Highlanders überzeugen gegen Backnang

Mit einen schönen Kickoff Return startete Simon Winter die zweite Halbzeit.Die Ostalb Highlanders gewannen vergangenen Sonntag vor rund 400 Zuschauern gegen das Tabellenschlusslicht aus Backnang mit 31:0. Das enge Hinspiel sowie die Ausgangslage der bisher noch sieglosen Backnanger, die nur mit einem Sieg noch realistische Chancen auf den Klassenerhalt gehabt hätten, war für das Team von Head Coach Bernd Fuss Warnung genug, die Partie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Während die Defensive um Koordinator Jörg Fähnle von Anfang an hochkonzentriert war und nur in der ersten Spielzugserie der Backnanger deren einziges First Down der Halbzeit nicht verhindern konnte, startete die Offensive mit einem schnellen Ballverlust. Einen weiten Pass von Daniel Wengert konnte die Verteidigung der Backnanger abfangen, jedoch konnte deren Verteidiger in misslicher Lage wenige Meter vor deren Endzone von Fabian Bück wieder gestoppt werden. Aus dieser Position machte die eigene Defensive direkt wieder viel Druck und dies führte dazu, dass auch der Backnanger Spielmacher eine Interception warf. Diese landete in den Händen von Highlanders-Verteidiger Andreas Martin, der den Pass abfangen und in die Backnanger Endzone zum 6:0 tragen konnte. Markus Fürst verwandelte anschließend den Extrakick erfolgreich zum 7:0 - auch alle weiteren Extrakicks sollten Fürst an diesem Tag gelingen.

In der Folge machte die Defensive weiter Druck und Backnang musste sich nach einem Quarterback Sack von Julian Allinger und Patrick Rodriguez mit einem Befreiungskick vom Ballrecht trennen. Im Anschluss daran fand Wengert mit einem schönen Pass Fabian Bück für gut 30 Yards Raumgewinn. Im darauf folgenden Spielzug glänzte die Offensive Line, die mit gutem Blocking den restlichen Weg von 25 Yards für Running Back Simon Winter zum nächsten Touchdown frei machte.
Nachdem die Defensive Backnang weiter keinen Stich machen ließ, folgte auf gute Runs von Dirk Lucht der nächste Pass von Daniel Wenger auf Kai Schmid für gut 50 Yards Raumgewinn bis kurz vor die Backnanger Endzone. Von dort aus setzte sich wieder die Offensive Line in Szene, die dieses Mal den Weg für Running Back Tim Münkle frei machte. Im weiteren Verlauf des zweiten Viertels bewegten die Highlanders weiterhin den Ball gut, jedoch wurde man von Backnang zu einem Field Goal von der Mittellinie gezwungen. Diesen Versuch über 60 Yards verwandelte Markus Fürst in überragender Manier zum 24:0-Halbzeitstand.

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar: Offensiv den Sack zu machen und defensiv die Null halten, um im weiteren Verlauf den Spielern aus der zweiten Reihe Spielzeit geben zu können.
Dieses Vorhaben gelang prompt. Aus der Halbzeit startete man direkt mit einem Kickoff Return von Simon Winter bis zur Mittellinie. Aus dieser Position konnte Wengert wieder mit einem Pass seinen Receiver Fabian Bück bedienen, der von der Backnanger Defensive nicht mehr gestoppt werden konnte. Mit diesem Touchdown erhöhten die Highlanders zum beruhigenden Vorsprung von 31:0.
Mit dieser Führung im Rücken konnte das Trainertrio nun damit beginnen, zu rotieren und damit Ersatzspielern wichtige Spielzeit zu geben. In Folge dessen ließ die Konzentration nach und die Highlanders leisteten sich zwei Interceptions, dennoch konnte man die Zuschauer mit ansehnlichen Pässen auf Marius Henninger und Julian Ackermann sowie Läufe von Andreas Plocher und Dirk Lucht begeistern. Auch die Defensive erfüllte ihre Vorgabe, in dem sie im weiteren Spielverlauf nichts mehr anbrennen ließ und damit dass Spiel zu Null beenden konnte.

Für die TSG-Footballer stellt der dritte Sieg in Serie einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt dar, da man nun nicht mehr direkt absteigen kann. Im Kampf um den Relegationsplatz mit den Badener Greifs und den Neckar Hammers ist dagegen noch weiterhin alles offen und man benötigt aus den restlichen vier Spielen vermutlich noch einen Sieg. Bei der Auswärtspartie kommenden Sonntag in Stuttgart gegen die bislang noch ungeschlagenen Silver Arrows können die Highlanders damit erst mal befreit aufspielen, entsprechend hat man sich im Highlanders-Lager vorgenommen, die Stuttgarter mindestens ärgern zu wollen - dafür muss allerdings die Leistung aus Halbzeit zwei wieder deutlich gesteigert werden.

Gohlke - 04.07.2018

Mit einen schönen Kickoff Return startete Simon Winter die zweite Halbzeit.

Mit einen schönen Kickoff Return startete Simon Winter die zweite Halbzeit. (© Ostalb Highlanders / Karlheinz Geiger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Backnang Wolverineswww.bk-wolverines.demehr News Ostalb Highlanderswww.highlanders.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Backnang WolverinesOpponents Map Backnang WolverinesSpielplan/Tabellen Ostalb HighlandersOpponents Map Ostalb Highlandersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Ostalb Highlanders

Spiele Ostalb Highlanders

15.04.

Badener Greifs - Ostalb Highlanders

26

:

14

21.04.

Backnang Wolverines - Ostalb Highlanders

6

:

13

28.04.

Ostalb Highlanders - Stuttgart Silver Arrows

7

:

20

13.05.

Bad Mergentheim Wolfpack - Ostalb Highlanders

28

:

7

20.05.

Ostalb Highlanders - Tübingen Red Knights

7

:

26

27.05.

Neckar Hammers - Ostalb Highlanders

30

:

32

17.06.

Ostalb Highlanders - Badener Greifs

42

:

33

01.07.

Ostalb Highlanders - Backnang Wolverines

31

:

0

08.07.

Stuttgart Silver Arrows - Ostalb Highlanders

49

:

17

15.07.

Ostalb Highlanders - B.Mergentheim W.

17

:

34

22.07.

Tübingen Red Knights - Ostalb Highlanders

16

:

10

29.07.

Ostalb Highlanders - Neckar Hammers

9

:

10

Spielplan/Tabellen Ostalb Highlanders
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL
GFL
GFL
Flag
Flag
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE