergebnis auch eher zweitrangig. Merken wir also nur an das die Niederlage mit 17:35 relativ deutlich ausgefallen ist und die Lions nun bei 1:3 in ihrer Preseason stehen.

Was konnte man aber aus dieser Niederlage lernen und was sind die Erkenntnisse für die kommende NFL Saison, wo die Lions ein gehöriges Wörtchen in ihrer Division mitreden wollen. Diese wird nun noch härter, Khalil Mack schloss sich Chicago an und will Stafford und Co. das fürchten lehren.

Vor dem Saisonstart wollte Matt Patricia kein Risiko eingehen und ließ ALLE Starter nicht auf das Feld. Nur einige Rotationsspieler durften sich Beweisen. Cornerback DeShawn Shead hatte die letzten beiden Spiele wegen einer Verletzung verpasst und durfte mitspielen, ebenso DT A’Shawn Robinson, DE Anthony Zettel und CB Teez Tarbor. Der Zweikampf zwischen Zettel und Kerry Hyder scheint somit entschieden zu sein, da Hyder nicht einen Snap spielte, dürfte er den Platz des noch offenen DE einnehmen.

Auch Ameer Abdullah kam nicht zum Einsatz. Ein gutes Zeichen für ihn. Man hatte schon befürchtet, dass nach der Verpflichtung von LeGarette Blount und dem Draft von Kerryon Johnson kein Platz mehr für ihn sei. Durch eine starke Preseason und ein gutes Camp scheint er sich aber einen Platz gesichert zu haben.

Das Spiel selbst war eine traurige Angelegenheit, vor allem in der ersten Halbzeit. 167:21 Yards hieß es nach der ersten Halbzeit, 25:0 für die Browns stand es. Nur zweimal schafften sie ein First Down, beides male durch Strafen. Die Halbzeit wurde beendet durch ein Pick Six von Matt Cassel. Bei der darauffolgenden 2-PT-Conv. schaffte man es sich zweimal Strafen einzuhandeln, bevor im dritten Versuch Cleveland den Halbzeitstand fest machte.

Im Spiel machte man die Bekanntschaft mit einem alten bekannt. Greg Robinson war der Left Tackle der Brown. Jener Robinson der so schlecht in Detroit gespielt hat, dass man froh war ihn loszuwerden. Wie viel Sacks schafften die Lions nun über Links? Genau: 0.

Zwei der Problemzonen der letzten Saison wurden auch wieder Knallhart aufgedeckt. In den vier Preseason Games gab es keinen Sack. Gegen Cleveland zeigte sich auch die schwäche bei der Laufverteidigung wieder. Zwei einfache TDs gelangen hier den Browns, einer über 42-Yards.

Eine der wenigen Lichtblicke war der gerade aus San Francisco ertradete Eli Harold. Er scheint sich als Backup für Devon Kennard anzubieten.

Eine der interessantesten Beobachtungen im letzten Preseason Game ist immer die Tatsache, wer wird Backup QB. Aber weder Matt Cassel noch Jake Ruddock konnten wirklich überzeugen. Ruddock schaffte bei den ersten vier Drives keinen erspielten First Down, Cassel sah besser aus, verabschiedete sich aber mit einem Pick Six in die Halbzeit. Für die Punkte war dann wieder Ruddock verantwortlich, als es im vierten Quarter dann besser lief. Hier muss man wohl einfach den Cut abwarten.

Kleine Anmerkungen noch zum Schluss: Detroit war wohl das einzige Team in der Preseason, welches zu Hause ausgebuht wurde. Wird Zeit das die richtige Saison losgeht und man sieht was in den Mannen von Matt Patricia steckt.

Jan Sawicki - 01.09.2018

Ameer Abdullah (#21) scheint den Cut bei den Lions zu "überleben"

Ameer Abdullah (#21) scheint den Cut bei den Lions zu "überleben" (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Detroit Lions - Cleveland Browns (Getty Images)mehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.commehr News Detroit Lionswww.detroitlions.comSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland BrownsSpielplan/Tabellen Detroit LionsOpponents Map Detroit Lionsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Cleveland Browns

Spiele Cleveland Browns

09.09.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers

21

:

21

16.09.

New Orleans Saints - Cleveland Browns

21

:

18

21.09.

Cleveland Browns - New York Jets

21

:

17

30.09.

Oakland Raiders - Cleveland Browns

45

:

42

07.10.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

12

:

9

14.10.

Cleveland Browns - Los Angeles Chargers

14

:

38

21.10.

Tampa Bay Buccaneers - Cleveland Browns

26

:

23

28.10.

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

33

:

18

04.11.

Cleveland Browns - Kansas City Chiefs

21

:

37

11.11.

Cleveland Browns - Atlanta Falcons

28

:

16

25.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

20

:

35

02.12.

Houston Texans - Cleveland Browns

29

:

13

09.12.

Cleveland Browns - Carolina Panthers

26

:

20

16.12.

Denver Broncos - Cleveland Browns

02:20 Uhr

23.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.12.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cleveland Browns
Pittsburgh Steelers
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

Baltimore Ravens

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

49.3 % favorisieren die Dallas Cowboys

Buffalo Bills - Detroit Lions

56.2 % sehen als Sieger die Buffalo Bills

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks

58.7 % gehen mit den Seattle Seahawks

Atlanta Falcons - Arizona Cardinals

49.8 % tippen auf die Atlanta Falcons

AFC West

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE