Turnover-Festival in Dresden

Dresdens RB Glen Toonga erzielte einen Touchdown.In einem wahren Turnover-Festival setzten sich die Dresden Monarchs beim groß aufgezogenen Sparkassen-Gameday am Ende verdient mit 56:21 gegen die Kiel Baltic Hurricanes durch.

Die 7100 Zuschauer bekamen im DDV-Stadion Football-Kost vom Feinsten geboten. Hier war alles dabei. Es ging hin und her. Bereits im ersten Drive der Kieler konnte Dresdens William James den Ball von QB Lenorris Footman abfangen, es sollte nicht die einzige Interception des Abends bleiben. Den Ballwechsel nutzten die Monarchs zum Führungstouchdown durch Mitchell Paige, der ein Riesenspiel machte, nach einem Pass von Trenton Norvell.

Es ging munter weiter. Erst fing DB Christian Baumann einen Norvell-Pass in aussichtsreicher Position ab und Kiel stand vor Dresdens Endzone. Und dann war es Monarchs-Linebacker Tim Weidner, der einen weiteren Footman-Pass abfing. Allerdings ohne, dass die Gastgeber daraus etwas machten. Stattdessen marschierte Kiel erfolgreich durch die Monarchs-Hälfte und Footman glich mit einem kurzen Lauf zum 7:7 aus.

Zu Beginn des zweiten Viertels fumbelte Norvell kurz vor der Mittellinie und Kiel kam erneut in Ballbesitz. Allerdings blieb es im Anschluss nur bei einem erfolglosen Field Goal-Versuch. Auch die Monarchs taten sich im Angriff schwer. Als dann Kiel wieder in Gang kam, war es erneut Dresdens LB Tim Weidner, der seine zweite Interception fing. Doch statt das Geschenk der Canes an der 25-Yard-Linie zu nutzen, warf Dresdens Trenton Norvell den Pass in die Hände von Kiels Falk Horn. Danach ging es schnell, ein guter Drive von Kiel und ein langer Pass auf Madin Cerezo, bevor Footman selbst sein Team mit 14:7 in Führung brachte.

Dresden ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und vertraute auf die Fähigkeiten von Mitchell Paige, der einen 50-Yard-Pass von Norvell zum Ausgleich trug. Anschließend war es DB Jamarii Milliken, der mit einem Hit an RB Francis einen Fumble forcierte und Dresdens kam zurück in Ballbesitz. Norvell schien nach seinen Fehlern besonders motiviert zu sein und lief über 13 Yards zum 21:14. Der nächste Drive der Canes brachte nichts ein, stattdessen produzierten sie beim Puntversuch unweit der eigenen Endzone das nächste Turnover und Dresdens William James sicherte den freien Ball zum 28:14.

Im zweiten Durchgang gelang Dresden im Angriff fast alles und die Monarchs zogen durch zwei Touchdowns, einer davon als Punt-Return, von Mitchell Paige, je einem von Chris Genau und Glen Toonga auf 56 Punkte davon, auch wenn Kiel durch Francis zwischenzeitlich auf 21 Punkte kam. Zudem verletzte sich QB Lenorris Footman und Clayton Turner übernahm.

Das Endergebnis täuscht etwas über das Kräfteverhältnis dieses Duells hinweg, denn Dresden hatte weitaus mehr Mühe als es der Endstand verrät.

Brock - 27.05.2018

Dresdens RB Glen Toonga erzielte einen Touchdown.

Dresdens RB Glen Toonga erzielte einen Touchdown. (© Brock)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum SpielFotoshow Dresden Monarchs vs Kiel Baltic Hurricanes (Brock)mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Dresden Monarchswww.dresden-monarchs.demehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Dresden MonarchsOpponents Map Dresden MonarchsSpielplan/Tabellen Kiel Baltic HurricanesOpponents Map Kiel Baltic Hurricanesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
GFL

Aktuelle Spiele GFL

16.06.

Munich Cowboys - Schwäbisch Hall Unicorns

14

:

44

16.06.

Hildesheim Invaders - Cologne Crocodiles

14

:

34

16.06.

Hamburg Huskies - Potsdam Royals

24

:

42

16.06.

Kiel Baltic Hurricanes - Dresden Monarchs

31

:

34

16.06.

Stuttgart Scorpions - Marburg Mercenaries

27

:

30

16.06.

Frankfurt Universe - Ingolstadt Dukes

24

:

14

17.06.

Braunschweig NY Lions - Berlin Rebels

21

:

26

17.06.

Allgäu Comets - Kirchdorf Wildcats

35

:

23

23.06.

Dresden Monarchs - Braunschweig NY Lions

15:00 Uhr

23.06.

Berlin Rebels - Cologne Crocodiles

15:00 Uhr

23.06.

Hildesheim Invaders - Hamburg Huskies

16:00 Uhr

23.06.

Potsdam Royals - Kiel Baltic Hurricanes

16:30 Uhr

24.06.

Stuttgart Scorpions - Schwäbisch H. Unic.

15:00 Uhr

24.06.

Allgäu Comets - Munich Cowboys

15:00 Uhr

24.06.

Marburg Mercenaries - Ingolstadt Dukes

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen GFL
GFL
Viele weitere Videos : hier
GFL Nord
GFL Nord

GFL

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Rebels

Munich Cowboys

Potsdam Royals

Kiel Baltic Hurricanes

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Cologne Crocodiles

Kirchdorf Wildcats

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 17.06.2018
GFL Süd
Hast Du das Zeug für die Perfect Season?Streak Game GFL 2018

- für jede Spielrunde ein Team tippen
- siegt das Team, bleibt der Streak am Leben
- die fünf längsten Streaks der Saison gewinnen
- im Jackpot sind 17800 Footys!

Jetzt mitspielen und gewinnen!
GFL Süd
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE