Rebels reisen als Tabellenführer nach Kiel

# 80 WR Diego Sanjchez (Kiel Baltic Hurricanes)Am Samstag empfangen die Kiel Baltic Hurricanes die Berlin Rebels zum ersten GFL Heimspiel der Saison 2018 im Kilia Stadion. Schon die ersten zwei Wochen der noch jungen 40. Saison der German Football League lassen viele spannende Partien in diesem Jahr erwarten und mit den Hauptstädtern kommt der derzeitige Tabellenführer nach Kiel.

Die Rebels starteten am 22. April mit einem Heimspiel gegen die Hamburg Huskies in die Saison, gegen die sich die Hurricanes am letzten Samstag mit 24:14 durch setzten. Die Berliner schickten die Schlittenhunde mit 24:0 zurück an die Elbe, doch auch bei den Rebellen lief im ersten Spiel noch nicht alles rund. Während die Defense von Beginn an hielt und keine Punkte zu ließ, brauchte die Berliner Offense etwas Zeit, um in das Spiel zu finden. Erst im zweiten Quarter gelangen ihnen durch ein Field Goal die ersten Punkte. Ein Field-Goal-Versuch der Huskies kurz darauf blieb erfolglos. Dafür konnten die Rebels mit einem Pass von Quarterback Terrell Robinson, der das dritte Jahr in Berlin spielt, auf seinen Receiver und Berliner Eigengewächs Jason Harris den ersten Touchdown des Jahres erzielen. Mit 10:0 ging es in die Pause für die Rebels, die bereits früh in dieser Partie den verletzungsbedingten Ausfall ihres starken belgischen Receivers Alexander Tounkara Kone verkraften mussten. Mit zwei erlaufenen Touchdowns im dritten Viertel stellten die Rebels schließlich den Endstand von 24:0 her. Vor allem mit dem Laufspiel um den niederländischen Running Back Sean Richard waren die Rebellen gegen Hamburg erfolgreich. 232 Rushing Yards standen am Ende nur 87 Yards Raumgewinn durch die Luft entgegen.

Nach ihren ersten zwei Viertelfinalteilnahmen in ihrer Geschichte haben die Rebels mit diesem Start ihre Ambitionen untermauert, auch in 2018 wieder angreifen zu wollen und zu versuchen, sich erstmals Heimrecht in den Playoffs zu sichern. Zwar hatte das Team einige alters- und berufsbedingte Abgänge zu verzeichnen und auch ihr stärkster lokaler Wide Receiver hinter Tounkara Kone, Nicolai Schumann, verließ das Team im Winter und schloss sich den New Yorker Lions an.

Doch die Hauptstädter um Head Coach Kim Kuci sind zuversichtlich, alle Lücken mehr als adäquat geschlossen zu haben. Der wurf- und laufstarke Quarterback Terrell Robinson blieb den Rebellen erhalten, ebenso wie Kone und der niederländische Running Back Chris Smith. Mit Sean Richard verfügen die Rebels nun über ein holländisches Laufduo. Dazu kommt als weitere Neuverpflichtung der amerikanische Wide Receiver und Tight End Hayden Daniels, dessen Bruder Owen in der NFL für die Houston Texans spielt.

Auch in der Defense mussten die Berliner die Abgänge von Leistungsträgern kompensieren und die neuformierte Defensive Line um Mamadou Sy (2014 Berlin Adler, zuletzt New Yorker Lions) und den Finnen Lauri Vainio hielt die Hamburger im ersten Saisonspiel zu Null und gibt damit dem Kieler Angriff eine Herausforderung für das erste Kieler Heimspiel am Samstag.

Schlüter - 02.05.2018

# 80 WR Diego Sanjchez (Kiel Baltic Hurricanes)

# 80 WR Diego Sanjchez (Kiel Baltic Hurricanes) (© Zelter Media Service)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Kiel Baltic HurricanesOpponents Map Kiel Baltic Hurricanesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Kiel Baltic Hurricanes
Kiel Baltic Hurricanes
Kiel Baltic Hurricanes
Kiel Baltic Hurricanes
Lübeck Cougars
Lübeck Cougars
Lübeck Cougars

Potsdam Royals - Berlin Rebels

62.6 % setzen auf die Berlin Rebels

Ingolstadt Dukes - Stuttgart Scorpions

86 % halten's mit den Ingolstadt Dukes

Lübeck Cougars - Solingen Paladins

55.3 % halten's mit den Solingen Paladins

Düsseldorf Panther - Rostock Griffins

85.5 % setzen auf die Düsseldorf Panther

Lübeck Cougars
Elmshorn Fighting Pirates
Elmshorn Fighting Pirates
Nordrhein-Westfalen
Schleswig-Holstein

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Allgäu Comets

Kiel Baltic Hurricanes

Montabaur Fighting Farm.

Marburg Mercenaries

München Rangers

Cologne Crocodiles

Heilbronn Miners

Ingolstadt Dukes

Beelitz Blue Eagles

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 12.08.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE