Erfurt mit Heimsieg

Erfurt konnte sich gegen Erkner behaupten und rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellplatz.Am Samstag, den 4. August haben die Indigos zu ihrem sechsten Saisonspiel geladen. Zu Gast waren die fünftplatzierten Erkner Razorbacks. Das Team aus der Nähe von Berlin hatte drei Siege und zwei Niederlagen auf dem Konto und Head Coach Steffen Willing war sich unschlüssig über die Stärke des Teams. Mit ca. 40 Spielern startete das Spiel 16 Uhr vor rund 200 Zuschauern in der Essener Straße. Das erste Quarter wirkte eher wie ein Aufwärmen. Beide Teams hatten Schwierigkeiten richtig ins Spiel zu kommen, nach mehrfachen Ballbesitzwechseln schaffte es #83 Victor Wrobel den Ball in die Endzone zu tragen, #11 Alexander Wyrfel erhöhte auf 7:0.

Im zweiten Viertel war zwar Erkner anfangs am Ball, doch #25 Phillip Wolf konnte den Pass abfangen und die Indigos erhöhten dank einem Touchdown-Pass auf #13 Andy Groß auf 13:0, #11 Alexander Wyrfel holte wieder den Extrapunkt, 14:0. Erkner startete nach dem Kickoff und #71 Christoph Zimmer eroberte direkt einen freien Ball für die Hausherren in aussichtsreicher Position. Bereits zwei Spielzüge später stand #13 Andy groß erneut mit einem Passtouchdown in der Endzone, zum dritten Mal holte #11 Alexander Wyrfel den Extrapunkt, 21:0. Danach ging es wieder hin und her bevor der Pass auf #22 Matti Steffen abgefangen wird und Erkner einen Pick 6 erzielte, also den Ball direkt in die Endzone trug. Per Extrapunkt zog Erkner auf 21:7 nach, womit es in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Hälfte taten sich die Indigos deutlich schwerer, vor allem in den Angriffsreihen ging es schlechter vorwärts, Läufe wurden schnell gestoppt und Pässe fanden nicht ihr Ziel. Die Defense zeigte sich deutlich stärker und verteidigte die eigene Endzone bis zum Schluss. Noch etwa fünf Minuten vor Ende gelang es #13 Andy Groß zum dritten Mal an diesem Tag einen Pass in die Endzone zu tragen, #11 Alexander Wyrfel holte den letzten Punkt des Tages und man trennte sich mit einem 28:7 Sieg. Damit sind die Indigos auf Platz 2 und vor Jena gezogen. Bereits am kommenden Wochenende geht es in die nächste Runde. Am Sonntag, den 12. August begrüßen die Indigos die Chemnitz Crusaders um 15 Uhr in Erfurt zum achten Saisonspiel. Auch hier hat sich Head Coach Steffen Willing einen Sieg als Ziel gesetzt. Im Hinspiel gewannen die Thüringer knapp mit 33:29, wobei Willing im Rückspiel ein weniger knappes Ergebnis möchte.

Brock - 06.08.2018

Erfurt konnte sich gegen Erkner behaupten und rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellplatz.

Erfurt konnte sich gegen Erkner behaupten und rangiert derzeit auf dem zweiten Tabellplatz. (© Thorsten Richardt / Erfurt Indigos)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Erfurt Indigoswww.erfurt-indigos.demehr News Erkner Razorbackswww.erkner-razorbacks.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Erfurt IndigosOpponents Map Erfurt IndigosSpielplan/Tabellen Erkner RazorbacksOpponents Map Erkner Razorbacksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Erkner Razorbacks
Niedersachsen
Niedersachsen
Niedersachsen
Berlin
Berlin
Berlin
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Bayern
Bayern

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Mülheim Shamrocks

Wernigerode Mountain T.

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Fulda Saints

Krefeld Ravens

zum Ranking vom 20.10.2018
Mecklenburg-Vorpommern
Brandenburg
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE