Klarer Sieg der Claymores gegen die Hawks

Chemnitz konnte Leipzig deutlich schlagen.Nur eine Woche nach dem Spiel gegen Dresden waren die Chemnitz Claymores wieder aktiv und empfingen im zweiten und leider auch schon letzten Heimspiel die Leipzig Hawks. Am Ende konnten sich die Chemnitzer Jungs und Mädchen über einen klaren Sieg mit 38:0 freuen.

Zwar gelang nicht alles perfekt und bei manchem Touchdown war auch ein wenig Glück im Spiel, doch am Ende war es ein verdienter Sieg gegen ein sich trotz des Rückstandes nie aufgebendes Leipziger Team. Nach erstem Abtasten bereitete eine Interception durch Lukas Löser (#22) den Boden für die ersten Punkte des Spiels. Diese gelangen bei einem Lauf von Jamie Liewald (#88) in die Endzone zum Touchdown. Das erste Viertel näherte sich bereits dem Ende, als sich das Geschehen wiederholte. Eine weitere Interception durch Lukas Löser (#22) brachte die Chemnitz Claymores wieder in Ballbesitz. Die Seiten wurden gewechselt und diesmal fand Noel Beyer (#96) den Weg zum Touchdown, womit die Führung auf 12:0 anwuchs. Im Gegenzug konnten die Leipzig Hawks nur wenig Raumgewinn erzielen, so dass schnell die Chemnitzer Offense wieder auf das Feld kam. Fast hätte Lukas Löser (#22) seine bisherige Leistung mit einem Touchdown krönen können, doch eine unnötige Strafe verhinderte vorerst die Punkte. Doch nur kurz, denn alsbald war Tim Hobus (#12) mit seinem ersten Touchdown zur Stelle. Die Führung der Chemnitz Claymores wuchs auf 18:0 an, womit es auch in die Halbzeitpause ging.

Zuerst waren nun die Leipzig Hawks in Ballbesitz und konnten den Ball durchaus gut bewegen. Letztlich stoppte aber doch die Chemnitzer Defense den Vorwärtsdrang. Mit gutem Laufspiel und einem eingestreuten Pass ging es über das Feld. Schlussendlich war wieder Tim Hobus (#12) mit dem Touchdown zum 25:0 (Extrapunkt Jamie Liewald (#88)) erfolgreich. Die weiteren Angriffsbemühungen der Leipzig Hawks wurden schnell gestoppt. Kaum waren nun die Chemnitz Claymores wieder mit der Offense auf dem Feld, war Tim Hobus (#12) wieder auf und davon in die Endzone zu seinem mittlerweile dritten Touchdown gelaufen. Mit dem nun erreichten 32:0 (Extrapunkt Jamie Liewald (#88)) trat die sogenannte Mercy Rule in Kraft, womit die Uhr im ebenso anbrechenden Viertel weitestgehend durchlaufen konnte. Den Leipzig Hawks gelang nun einiges an Raumgewinn. Doch dann war Lukas Gleitsmann (#43) mit einer Interception zur Stelle. Diesmal konnte die Chemnitzer Offense jedoch keine Punkte erzielen und musste sich mit einem Punt vom Angriffsrecht trennen. Die Spielzeit war nun schon fast abgelaufen, als die Leipzig Hawks noch einmal mit der Offense auf das Feld kamen. Ein Pass flog und landete direkt in den Armen des Chemnitzer Verteidigers Jamie Liewald (#88), der den Ball noch bis in die gegnerische Endzone zum Touchdown und zum Endstand von 38:0 zurück tragen konnte.

Somit konnten sich die Chemnitzer Jungs und Mädchen über ihren ersten Sieg freuen. Sicher war noch nicht alles perfekt und auch ein wenig Glück in mancher Situation im Spiel gewesen. Doch dies tut dem Erreichten keinen Abbruch. Zum Ausruhen bleibt nur wenig Zeit, denn bereits am kommenden Sonntag treffen die beiden Kontrahenten in Leipzig erneut aufeinander.

Brock - 20.06.2018

Chemnitz konnte Leipzig deutlich schlagen.

Chemnitz konnte Leipzig deutlich schlagen. (© Steffen Thiele / Crusaders)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News U17mehr News Chemnitz Crusaderswww.chemnitz-crusaders.defootball-aktuell-Ranking Deutschland
U17
GFL
GFL
GFL 2
6. Liga
3. Liga
Nachwuchs
5. Liga
4. Liga
Flag
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE