Playoffheimspiel weiter möglich

Head Coach Kim Kuci (Berlin Rebels) freut sich über den Sieg Das GFL-Team der Berlin Rebels bezwingt die New Yorker Lions mit 23:14 und hat nun wieder gute Aussichten auf Platz 2 in der Tabelle der GFL Gruppe Nord. Die Zuschauer im Berliner Mommsenstadion sahen am Samstagnachmittag bei angenehmen Temperaturen ein erfrischendes und zum Teil hochklassiges Match, welches bis zum Schluss spannend blieb. Dafür sorgten beide Mannschaften zu gleichen Teilen - sowohl die Höhen, als auch die Tiefen der Spielführung betreffend.

Den ersten Touchdown des Spiels erzielte der zu Beginn der Saison aus Frankfurt gekommene Running Back Sean Richard. Den PAT verwandelte Kicker Phillip Friis Andersen. Es war nicht verwunderlich, dass der erste Score erst zum Ende des ersten Viertels zu Stande kam, denn beide Verteidigungsreihen beherrschten die Szenerie. Insbesondere durch die Luft ging bei beiden Kontrahenten nicht viel. Somit lag die Angriffslast auf Seiten der Berliner beim Niederländer Richard, seinem Landsmann Chris Smith und natürlich Quarterback Terrell Robinson, der ebenfalls wieder mit Ball in der Hand die Goal Line des Gegners überwinden konnte....

Head Coach Kim Kuci (Berlin Rebels) freut sich über den Sieg

Head Coach Kim Kuci (Berlin Rebels) freut sich über den Sieg (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Berlin Rebels
Braunschweig NY Lions
Braunschweig NY Lions
Braunschweig NY Lions
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Potsdam Royals
Potsdam Royals
Potsdam Royals
GFL Nord
GFL Nord
GFL Nord
GFL Nord
GFL Nord
GFL Süd
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE