Zu Gast bei den Wildcats in Bayern

Hendrik Schwarz und die Mercenaries peilen Sieg Nummer drei an...Das Hinspiel konnten die Marburg Mercenaries deutlich und recht problemlos gewinnen, ein Indikator für die kommende Auswärtspartie am Inn ist dies jedoch nicht zwangsläufig. Die dort ansässigen Kirchdorf Wildcats gelten nämlich als heimstark, eine Behauptung, welche in dieser Saison bereits durch den Sieg gegen Stuttgart und das Unentschieden gegen Ingolstadt untermauert werden konnte. Auch die lange, strapaziöse Fahrt bis fast an die österreichische Grenze trägt dazu bei, dass Kirchdorf sportlich ein schwieriges Pflaster ist. Mercenaries Präsident Carsten Dalkowski jedenfalls hat selbst noch etliche Erinnerungen an die Reisen zu den "Wildkatzen": "Damals haben wir bei Simbach immer in einer Jugendherberge übernachtet. Malerische Umgebung, nur österreichisches Netz auf dem Handy und eigentlich nie den besten Kader mit, weil immer Leistungsträger fehlten."

Auch die Mercenaries anno 2018 reisen bereits am Freitag gen Bayer, um sich optimal auf die Begegnung beim Aufsteiger vorzubereiten. Ein Spiel, an dem auch Leistungsträger Silas Nacita nach seiner Verletzung aus dem Spiel gegen München teilnehmen wird. Unklar ist lediglich noch, wie groß die Rolle des Mannes aus Kalifornien sein wird. Dazu Head Coach Dale Heffron:"Wir werden sehen, wie belastbar Silas schon wieder ist. Es ergibt keinen Sinn ihn zu verheizen, dafür ist die Saison noch zu lang und er für uns zu wichtig." Fehlen wird definitv Linebacker Cesare Vannuchi, der sich nunmehr auch noch das Kreuzband im "gesunden" Knie gerissen hat und damit für den Rest der Spielzeit ausfallen wird.

Bei den Gastgebern ist davon auszugehen, dass das Zusammenspiel zwischen Quarterback Cameron Birse und seinen Passempfängern besser funktionieren wird als noch im Hinspiel, schließlich hat der Spielmacher von der Murray State University inzwischen regelmäßig mit seinen Mannschaftskameraden trainieren können.

Kickoff ist am Samstag den 02. Juni um 16 Uhr in der Energie Arena in Kirchdorf.

Bredendiek - 01.06.2018

Hendrik Schwarz und die Mercenaries peilen Sieg Nummer drei an...

Hendrik Schwarz und die Mercenaries peilen Sieg Nummer drei an... (© Norbert Schneider)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Marburg Mercenarieswww.mercenaries.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Marburg MercenariesOpponents Map Marburg Mercenariesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Marburg Mercenaries
Frankfurt Universe
Frankfurt Universe
Frankfurt Universe
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Rheinland-Pfalz

Frankfurt Universe - Berlin Rebels

50.3 % favorisieren die Berlin Rebels

Braunschweig NY Lions - Munich Cowboys

83.2 % tippen auf die Braunschweig NY Lions

Biberach Beavers - Darmstadt Diamonds

7.2 % setzen auf ein Remis!

Erfurt Indigos - Tollense Sharks

58.7 % sehen als Sieger die Tollense Sharks

Rheinland-Pfalz
Hessen
Hessen
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Sachsen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Dresden Monarchs

5

Frankfurt Universe

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Augsburg Raptors

Munich Cowboys II

Erding Bulls

Biberach Beavers

Feldkirchen Lions

Hof Jokers

Landsberg X-press

Franken Timberwolves

Regensburg Phoenix

Bremerhaven Seahawks

zum Ranking vom 16.09.2018
Baden-Württemberg
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE