Hunters kämpfen sich zurück!

Max Wothe nach seinem TouchdownAm letzten Wochenende gab es eine empfindliche Niederlage für die Heidelberg Hunters. Punktlos musste man sich mit 0:24 in Fellbach gegen die Warriors geschlagen geben. Doch es blieb nicht viel Zeit um Trübsal zu blasen. Schließlich stand eine neue Herausforderung an. Es kamen die bisher ungeschlagenen Ludwigsburg Bulldogs nach Heidelberg.

Viele Spieler haben sich wohl über die späte Anpfiffszeit (18 Uhr) in Heidelberg gefreut. Hatte es doch hochsommerliche Temperaturen um die 30°C. So wurde es dieses mal nicht die Hitzeschlacht des Hinspiel, in dem die Bulldogs mit 17:8 gewannen.

Bisher war die Saison der Hunters, alles andere als erfreulich, lediglich ein Sieg aus vier Spielen standen auf der Habenseite. Mit den Ludwigsburg Bulldogs hatte man nun die bisher beste Offense der Liga gegen sich stehen. So startete auch gleich der erste Drive der Bulldogs mit einem Passing Touchdown. Der Extrapunkt wurde allerdings durch die Heidelberger Special Teams geblockt. So stand es recht schnell 0:6 für die Bulldogs und die Offense der Hunters stand unter enormen Druck. Dies machte sich im ersten Drive gleich bemerkbar. Nach mehreren missglückten Snaps, mussten die Hunters an der eigenen 2yd Line punten.
Die Defense der Hunters stand allerdings an diesem Tag sehr gut und die Bulldogs mussten ein ums andere mal den Ball punten. Mit dem ersten Spielzug des 2 Viertels, war es dann endlich soweit. Nach einem Pass von Carlo Walz auf Max Wothe, konnte dieser den Ball ca. 70yd später in die Endzone tragen. Der Extrapunkt gelingt, durch Martin Salzmann, der heute sein letztes Spiel für die Hunters absolvierte. Neuer Spielstand 7:6.
Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.
Im dritten Viertel wurde das Spiel immer körperbetonter und auch die immer noch sommerlichen Temperaturen in den Abendstunden, machten den Spielern zu schaffen. Nach einem langen Drive der Bulldogs, konnten diese allerdings doch noch gestoppt werden und mussten ein Field Goal probieren. Dieses gelang und so erkämpften sich die Bulldogs im dritten Viertel die Führung zurück. Mit dem Spielstand von 7:9 ging es dann in das letzte Spielviertel.

"Wir haben gezeigt was wir können, wenn jeder mit voller Konzentration ins Spiel geht. Das Team hat gezeigt, wieviel Herz in ihm steckt, nach einer 0:24 Niederlage, so ein Spiel zu machen. Unser Motto #keeponfighting wurde heute perfekt umgesetzt." zieht Head Coach Marc Gnörich nach dem Spiel Resümee.

Die angesprochene Bereitschaft zum Kampf zeigten die Hunters dann auch im vierten Spielviertel. Die Defense hielt ein ums andere mal den Anstürmen der Bulldogs stand. So hatte die Offense dann auch die Möglichkeit die Führung wieder zurück zu holen. Nach einen Quarterback Lauf durch Carlo Walz, gingen die Hunters wieder in Führung. Der Extrapunkt war auch dieses mal gut. Neuer Spielstand 14:9! Die Sensation bahnte sich an und die Defense der Hunters ließ, angefeuert durch ihre lautstarken Fans, keine Punkte mehr zu.
Nach dem Schlusspfiff kannte die Freude keine Grenzen mehr und mehrere Coaches der Hunters erhielten eine obligatorische "Gatorade Dusche".

"Die Spieler haben den Gameplan wunderbar umgesetzt. Mit dem aktuell etwas ausgedünntem Kader, durch Verletzungen und Urlaub, war bei dem Wetter wirklich der Teamgeist gefordert und diesen haben die Jungs wiederbelebt. Ludwigsburg war der erwartete harte Gegner, aber die Jungs haben den Kampf angenommen und der Liga gezeigt, dass Sie in selbige gehören." äußerte sich ein sichtlich erleichteter Oline Coach Kolja Grotkop nach dem Spiel.

Sebastian Schimming - 04.06.2018

Max Wothe nach seinem Touchdown

Max Wothe nach seinem Touchdown (© Krümel Photography)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News 5. Ligamehr News Heidelberg Hunterswww.heidelberg-hunters.deSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Heidelberg HuntersOpponents Map Heidelberg Huntersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Heidelberg Hunters

Spiele Heidelberg Hunters

07.04.

Heidelberg Hunters - Reutlingen Eagles

6

:

11

14.04.

Ludwigsburg Bulldogs - Heidelberg Hunters

17

:

8

28.04.

Böblingen Bears - Heidelberg Hunters

0

:

20

05.05.

Heidelberg Hunters - Offenburg Miners

28

:

20

26.05.

Fellbach Warriors - Heidelberg Hunters

24

:

0

02.06.

Heidelberg Hunters - Ludwigsburg Bulldogs

14

:

9

09.06.

Reutlingen Eagles - Heidelberg Hunters

7

:

9

16.06.

Heidelberg Hunters - Kornwestheim Cougars

31

:

20

07.07.

Kornwestheim Cougars - Heidelberg Hunters

29

:

0

14.07.

Heidelberg Hunters - Böblingen Bears

20

:

0

21.07.

Offenburg Miners - Heidelberg Hunters

34

:

7

04.08.

Heidelberg Hunters - Fellbach Warriors

15

:

8

Spielplan/Tabellen Heidelberg Hunters
5. Liga NRW
GFL
GFL

Dresden Monarchs - Allgäu Comets

80.8 % denken: Sieg Dresden Monarchs

Stuttgart Scorpions - Ravensb. Razorbacks

50.3 % denken: Sieg Ravensburg Razorbacks

Tübingen Red Knights - Weinheim Longhorns

80.2 % sind überzeugt von den Weinheim Longhorns

Dortmund Giants - Münster Blackhawks

53.9 % sehen als Sieger die Münster Blackhawks

Frauen
4. Liga
NFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Dresden Monarchs

5

Frankfurt Universe

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Augsburg Raptors

Munich Cowboys II

Erding Bulls

Biberach Beavers

Feldkirchen Lions

Hof Jokers

Landsberg X-press

Franken Timberwolves

Regensburg Phoenix

Bremerhaven Seahawks

zum Ranking vom 16.09.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE