Saison für Hamburg Heat beendet

# 30 LB Tim Cranz (Hamburg Heat) beim Testspiel gegen die Spandau Bulldogs.In einer mehrstündigen Mannschaftssitzung hat das Team von Hamburg Heat die Entscheidung getroffen, sich 2018 vom Spielbetrieb abzumelden. Das Team startete nach einer katastrophalen letzten Saison Anfang 2018 einen Neuaufbau. Trotz des sportlichen Abstieges trat man aufgrund der Umstrukturierung der Ligen auch dieses Jahr in der Oberliga Nord an und die Verantwortlichen waren optimistisch, einigermaßen mithalten zu können, denn die Trainingsbeteiligung war sehr gut, so dass das Team gut arbeiten konnte. Allerdings sind ein Anteil von ca. 80 Prozent Rookies im Team und eine Anzahl von nur 32 Spielerpässen schwierige Startvoraussetzungen.

Die drei hohen Niederlagen in den ersten Saisonspielen waren an sich kein Problem, aber schon während der ersten Matches, trat das Team mit nur gerade eben genug Spielern an und aufgrund weiterer verletzter Spieler, von denen einige länger ausfallen werden, hätte das Team für die nächsten Spiele nicht die erforderliche Mindestanzahl an Spielern aufbringen können.

Der Aufbau soll aber trotzdem weitergehen - und damit auch das Training. Die verletzten Spieler kurieren sich natürlich erstmal aus und dann wird sich das Team auf die Saison 2019 in der Verbandsliga Nord vorbereiten. Damit es den Spielern nicht zu langweilig wird und um trotzdem eine gewisse Spielpraxis vor allem für die Rookies zu bekommen, sucht Hamburg Heat interessierte Scrimmage-Partner. Teams, die in der Sommerpause gerne ein Scrimmage gegen Heat veranstalten möchten, melden sich bitte beim Teammanagement.

Schlüter - 29.05.2018

# 30 LB Tim Cranz (Hamburg Heat) beim Testspiel gegen die Spandau Bulldogs.

# 30 LB Tim Cranz (Hamburg Heat) beim Testspiel gegen die Spandau Bulldogs. (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Hamburg Heatwww.hamburgheat.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Hamburg HeatOpponents Map Hamburg Heatfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Hamburg Heat
Hamburg Huskies
Hamburg Huskies
Hamburg Huskies
Hamburg Huskies
Hamburg Pioneers
Hamburg Pioneers
Hamburg Pioneers
Sachsen
Sachsen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Munich Cowboys

Braunschweig NY Lions

Frankfurt Universe

Dortmund Giants

Munich Cowboys

Stuttgart Scorpions

Berlin Rebels

Dresden Monarchs

Darmstadt Diamonds

Allgäu Comets

Trier Stampers

zum Ranking vom 23.09.2018
Hamburg
Nordrhein-Westfalen
Brandenburg
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE