Spektakel in Green Bay

Aaron Rodgers hat zum ersten Mal seit fast einem Jahr wieder im Lambeau Field gespielt und wurde beim 51:34-Sieg gegen die Pittsburgh Steelers von den Fans gefeiert.Die Green Bay Packers haben auch ihr zweites Spiel der Preseason gewonnen. Gegen die Pittsburgh Steelers lieferten sie im Lambeau Field ein regelrechtes Spektakel ab und schickten die Gäste mit 51:34 nach Hause.

Die Fans bejubelten vor allem Aaron Rodgers, der nach fast einem Jahr wieder in seinem Wohnzimmer spielte. Nach seinem Schlüsselbeinbruch im vergangenen Oktober konnte er nicht mehr im Lambeau Field auflaufen und zeigte auch gegen die Steelers nur einen Drive. Dabei unterstrich der zweimalige MVP aber, dass er wieder zu alter Form gefunden hat.

Zwei seiner vier Pässe kamen für einen Raumgewinn von 35 Yards an, einen Pass warf er zu Tight End Jimmy Graham, der einen Touchdown erzielte und schon im Trainingscamp erste Anzeichen einer besonderen Beziehung zu Rodgers auf dem Feld andeutete. "Das Wichtigste war heute Abend", erklärte Head Coach Mike McCarthy nach dem Spiel, "dass wir im ersten Drive punkten. Ich denke, das haben wir ganz gut geschafft."

Rodgers sagte nach seinem Kurzeinsatz: "Zurück im Lambeau Field zu sein, war etwas ganz besonders. Die Fans haben mich zu Tränen gerührt."

Wie bei den Packers standen auch bei den Steelers vor allem die Ersatz-Quarterbacks auf dem Platz. Ben Roethlisberger durfte wegen des Concussion Protocol noch nicht wieder spielen, ist aber wieder fit. "Er ist wieder voll dabei", kündigte Head Coach Mike Tomlin für die kommenden Trainingseinheiten an.

Da auch Antonio Brown und Le'Veon Bell draußen saßen, war der Star-Spieler-Gehalt bei Pittsburgh gegen Null gehend. Doch Juju Smith-Schuster zeigte, dass er auch bald in diese Liga vorstoßen kann. Nach einem vielversprechenden Rookie-Jahr lieferte der Receiver seinen zweiten Touchdown in der Preseason ab. Sein Besuch in der Endzone beschloss wilde fünf Minuten zu Beginn des Spiels, als die Hausherren mit 14 Punkte in Führung gingen – neben Graham erzielte auch Tramon Williams nach einem Pick-6 von Mason Rudolph einen TD – und Pittsburgh mit zwei Touchdowns antwortete.

Rudolph, der mit Joshua Dobbs um den Backup-Spot bei den Steelers konkurriert, warf in der ersten Halbzeit nur fünf seiner 12 Versuche für 47 Yards. Dobbs, der auch einen Pick-6 in die Hände von Rookie-Cornerback Josh Jackson warf, sah nicht viel besser aus und beendete den Tag mit 12 von 18 für 192 Yards. Zweimal jedoch fand er den starken James Washington (5 REC, 114 YDS, 2 TD) in der Endzone.

Bei den Packers standen nach dem Kurzeinsatz von Rodgers einmal mehr die Backup-Quarterbacks im Fokus. DeShone Kizer lieferte einen ordentlichen Auftritt ab, warf im dritten Viertel einen 82-Yard-Touchdown auf Jake Kumerow, der anschließend mit einer Schulterverletzung vom Feld musste.

Brett Hundley, der im vergangenen Jahr Aaron Rodgers vertrat, zeigte, dass er reifer geworden ist. Er erzielte mit sechs von neun Bällen einen Raumgewinn von 77 Yards. Zudem entwich er gekonnt der Defense, als er zu einem 10-Yard-Touchdown lief.

Für den deutschstämmigen Equanimeous St. Brown verlief der Abend durchwachsen. Zwar war er der meistgesuchte Receiver, konnte aber nur einen Ball für zwölf Yards fangen.

Neben Kumerow verletzten sich bei Green Bay auch Justin McCray und Jamaal Williams. Der Right Guard und der Running Back sind beide Stammspieler und mussten im zweiten Viertel vom Feld. Bei Pittsburgh erwischte es Backup-Center Patrick Morris.

Fabian Biastoch - 17.08.2018

Aaron Rodgers hat zum ersten Mal seit fast einem Jahr wieder im Lambeau Field gespielt und wurde beim 51:34-Sieg gegen die Pittsburgh Steelers von den Fans gefeiert.

Aaron Rodgers hat zum ersten Mal seit fast einem Jahr wieder im Lambeau Field gespielt und wurde beim 51:34-Sieg gegen die Pittsburgh Steelers von den Fans gefeiert. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Green Bay Packers - Pittsburgh Steelers (Getty Images)mehr News Green Bay Packerswww.packers.commehr News Pittsburgh Steelerswww.steelers.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay PackersSpielplan/Tabellen Pittsburgh SteelersOpponents Map Pittsburgh Steelersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Pittsburgh Steelers

Spiele Pittsburgh Steelers

09.09.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers

21

:

21

16.09.

Pittsburgh Steelers - Kansas City Chiefs

37

:

42

25.09.

Tampa Bay Buccaneers - Pittsburgh Steelers

27

:

30

01.10.

Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens

14

:

26

07.10.

Pittsburgh Steelers - Atlanta Falcons

41

:

17

14.10.

Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

21

:

28

28.10.

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

33

:

18

04.11.

Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers

16

:

23

09.11.

Pittsburgh Steelers - Carolina Panthers

52

:

21

18.11.

Jacksonville Jaguars - Pittsburgh Steelers

19:00 Uhr

25.11.

Denver Broncos - Pittsburgh Steelers

22:25 Uhr

03.12.

Pittsburgh Steelers - Los Angeles Chargers

02:20 Uhr

09.12.

Oakland Raiders - Pittsburgh Steelers

22:25 Uhr

16.12.

Pittsburgh Steelers - New England Patriots

22:25 Uhr

23.12.

New Orleans Saints - Pittsburgh Steelers

22:25 Uhr

30.12.

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Pittsburgh Steelers
Cleveland Browns
Mahomes kann viel Ketchup gewinnen - und den direkten Vergleich zweier Topteams

Vorschau NFL-Woche 11


Showdown in LA

Los Angeles Rams - Kansas City Chiefs

51.4 % denken: Sieg Los Angeles Rams

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

57.2 % halten's mit den Indianapolis Colts

Chicago Bears - Minnesota Vikings

60.1 % tippen auf Sieg der Chicago Bears

New Orleans Saints - Philadelphia Eagles

68.8 % halten's mit den New Orleans Saints

Cincinnati Bengals
AFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Pittsburgh Steelers

3

New Orleans Saints

4

Los Angeles Rams

5

Chicago Bears

6

Los Angeles Chargers

7

Baltimore Ravens

8

New England Patriots

9

Seattle Seahawks

10

Washington Redskins

Tennessee Titans

Baltimore Ravens

Cleveland Browns

Seattle Seahawks

New Orleans Saints

Cincinnati Bengals

Carolina Panthers

Detroit Lions

New England Patriots

Los Angeles Rams

zum Ranking vom 13.11.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE