Stuttgart kein Stolperstein für Frankfurt

Frankfurts QB # 16 Steven Cluley schied verletzt aus.Bei schönstem Footballwetter behält Frankfurt Universe erwartungsgemäß problemlos seine weiße Weste. Mit 42:0 ließ man den Stuttgart Scorpions keine Chance. Somi kann es am nächsten Sonntag zum Showdown kommen, wenn die Frankfurter zum ebenfalls noch ungeschlagenen deutschen Meister Schwäbisch Hall Unicorns reisen müssen.

Gegen die Stuttgart Scorpions hatte Universe einen super Start erwischt und konnte nach einer Unachtsamkeit beim Kickoff der Schwaben direkt in Ballbesitz kommen. Diese erste Aktion wurde dann später mit dem frühen Field Goal von Max Siemssen belohnt und nach knapp zwei Minuten führte man 3:0. Die Scorpions reisten zu diesem Spiel direkt mit ihrem neuen Quarterback Michael Eubank an, der am Anfang der Woche in der Schwabenmetropole eingetroffen war. Doch wirklich bewirken konnte er noch nichts. Seine O-Line gab ihm nie die nötige Zeit, um seine Anspielstationen zu finden und so wurden die Scorpions immer wieder frühzeitig vom Feld geschickt. Besser machten es die Gastgeber. In der zehnten Spielminute ist es ein Lauf von Andreas Betza, der zum ersten Touchdown der Partie führt und zum Quarterwechsel den Spielstand durch den Extrapunkt auf 10:0 stellt.

Das zweite Viertel verlief ähnlich undramatisch wie das erste ohne wirkliche Höhepunkte. Stuttgart probierte es mit dem ein oder anderen überraschenden Play und langen Würfen, Universe nutzte die Möglichkeiten des Laufspiels. Und das war dann zum zweiten Mal erfolgreich als David Giron acht Minuten vor Ende der ersten Halbzeit zum zweiten Touchdowns des Spiels lief. Der Extrapunkt durch Max Siemssen war gut. Der Halbzeitstand lautete somit 24:0.

Die 1.526 Zuschauer sehen dann in Halbzeit zwei weiter ein Spiel in eine Richtung, müssen aber auch einen Schreckensmoment verkraften. Quarterback Steven Cluley muss nach einer Ballübergabe improvisieren und versucht die nötigen Yards durch ein Laufspiel zu erreichen, wird dabei aber am Knie getroffen und muss das Spielfeld gestützt verlassen. Für Ihn übernimmt in der 28. Spielminute Sonny Weishaupt in aussichtsreicher Position das zepter des Spilemachers.

Zwei Spielzüge später ist es dann Weishaupt, der den Ball auf Andreas Betza übergibt. Der flinke Franzose läuft aus drei Yards zu seinem zweiten Touchdown. Max Siemssen erhöht mit dem PAT auf 31:0. Doch danach läuft auf beiden Seiten nichts mehr zusammen und die Teams werden nach drei missglückten Versuchen vom Feld geschickt. Auf Seiten von Universe ist man durch das schmerzhafte Aus von Cluley immer noch in großer Unsicherheit und das macht sich im Spiel direkt bemerkbar.

Einzig die Defense von Universe ist weiter das absolute Prunkstück und lässt auch nach drei Vierteln weiterhin kaum Raumgewinn der Scorpions zu. So bleibt es beim 31:0.

Im letzten Viertel ist es dann Max Siemssen mit seinem zweiten Field Goal des Spiels. Er kann sicher aus rund 35 Yards durch das Gestänge verwandeln und stellt acht Minuten vor dem Ende den Spielstand auf 34:0. Danach nutze Universe die Chance und schonte Kräfte für das Spiel gegen Schwäbisch Hall. Alle Spieler schafften es zu Spielzeit zu kommen und konnten sich so den Fans zeigen. Der Spielfluss ging dadurch aber nicht zwingend verloren, immer wieder erarbeitete man sich neue First Downs. Einen dieser Spielzüge nutze Sonny Weishaupt mit einem 15-Yard-Pass auf Philipp Vinzenz. Der damit seinen ersten Heimtouchdown zum Endstand von 42:0 erzielte.

Wittig - 27.05.2018

Frankfurts QB # 16 Steven Cluley schied verletzt aus.

Frankfurts QB # 16 Steven Cluley schied verletzt aus. (© Frank BAUMERT)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Frankfurt Universewww.frankfurt-universe.demehr News Schwäbisch Hall Unicornswww.unicorns.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Frankfurt UniverseOpponents Map Frankfurt UniverseSpielplan/Tabellen Schwäbisch Hall UnicornsOpponents Map Schwäbisch Hall Unicornsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Frankfurt Universe

Spiele Frankfurt Universe

21.04.

Munich Cowboys - Frankfurt Universe

0

:

17

13.05.

Frankfurt Universe - Marburg Mercenaries

63

:

7

19.05.

Ingolstadt Dukes - Frankfurt Universe

26

:

40

26.05.

Frankfurt Universe - Stuttgart Scorpions

42

:

0

03.06.

Schwäbisch Hall Unicorns - Frankfurt Universe

17

:

7

16.06.

Frankfurt Universe - Ingolstadt Dukes

24

:

14

08.07.

Allgäu Comets - Frankfurt Universe

15:00 Uhr

28.07.

Frankfurt Universe - Munich Cowboys

19:00 Uhr

05.08.

Frankfurt Universe - Schwäbisch H. Unic.

15:00 Uhr

12.08.

Marburg Mercenaries - Frankfurt Universe

16:00 Uhr

19.08.

Frankfurt Universe - Kirchdorf Wildcats

15:00 Uhr

25.08.

Kirchdorf Wildcats - Frankfurt Universe

16:00 Uhr

02.09.

Stuttgart Scorpions - Frankfurt Universe

09.09.

Frankfurt Universe - Allgäu Comets

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Frankfurt Universe
Frankfurt Universe
Marburg Mercenaries

Hildesheim Invaders - Hamburg Huskies

65.4 % gehen mit den Hildesheim Invaders

Marb. Mercenaries - Ingolstadt Dukes

55.1 % sind überzeugt von den Marburg Mercenaries

Lübeck Cougars - Elmshorn Fighting Pirat.

49.7 % gehen mit den Lübeck Cougars

Gießen Golden Dragons - Wiesbaden Phantoms

48.6 % sehen als Sieger die Wiesbaden Phantoms

Marburg Mercenaries
Ingolstadt Dukes

GFL

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Rebels

Munich Cowboys

Potsdam Royals

Kiel Baltic Hurricanes

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Cologne Crocodiles

Kirchdorf Wildcats

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 17.06.2018
Stuttgart Scorpions
Cheers der Frankfurt UniverseCheers der Frankfurt UniverseFoto-Show ansehen: GFL
Frankfurt Universe vs. Stuttgart Scorpions
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE