Ein beliebter Ref tritt ab

Gene Steratore mit seiner Index-KarteWenn es am schönsten ist, soll man aufhören.

Den Spruch hat sich einer der bekanntesten NFL-Schiedsrichter wohl zu Herzen genommen: Gene Steratore, der im Februar seinen ersten Super Bowl als Referee leiten durfte, tritt zurück und wechselt zum Fernsehen.

Der 54jährige Steratore war einer der beliebtesten Schiedsrichter und gerade in jüngster Vergangenheit gleich mehrfach im Rampenlicht gestanden – und hatte dabei immer ein Schmunzeln im Gesicht: Im Spiel zwischen den Dallas Cowboys und Oakland Raiders in Woche 15 der vergangenen Saison ließ er seine "Chain Gang" auf das Feld kommen, um für ein mögliches First Down nachzumessen. Die Entscheidung fiel ihm wohl so schwer, dass er sich ein gefaltetes Index-Kärtchen geben ließ, um zu sehen, ob dieses noch zwischen den Football und die First Down Markierung passen würde. Anschließend gab er das First Down und musste sich dabei ein Grinsen verkneifen.

Nicht so viel zu lachen hatten die Dallas Cowboys in den Playoffs 2015 in Green Bay, als eine umstrittene Catch / No Catch ("Dez caught it") Entscheidung gegen Wide Receiver Dez Bryant im Nachhinein mehr oder weniger als Hauptgrund für das Ausscheiden ausgemacht wurde.

Auch die zweite umstrittene No Catch-Entscheidung, damals (2010) bei einem vermeintlichen Touchdownfang gegen Calvin Johnson von den Detroit Lions, wurde immer wieder gezeigt über die Jahre und beide Aktionen führten zusammen mit einigen wenigen anderen dazu, dass die Catch-Regel in dieser Offseason endlich geändert – und wohl vereinfacht - wurde.

Zu den bekanntesten Schiedsrichtern gehörte er aber auch, weil er 2013 von Peter King für den MMQB eine Woche lang begleitet wurde (die mehrteilige Story ist noch im Internet zu finden); ein bis dahin ungekannter Einblick in die Abläufe der eigentlich unsichtbaren Männer in schwarz-weiß. Bereits hier konnte man sehen, wie sehr sich der "Hauptdarsteller" der Story eine Super Bowl Teilnahme wünschte.

Dieser Traum ging im Februar in Erfüllung und so kann Steratore sich jetzt einer neuen Karriere – neben seinem Geschäft für industrielle Reinigungsgeräte und –mittel sowie seine Tätigkeit als Schiedsrichter in der Basketball Collegeliga NCAA - widmen: Er soll bei CBS den vakanten Job des Schiedsrichterexperten übernehmen.

Das hatte bis einschließlich der Saison 2015 Mike Carey erledigt; allerdings war der weder unterhaltsam, was man hätte verschmerzen können, noch treffsicher. Nahezu bei jeder strittigen Szene, die per Videoreplay überprüft wurde, lag er mit seiner Einschätzung, wie sich der Schiedsrichter nach Ansicht des Videobeweises entscheiden würde, komplett falsch. Sein Vertrag wurde daher wenig überraschend nicht verlängert.

Die Fußstapfen sind also nicht allzu groß und Steratore kann da nur besser sein – und wird es sicherlich auch.



Carsten Keller - 24.06.2018

Gene Steratore mit seiner Index-Karte

Gene Steratore mit seiner Index-Karte (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NFLwww.nfl.comSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFL
HUDDLE - Das American Football Magazin
Booking.com
NFL
NFL
NFC
NFC
AFC
 
Sports Maniac Podcast: Daniel Sprügel interviewt "Icke" DommischViele weitere Audios : hier
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE