Endspiel um den Klassenerhalt

Den Gegner um jeden Preis überwinden - so wie hier Sacristans-TE Daniel Philipps im Hinspiel gegen die Beavers - zählt am Samstag für die Freiburger im Kampf um den Klassenerhalt.Beim letzten Saisonspiel der Regionalliga Süd-West steht für die 1844 Freiburg Sacristans der Klassenerhalt auf dem Spiel. Mit einem Sieg oder Unentschieden gegen die Biberach Beavers wäre man auch nächstes Jahr in der Regionalliga vertreten – eine Niederlage bedeutet den direkten Abstieg in die Oberliga.

Football ist ein durch und durch amerikanischer Sport. Egal ob Baseball, Basketball oder eben Football, die Sportarten aus den USA sind von hohen Punktzahlen geprägt und kennen in der Regel nur Sieger und Verlierer. Unentschieden sind alleine durch die Regelwerke und Punktevergaben schon unwahrscheinlich, werden aber in vielen Ligen durch Nachspielzeit-Regeln zu wahren Exoten. Am Ende muss es ein Triumph oder eine Niederlage stehen, ein "nicht gewonnen, aber wenigstens auch nicht verloren" sieht die amerikanische Sportmentalität nicht vor, es gilt "all or nothing".

Im deutschen Football sind Unentschieden zwar, durch Fehlen von Nachspielzeiten in der regulären Saison, wahrscheinlicher – am "All-In-Charakter" des Spiels ändert das jedoch wenig. Angesichts der Tragweite des anstehenden Spiels, werden also auch die Freiburger Footballer in bester amerikanischer Manier auf Sieg spielen müssen, um die Klasse zu halten.

Mit dem Meister der diesjährigen Regionalliga Süd-West, den Biberach Beavers kommt dabei nicht nur irgendein Gegner in den FT-Sportpark, sondern direkt der schwerste Brocken der Liga. Die Biberacher verloren in dieser Saison erst ein Spiel. Gegen den damaligen Tabellenführer Karlsruhe verlor man knapp, konnte aber im Rückspiel deutlich gewinnen.

Beim Hinspiel Ende Juli in Biberach verloren die Messdiener nach 10:0-Führung im ersten Viertel letztlich mit 17:41. Im Rückspiel hat man sich an der Schwarzwaldstraße 181 nun vorgenommen, die starke und disziplinierte Leistung des ersten Spielviertels ein ganzes Spiel lang zu zeigen. "Um gegen Biberach zu gewinnen, müssen wir von Anfang an eine Top-Leistung abrufen und diese bis zum Schlusspfiff halten. In Biberach war es letztlich mangelnde Disziplin, die uns davon abgehalten hat, mehr mitzunehmen. Nach der Führung im ersten Viertel waren wir zum Teil mit dem Kopf nicht mehr ganz da", analysierte Head Coach Dennis Oppermann später die Niederlage. Darauf, dass die Beavers, angesichts der anstehenden Relegationsspiele um den Aufstieg in die GFL 2 (2. Bundesliga) eventuell nicht mit ihrem ersten Anzug auflaufen werden, setzt man an der Dreisam nicht. "Wir bereiten uns auf das ‚A-Game‘ vor und trainieren darauf hin, einem Biberach in Topform Paroli bieten zu können", gibt sich Oppermann kämpferisch. Dass die Freiburger vor heimischem Publikum ein verbissenes und hartes Spiel abliefern werden, um die Klasse zu halten und die Saison versöhnlich zu beenden, steht fest. Nach vier mal zwölf Spielminuten wird es am Ende einen Sieger und einen Verlierer geben, Bad in der Dreisam oder mit dem Gesicht im Gras, Freiburg wird "drin geblieben" sein oder abgestiegen – Alles oder Nichts eben!

Gohlke - 20.08.2018

Den Gegner um jeden Preis überwinden - so wie hier Sacristans-TE Daniel Philipps im Hinspiel gegen die Beavers - zählt am Samstag für die Freiburger im Kampf um den Klassenerhalt.

Den Gegner um jeden Preis überwinden - so wie hier Sacristans-TE Daniel Philipps im Hinspiel gegen die Beavers - zählt am Samstag für die Freiburger im Kampf um den Klassenerhalt. (© Cornelia Matthes)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Freiburg Sacristanswww.sacristans.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Freiburg SacristansOpponents Map Freiburg Sacristansfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Freiburg Sacristans
Schwäbisch Hall Unicorns
Ravensburg Razorbacks
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Berlin
Berlin
Berlin
Mecklenburg-Vorpommern
Mecklenburg-Vorpommern
Brandenburg
Brandenburg
Bayern
Baden-Württemberg

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Wernigerode Mountain T.

Jade Bay Buccaneers

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Radebeul Suburbian Foxes

Fulda Saints

zum Ranking vom 14.10.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE