Darren Sproles versucht es noch einmal

Darren Sproles will den Gegnern noch einmal davonlaufenRunning Back Darren Sproles bleibt den Philadelphia Eagles mindestens ein weiteres Jahr erhalten. Die Entscheidung wurde bereits letzte Woche bekanntgegeben, jetzt wurden die finanziellen Details nachgereicht.

Sproles wird zu Saisonbeginn bereits 35 Jahre alt sein – ein Methusalem unter den Running Backs der NFL. Er kam im März 2014 per Trade für einen im Nachhinein lächerlichen Fünftrundenpick (im Draft 2014: Florida Gators Linebacker Ronald Powell, der nie wirklich den Durchbruch schaffte und nach vier Teams in drei Jahren seit 2016 vereinslos ist) von den New Orleans Saints, wo er von 2011 bis zu seinem Trade gespielt hatte.

Nach einer herausragenden Zeit am College bei den Kansas State Wildcats wurde er in der vierten Runde des Drafts 2005 von den San Diego Chargers mit dem 130. Pick geholt; dort kam er zunächst nicht an den Startern, Hall of Fame Running Back LaDainian Tomlinson und der spätere #1 Running Back der Atlanta Falcons, Michael Turner, vorbei; er wurde nahezu ausschließlich bei den Special Teams eingesetzt.

In seiner zweiten Saison (2006) konnte er nach einem Knöchelbruch überhaupt nicht spielen, aber anschließend wurde es besser. Der typische Running Back wurde er trotzdem nie. In seiner gesamten Karriere kam er nur einmal über 500 Yards Running (2011: 603); stattdessen überzeugte er als Receiver (viermal über 500 Yards) und vor allem als Returner.

Insgesamt erlief er in 13 Jahren (12, wenn man 2006 abzieht) 3.366 Yards und 22 Touchdowns, fing 532 Pässe für 4.656 Yards und 30 Touchdowns sowie 9 Special Teams Touchdowns.

Er braucht aktuell nur noch 528 Yards, um in die Top 5 der NFL-Geschichte mit sogenannten "All Purpose Yards" einzudringen.

Letzte Saison stand für Sproles jedoch unter keinem guten Stern (auch wenn er sich jetzt Super Bowl Sieger nennen darf): Er riss sich bereits in Woche 3 das Kreuzband und brach sich zusätzlich den Arm im selben Spielzug gegen den Divisionsrivalen New York Giants.

Der Wunsch, sein Karriereende aufgrund einer eigenen Entscheidung und nicht aufgrund einer Verletzung zu beenden sowie die Chance auf die genannte Top 5-Liste dürfte Sproles motiviert haben, noch einmal anzugreifen.

Er erklärte: "Ich werde wieder Darren Sproles sein. So konnte ich das [meine Karriere] nicht aufhören." Die Fans der Eagles wird es freuen – Sproles ist eine Allzweckwaffe, die vor allem beim gegnerischen Special Teams Coordinator für Kopfschmerzen sorgt.

Er hat einen Ein-Jahres-Vertrag unterzeichnet und wird eine Million Dollar garantiert bekommen, mit der Chance durch diverse Bonuszahlungen insgesamt ca. 1,43 Millionen einzustreichen. Deutlich weniger als sein Vertrag zuletzt, aber angesichts des Alters und der schweren Verletzungen durchaus akzeptabel. Ihm wäre ein schöner Abschluss der Karriere auf jeden Fall zu gönnen.

Carsten Keller - 04.05.2018

Darren Sproles will den Gegnern noch einmal davonlaufen

Darren Sproles will den Gegnern noch einmal davonlaufen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News New Orleans Saintswww.neworleanssaints.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen New Orleans SaintsOpponents Map New Orleans SaintsSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
New Orleans Saints

Spiele New Orleans Saints

09.09.

New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

40

:

48

16.09.

New Orleans Saints - Cleveland Browns

21

:

18

23.09.

Atlanta Falcons - New Orleans Saints

37

:

43

30.09.

New York Giants - New Orleans Saints

18

:

33

09.10.

New Orleans Saints - Washington Redskins

43

:

19

21.10.

Baltimore Ravens - New Orleans Saints

23

:

24

29.10.

Minnesota Vikings - New Orleans Saints

20

:

30

04.11.

New Orleans Saints - Los Angeles Rams

45

:

35

11.11.

Cincinnati Bengals - New Orleans Saints

14

:

51

18.11.

New Orleans Saints - Philadelphia Eagles

48

:

7

23.11.

New Orleans Saints - Atlanta Falcons

31

:

17

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

13

:

10

09.12.

Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints

14

:

28

18.12.

Carolina Panthers - New Orleans Saints

02:15 Uhr

23.12.

New Orleans Saints - Pittsburgh Steelers

22:25 Uhr

30.12.

New Orleans Saints - Carolina Panthers

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen New Orleans Saints
Tampa Bay Buccaneers
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

NFC North

Jacksonville Jaguars - Washington Redskins

49.3 % gehen mit den Washington Redskins

New York Giants - Tennessee Titans

51.2 % setzen auf die Tennessee Titans

Minnesota Vikings - Miami Dolphins

58.7 % favorisieren die Miami Dolphins

Denver Broncos - Cleveland Browns

62.7 % glauben an den Sieg der Cleveland Browns

AFC

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE