Drei Siege in vier Wochen!

Dominic Schmalzhaf bei seinem TouchdownDie letzten Wochen waren anstrengend für die Heidelberg Hunters. In den letzten vier Wochen standen vier Spiele an. Sowas kennt man eigentlich eher aus der GFL, in der Landesliga ist dies schon außergewöhnlich. Umso erfreulicher ist, dass die Hunters aus diesen vier Wochen mit drei Siegen hervorkommen. Lediglich das 24:0 bei den Fellbach Warriors, trübt das Bild ein bisschen.

Am vergangen Samstag waren die Kornwestheim Cougars zu Gast. Die Gäste aus Württemberg kamen mit einer Bilanz von zwei Siegen sowie zwei Niederlagen nach Heidelberg. Die Hunters gewannen den Coin Toss und entschieden sich füe die "Second Half Option". Somit kamen die Cougars als erster mit ihrer Offense aufs Feld. Doch bereits nach vier Versuchen wurde diese wieder von der Hunters Defense vom Feld geschickt. Doch auch die Offense der Hunters wurde zum Punt gezwungen. Hier entschied sich das Special Teams Coordinator Leon Steiner einen Fake Punt zu laufen. Dieser wurde von Dominic Schmalzhaf über das halbe Feld, in die Endzone getragen. Allerdings musste der Versuch wiederholt werden, da es eine Strafe gegen die Hunters gab. Im nächsten offensive Drive der Cougars war es dann einmal wieder soweit. Robin Hammer fing eine Interception und trug den Ball bis kurz vor die gegnerische Endzone. Direkt im nächsten Spielzug, war es dann Leon Martins, der den Ball in die Endzone trug. Nach einem erfolgreichen PAT durch Linus Rob, stand es somit 7:0 für die Hunters.

Mit diesem Spielstand ging es dann auch in das zweite Viertel. Hier verpassten es die Hunters, direkt zu Beginn des zweiten Viertels einen weiteren Touchdown zu erzielen. Max Wothe hatte sich schön in der Endzone freigelaufen, konnte allerdings den Pass von Carlo Walz nicht kontrollieren. Anschließend entschied sich Head Coach Marc Gnörich für ein Field Goal aus kurzer Distanz. Dieses wurde von Linus Rob zum neuen Spielstand von 10:0 verwandelt. Im folgenden Drive konnte die Hunters Defense, die Offense der Cougars tief in der eigenen Hälfte stoppen. So das diese aus der eigenen Endzone punten mussten. Die Offense der Hunters wusste diese optimale Feldposition zu nutzen. Dominic Schmalzhaf erlief den nächsten Touchdown, nach erfolgreichem PAT durch Linus Rob stand es 17:0. Es schien als hätten die Hunters alles unter Kontrolle. Doch kurz vor der Halbzeit erzielten die Cougars nach einem langen Pass einen Touchdown. Der anschließende PAT missglückte und es ging mit einem Spielstand von 17:6 in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit startete denkbar schlecht. Nach einem Fumble durch Raymond Fragosa kamen die Cougars direkt wieder in Ballbesitz. Doch die Defense der Hunters ließ sich hiervon nicht beeindrucken und stoppten die Cougars kurz vor der eigenen Endzone im vierten Versuch. Es entwickelte sich ein zähes Spiel über die nächsten Minuten. Die Cougars konnten dies nutzen und brachten erneut Punkte aufs Scoreboard. Da die Two Point Conversion misslang, stand es nun 17:12. Mit diesem Spielstand ging es dann in den letzten Spielabschnitt.

Es machte sich Nervosität im Stadion breit, doch Leon Martins konnte den Fans diese nehmen. Mit einem Lauf über 40yd sorgte er für einen weiteren Touchdown. Linus Rob besorgte erneut den PAT. Neuer Spielstand 24:12. Die Fans feierten die Hunters und die ließen sich von der Euphorie anstecken. Nach einem langen Pass von Linus Rob, der in der zweiten Halbzeit den angeschlagenen Carlo Walz ersetzte, war es Christian Nikolaus der den Ball in die Endzone brachte. Einen PAT später, stand es somit 31:12 für die Hunters. Die Cougars konnten kurz vor dem Ende nochmals Punkten. Dieses Mal gelang die 2 Point Conversion und es stand nur noch 31:20. Als die Cougars sich nochmals auf den Weg in Richtung Heidelberger Endzone machten, war es dann Jonas Malzacher, der dem Treiben ein Ende setzte und den Ball des Quarterbacks intercepted. So konnte die Offense die Uhr runterlaufen lassen und den Sieg sichern.

Sebastian Schimming - 18.06.2018

Dominic Schmalzhaf bei seinem Touchdown

Dominic Schmalzhaf bei seinem Touchdown (© Krüml Photography)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News 5. Ligamehr News Heidelberg Hunterswww.heidelberg-hunters.deSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Heidelberg Hunters
Heidelberg Hunters
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Berlin
Berlin
Berlin
Niedersachsen
Niedersachsen
Brandenburg
Brandenburg
Bayern
Bayern
Hessen
Rheinland-Pfalz
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE