Pioneers düpieren Spartans

Die Hamburg Pioneers bleiben vorerst Spitzenreiter der Regionalliga Nord. Als "knappe Kiste" wurde das Regionalliga Nord Spiel zwischen den Hamburg Pioneers und den Hannover Spartans erwartet, letztlich hatten die Pioneers als Tabellenführer, den Zweitplatzierten der Tabelle zu Gast. Die, mit mehreren amerikanischen Imports verstärkten Spartans, hatten bislang sechs Spiele gewonnen und erst zwei verloren.

Bereits früh ging das Team von Head Coach Stephan Starcke dank Passspiel von QB Josh Petersen auf Valerian Buchholz in Führung und präsentierte abermals eine sehr solide Defense, die im ersten Quarter keinerlei gegnerische Punkte zuließ, während die Achse Petersen‐Buchholz erneut durch einen Pass zum Touchdown kommen sollte. Jakob Schneider konnte beide Extrapunkte verwandeln und so stand es zum Ende des Quarters 14:00 für die Pioneers.

Auch im zweiten Quarter konnten die Spartans die Defense der Pioneers nicht überwinden, konnten somit keine Punkte erzielen, während QB Josh Petersen weitere sechs Zähler durch einen QB Run erzielte und der sichere Jakob Schneider erneut einen Extrapunkt nachlegte. So führten die Pioneers dann zur
Pause überraschend deutlich mit 21:0.

Das dritte und vierte Viertel sollte sich ähnlich darstellen. Den Hannoveranern wollte nichts gegen die Defense der Pioneers gelingen. So war der Quarterback der Spartans ständig unter Kontrolle der Pioneers
Defense und konnte keine Akzente setzen. Zwei weitere Touchdowns erzielte im dritten Quarter QB Josh Petersen und Jakob Schneider verwandelte einen PAT‐Versuch. Dank einer souveränen Defenseleistung sollte es auch bis Ende des Spiels keine Punkte für die Spartans geben, während zum Abschluss nochmals Valerian Buchholz einen Pass zum Touchdown.

Sollte es den Pioneers gelingen, diese Form bis Saisonende beizubehalten und anders, als in der Vergangenheit, weitestgehend verletzungsfrei zu bleiben, so ist für die Pioneers der Einzug in die Relegation, um den Aufstieg in die GFL 2, nicht unrealistisch, sofern man die Hamburg Blue Devils im direkten Vergleich noch einholen kann. Defensive Coordinator Jürgen Hellwig hob im Anschluss an das Spiel die besondere Leistung von Coach Nina Schulz und auch die der Offense hervor. Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Pioneers am 4. August 2018 (15 Uhr) zum Rückspiel in Hamburg gegen die Blue Devils auf deren Platz.

Schlüter - 24.07.2018

Die Hamburg Pioneers bleiben vorerst Spitzenreiter der Regionalliga Nord.

Die Hamburg Pioneers bleiben vorerst Spitzenreiter der Regionalliga Nord. (© Zelter Media Service)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Hamburg Pioneerswww.hamburg-pioneers.demehr News Hannover Spartanswww.hannoverspartans.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Hamburg PioneersOpponents Map Hamburg PioneersSpielplan/Tabellen Hannover SpartansOpponents Map Hannover Spartansfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Hamburg Pioneers

Spiele Hamburg Pioneers

28.04.

FFC Braunschweig II - Hamburg Pioneers

14

:

14

11.05.

Hamburg Pioneers - Ritterhude Badgers

14

:

35

26.05.

Oldenburg Knights - Hamburg Pioneers

15:00 Uhr

09.06.

Bremerhaven Seahawks - Hamburg Pioneers

15:00 Uhr

15.06.

Hamburg Pioneers - FFC Braunschweig II

16:00 Uhr

22.06.

Hamburg Pioneers - Oldenburg Knights

18:00 Uhr

30.06.

Hamburg Blue Devils - Hamburg Pioneers

15:00 Uhr

07.07.

Ritterhude Badgers - Hamburg Pioneers

15:00 Uhr

03.08.

Hamburg Pioneers - Hamburg Blue Devils

18:00 Uhr

17.08.

Wolfsburg Blue Wings - Hamburg Pioneers

15:00 Uhr

24.08.

Hamburg Pioneers - Bremerhaven Seahawks

16:00 Uhr

31.08.

Hamburg Pioneers - Wolfsburg Blue Wings

18:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Hamburg Pioneers
Hamburg Blue Devils
Hamburg Blue Devils
Wolfsburg Blue Wings

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Stuttgart Scorpions

7

Potsdam Royals

8

Hildesheim Invaders

9

Marburg Mercenaries

10

Kiel Baltic Hurricanes

Braunschweig NY Lions

Ingolstadt Dukes

Rüsselsheim Crusaders

Berlin Knights

Burghausen Crusaders

Frankfurt Universe

Straubing Spiders

Allgäu Comets

Hamburg Blue Devils

Gelsenkirchen Devils

zum Ranking vom 19.05.2019
Wolfsburg Blue Wings
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Bremerhaven Seahawks

Kiel Baltic Hurricanes - Düsseldorf Panther

70.8 % setzen auf die Kiel Baltic Hurricanes

Ingolstadt Dukes - Frankfurt Universe

70.8 % sind überzeugt von den Ingolstadt Dukes

Solingen Paladins - Rostock Griffins

55.1 % sehen als Sieger die Solingen Paladins

Gießen Golden Dragons - Darmstadt Diamonds

75.8 % tippen auf die Darmstadt Diamonds

Bremerhaven Seahawks
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE