Eagles wieder in den Playoffs

Jubel bei den Pannonia EaglesAlle guten Dinge sind drei. Die Pannonia Eagles aus Baumgarten schafften durch einen 20:3-Sieg gegen die Fürstenfeld Raptors in ihrer noch jungen Vereinsgeschichte die dritte Playoffteilnahme in Folge, jeweils in der nächsthöheren Spielklasse. Am 14. Juli starten die Eagles in die Playoffs. Am quasi anderen Ende Österreichs treffen die Burgenländer auf die noch ungeschlagenen Telfs Patriots. Am 1. Juli geht es aber zuvor noch zum ebenfalls noch nicht bezwungenen Leader der Conference A, den Vienna Warlords aus Wien.

Head Coach Franz Kolohsar zum Spiel: "Ich bin begeistert, was unsere Jungs heuer wieder geleistet haben. Eine Liga höher, neue Gegner, stärkere Teams und wir sind als Aufsteiger wieder in den Playoffs! Einfach genial. Wir beginnen sofort mit den Vorbereitungen auf das nächste Spiel bei den Warlords am 1. Juli. Wir gehen dort klar als Außenseiter ins Spiel und werden natürlich taktisch wie physisch top vorbereitet nach Wien fahren. Zu leicht wollen wir es den Warlords auch nicht machen."

Am Samstag ging es in Baumgarten zwischen den heimischen Adlern und den Fürstenfeld Raptors um den Einzug in die Playoffs der AFL Division 2. Die Eagles als aktuell Zweiter trafen auf den Dritten Raptors. Mit einem brisanten und spannenden Spiel konnte gerechnet werden, denn die Gäste aus der Steiermark konnten das Hinspiel nur ganz knapp in der Verlängerung mit 19:13 für sich entscheiden.

Bei kühlen Temperaturen und böigem Wind fanden trotzdem über 250 begeisterte Footballfans den Weg zum Franz Kovacsich Platz, um die Eagles auf ihrem Weg zur nächsten Playoffteilnahme zu unterstützen. Die Gastgeber starteten in ihr viertes Heimspiel mit sehr viel Elan. Die das ganze Jahr über stark spielende Defense dominierte das Geschehen auf dem Feld und sollte die Gäste aus Fürstenfeld über das gesamte Spiel noch gehörig zum Verzweifeln bringen.

Die Eagles Offense konnte recht schnell ins Spiel finden und scorte durch einen schönen 30yrd Pass-Touchdown von Quarterback #6 Michael Schöffauer auf seinen Receiver #11 Sinisa Milanovic zur Führung der Adler. Ein einziges Mal befanden sich die Raptors in der Nähe der Endzone der Pannonia Eagles. Einen Touchdown konnten die Gäste jedoch nicht erzielen. Die einzige Ausbeute an diesem Tag war ein schönes 35-Yard-Field-Goal zum 7:3. Vorangegangen war dieser Feldposition ein sehr guter Kickoff Return, der fast bis an die 10-Yard-Linie der Eagles führte.

Quarter zwei und drei brachten auf beiden Seiten keine Punkte ein. Erst gegen Mitte des vierten Viertels konnte die Defense (#87 David Ernst) der Eagles einen Pass des Raptors Quarterbacks abfangen und diesen über 25yrds in die Endzone tragen. Der anschließende PAT konnte nicht verwandelt werden. Endlich ging der Offense der Eagles auch der Knopf auf und #10 Martin Pichler erzielte den letzten Touchdown des Tages zum 20:3 und besiegelte somit den fünften Sieg im siebenten Spiel, was auch die dritte Playoffteilnahme der Burgenländer in drei Jahren bedeutet.

Wittig - 24.06.2018

Jubel bei den Pannonia Eagles

Jubel bei den Pannonia Eagles (© PE/Roman Stoiber)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Pannonia Eagles - Fürstenfeld Raptors (PE/Roman Stoiber)mehr News Division 2football.atmehr News Fürstenfeld Raptorsraptors-football.commehr News Pannonia Eagleswww.pannonia-eagles.atSpielplan/Tabellen Division 2League Map Division 2Spielplan/Tabellen Fürstenfeld RaptorsOpponents Map Fürstenfeld RaptorsSpielplan/Tabellen Pannonia EaglesOpponents Map Pannonia Eaglesfootball-aktuell-Ranking Europa
HUDDLE - Das American Football Magazin
Fürstenfeld Raptors
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Vienna Knights
Vienna Knights
Vienna Knights
Amstetten Thunder
Amstetten Thunder
Amstetten Thunder
AFL
AFL
AFL
Division 1
Division 1

Austria

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Danube Dragons

4

Graz Giants

5

Ljubljana Silverhawks

6

Amstetten Thunder

7

Mödling Rangers

8

Vienna Knights

9

Traun Steelsharks

10

Carinthian Lions

Danube Dragons

Mödling Rangers

Znojmo Knights

Carinthian Lions

Fehervar Enthroners

Graz Giants

Vienna Knights

Styrian Hurricanes

Hohenems Blue Devils

Salzburg Bulls II

zum Ranking vom 21.07.2018
Division 1
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE