Quarterback-Schaulaufen bei Packers-Sieg

Brett Hundley kam wie auch DeShone Kizer und Tim Boyle gegen die Tennessee Titans zum Einsatz. Alle drei Quarterbacks der Green Bay Packers zeigten gute Leistungen.Die Green Bay Packers sind mit einem Sieg in die Preseason-Games gestartet. Im Lambeau Field geannen sie mit 31:17 gegen die Tennessee Titans. Head Coach Mike McCarthy ließ vor allem die zweite Garde spielen. Auch der deutschstämmige Wide Receiver Equanimeos St. Brown kam zum Einsatz.

Das Spiel war vor allem ein Schaulaufen für die Ersatzleute hinter Star-Quarterback Aaron Rodgers. Sein letztjähriger Backup Brett Hundley, der zum Ende der vergangenen Saison als Rodgers-Ersatz von einem Hoch ins Tief und wieder zurückwanderte, zeigte eine ordentliche Leistung. Neun seiner 14 Versuche kamen an, darunter ein 48-Yard-Pass auf Davante Adams und ein Ball für einen Touchdown. Insgesamt kam er auf einen Raumgewinn von 104 Yards, hat aber auch eine Interception in seiner Statistik stehe, an der er jedoch nicht schuld war.

Der ungedraftete Tim Boyle warf einige Touchdown-Pässe und auch DeShone Kizer, der im Frühjahr die Green Bay Packers verstärkte, zeigte in seinem ersten Spiel in Green and Gold eine ordentliche Leistung, durfte aber nur bei zwei Drives auf dem Feld sein. Insgesamt scheinen die Backups von Aaron Rodgers in dieser Saison besser zu sein, als noch zuletzt.

Probleme könnten die Packers auf der Position des Right Tackles bekommen, sollte Bryan Bulaga nicht fit sein. Seine Vertretung Byron Bell konnte Gimel President nicht daran hintern, Hundley bei seinem Wurf zu hitten. Der Quarterback verlor daraufhin den Ball. Der im Trainings Camp bislang als Right Tackle aufgebotene Jason Spriggs kam nicht zum Einsatz.

In der Offense durften auch die jungen Wide Receiver ran. Marquez Valdes-Scantling fing fünf Bälle für 101 Yards und einen Touchdown, Jake Kumerow drei Bälle für 76 Yards Raumgewinn und Equanimeous St. Brown kam insgesamt auf vier Catches für 61 Yards.

Die neue Defense erlaubte nach dem ersten Drive der Titans nur noch zehn Punkte, stand aber nicht mit der ersten Garde auf dem Feld. Tennessees Quarterback Marcus Mariota fand beim dritten Versuch seinen Wide Receiver Nick Williams, der sich von Cornerback Quentin Rollins lösen konnte und erzielte so 38 Yards Raumgewinn. Kurz darauf erzielte Darius Jennings den ersten Touchdown für die Gäste.

Auch die Titans wechselten auf ihrer Quarterback-Position wild durch. Blaine Gebbert und Luke Falk, der wenige Minuten vor Ende mit seinem Pass auf Tim Semisch den zweiten Touchdown für Tennessee einleitete, durften sich zeigen.

Fabian Biastoch - 10.08.2018

Brett Hundley kam wie auch DeShone Kizer und Tim Boyle gegen die Tennessee Titans zum Einsatz. Alle drei Quarterbacks der Green Bay Packers zeigten gute Leistungen.

Brett Hundley kam wie auch DeShone Kizer und Tim Boyle gegen die Tennessee Titans zum Einsatz. Alle drei Quarterbacks der Green Bay Packers zeigten gute Leistungen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Green Bay Packers - Tennessee Titans (Getty Images)mehr News Green Bay Packerswww.packers.commehr News Tennessee Titanswww.titansonline.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay PackersSpielplan/Tabellen Tennessee TitansOpponents Map Tennessee Titansfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Tennessee Titans

Spiele Tennessee Titans

09.09.

Miami Dolphins - Tennessee Titans

27

:

20

16.09.

Tennessee Titans - Houston Texans

20

:

17

23.09.

Jacksonville Jaguars - Tennessee Titans

6

:

9

30.09.

Tennessee Titans - Philadelphia Eagles

26

:

23

07.10.

Buffalo Bills - Tennessee Titans

13

:

12

14.10.

Tennessee Titans - Baltimore Ravens

0

:

21

21.10.

Los Angeles Chargers - Tennessee Titans

15:30 Uhr

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

02:15 Uhr

11.11.

Tennessee Titans - New England Patriots

19:00 Uhr

18.11.

Indianapolis Colts - Tennessee Titans

19:00 Uhr

27.11.

Houston Texans - Tennessee Titans

02:15 Uhr

02.12.

Tennessee Titans - New York Jets

22:05 Uhr

07.12.

Tennessee Titans - Jacksonville Jaguars

02:20 Uhr

16.12.

New York Giants - Tennessee Titans

19:00 Uhr

23.12.

Tennessee Titans - Washington Redskins

30.12.

Tennessee Titans - Indianapolis Colts

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Tennessee Titans
Indianapolis Colts
Melvin Gordon hatte einen fantastischen Auftritt in Cleveland

NFL Woche 6

Was für
ein Finish

Indianapolis Colts
Jacksonville Jaguars
Jacksonville Jaguars

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Kansas City Chiefs

3

Baltimore Ravens

4

Pittsburgh Steelers

5

New England Patriots

6

Cincinnati Bengals

7

Chicago Bears

8

Los Angeles Chargers

9

Seattle Seahawks

10

New Orleans Saints

New England Patriots

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

Chicago Bears

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Carolina Panthers

Tennessee Titans

zum Ranking vom 15.10.2018
AFC South
AFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE