Bandits erlegen Mammuts

Mit einer 16:39-Niederlage musste der AFC Kuchen Mammuts von Ihrem ersten Auswärtsspiel gegen die Mannheim Bandits heimreisen. Dabei spiegelt das Ergebnis nicht die sehr gute Leistung des Teams gegen das ehemalige GFL Team wieder. Die sommerlichen Temperaturen mit personeller Unterbesetzung besiegelten letztendlich die Niederlage.

Urlaub und Verletzungen geschuldet mussten die Mammuts mit einem Rumpfkader nach Mannheim reisen. Gegen den Ligafavoriten mit großem Kader ein deutlicher Nachteil bei dieser Hitze. Dennoch verkauften sich die Rüsseltiere sehr gut, konnten bis zur Halbzeit gar mithalten. Das Ergebnis spiegelt diese Leistung nicht wider, denn ab dem dritten Viertel waren Kondition und Konzentration auf der Seite der Bandits. Die von vielen erwartete hohe Niederlage mit deutlichem Punkteunterschied blieb aber aus. Mannheim ging gleich zu Beginn der Partie mit 7:0 in Führung. Quarterback Marius Schweiger sorgte mit einem 20-Yard-Lauf in die Endzone aber noch im ersten Viertel für den Anschluss. Mit einer erfolgreichen 2-Point Conversion, ebenfalls vom Quarterback selbst, ging das erste Viertel mit 8:7 an die Kuchener.
Gegen Mitte des zweiten Viertels gingen die Hausherren mit 14:8 in Führung. Kurz vor der Halbzeit standen die Bandits wieder vor der Endzone der Mammuts. Per Pass in die Endzone wollten die Hausherren noch in Hälfte eins für klare Verhältnisse sorgen. Maik Hommel fischte die Luftfracht jedoch ab und trug das Ei bis zur gegnerischen 5-Yard-Linie. Der Halbzeitpfiff verhinderte den, zu diesem Zeitpunkt durchaus gerechtfertigten Ausgleich.

Nach der Halbzeit fanden die Rüsseltiere nicht mehr ins Spiel und die Zuschauer sahen die erwartete Dominanz der Badener. Im dritten Viertel zogen die Hausherren auf 27:8 davon. Auch im vierten Quarter reichte die Kondition nicht mehr um noch einmal zurück zu kommen. Kurz vor Schlusspfiff zeigte das Scoerboard 39:8. Die letzten Punkte blieben dann aber den Kuchenern. Von der gegnerischen 30-Yard-Line bediente QB Schweiger unter Druck Batuhan Bahadir mit einem Pass und dieser tankte sich in die Endzone durch. Pawel Porada krönte mit einer erfolgreichen Conversion den Drive mit der Höchstpunktzahl und besiegelte damit den Endstand von 16:39. Head Coach Schorich attestiert nach dem Spiel dass "mehr drin" gewesen wäre. "Unsere Verteidigung hatte den Luftraum unter Kontrolle. Drei Interceptions und einige abgewehrte Pässe bescheinigen dies. Das Mannheimer Laufspiel war unser Problem heute. Wir konnten die Banditen immer wieder stoppen, haben aber in Summe zu viele Yards zugelassen", versucht Schorisch die Niederlage zu erklären. Im Angriff herrschte laut Schorich "Licht und Schatten". Mannheims Defense gilt als die stärkste Verteidigung der Liga. "Einmal passte alles und wir konnten die Verteidigungsreihen überwinden, im nächsten Moment herrschte Chaos. Bei den beiden Touchdowns war deutlich eine Konsistenz über den gesamten Drive da." Diese Konsistenz gilt es nun zu manifestieren. Den Mammuts bleibt eine Woche bis die Pattonville Generals nach Kuchen ins Ankenstadion kommen.

Gohlke - 05.06.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 6. Ligamehr News Kuchen Mammutswww.mammuts.deSpielplan/Tabellen 6. LigaLeague Map 6. LigaSpielplan/Tabellen Kuchen MammutsOpponents Map Kuchen Mammutsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Kuchen Mammuts
Bad Mergentheim Wolfpack
Bad Mergentheim Wolfpack
Weinheim Longhorns
Weinheim Longhorns
Stuttgart Silver Arrows
Stuttgart Silver Arrows
Pforzheim Wilddogs
Pforzheim Wilddogs

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
Karlsruhe Engineers
Karlsruhe Engineers
Fellbach Warriors
Fellbach Warriors
Freiburg Sacristans
Freiburg Sacristans
Stuttgart Scorpions
Ostalb Highlanders
Heilbronn Salt Miners

Hamburg Pioneers - Arm. Spart. Hannover

50.6 % setzen auf die Arminia Spartans Hannover

Frankfurt Pirates - Darmstadt Diamonds

56.2 % setzen auf die Darmstadt Diamonds

Holzgerlingen Twister - Biberach Beavers

64.6 % tippen auf Sieg der Biberach Beavers

Passau Pirates - Neu-Ulm Spartans

64 % tippen auf Sieg der Passau Pirates

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE