Belichik holt LT Wynn und RB Michel

Isaiah WynnMit ihrem ersten Pick tradeten die Patriots nicht wie üblich, sondern holten sich mit Tackle Isaiah Wynn (Georgia) Ersatz für den in der Free Agency abgewanderten Nate Solder. Mit ihrem zweiten und gleichzeitig dem vorletzten Pick der ersten Runde wurde dann noch Running Back Sony Michel gezogen.

Die New England Patriots besaßen vor dem Draft gleich zwei First Round Picks (#23 und #31). Der zweite war der, der ihnen anhand des Abschneidens zustand, und der erste stammt aus einem Trade mit den Los Angeles Rams, zu denen im Gegenzug Wide Receiver Brandin Cooks transferiert worden war. Cooks geht in sein letztes Vertragsjahr und die Patriots bezahlen nur ungern "große" Verträge.

Darüber hinaus besaßen die Patriots gleich fünf Zugrechte in den top 100 – genug Munition für den tradefreudigen Bill Belichik, um das Roster nach seinen Vorstellungen umzugestalten.

Die Patriots waren mehr als durchwachsen in die Saison gestartet und standen nach vier Wochen mit einer 2-2 Bilanz da; wieder einmal gab es hinter vorgehaltener Hand Meinungen, dass Brady mittlerweile mit seinen 40 Jahren zu alt wäre.

Es kam, wie es kommen musste: Brady spielte in MVP-Form (und wurde auch damit ausgezeichnet), die Patriots gewannen elf Spiele in Folge und zogen wieder einmal als einer der Favoriten in die Playoffs ein.

Am Ende scheiterte man im Super Bowl trotz einer sensationellen Leistung von Brady dank einer viel zu schwachen Defense; die hatte im Verlauf der Saison bereits Höhen und Tiefen gezeigt und das Endspiel gehörte sich zu letzteren. Auch im Nachhinein lässt sich nicht nachvollziehen, warum Cornerback Malcolm Butler inaktiv an der Seitenlinie zusehen musste, wie seine Passverteidigerkollegen ein ums andere Mal ausgetanzt wurden.

Butler verabschiedete sich in der Offseason mit einem Monstervertrag nach Tennessee, genauso wie Left Tackle Nate Solder (Giants), Playoffheld Wide Receiver Danny Amendola, Running Back Dion Lewis (ebenfalls Titans) in der Free Agency abwanderten. Die Mannschaft wird also ein relativ neues Gesicht haben (im Gegensatz zu Methusalem Brady).

In der Free Agency holte man mit Wide Receiver / Returner Cordarelle Patterson einen Spieler, der bislang sein Potenzial in der NFL nie völlig abrufen konnte, mit Jeremy Hill (ex Bengals) einen potenziellen starting Running Back und mit Cornerback Jason McCourty, Defensive Tackle Danny Shelton und Defensive End Adrian Clayborn erfahrene Verteidiger.

Übrig blieb vor allem der Bedarf an einem Left Tackle, Linebacker, Cornerback, Defensive End – und Quarterback (falls Brady doch jemals den Football an den Nagel hängen sollte...).

Entschieden hat sich Bill Belichik mit dem ersten Pick für einen Left Tackle: Isaiah Wynn spielte vier Jahre in Georgia, ist kompakt gebaut und hat einen tiefen Schwerpunkt; in der Kombination mit unglaublicher Kraft überzeugte er durchgehend am College.

Er ist in der Line flexibel einsetzbar, was Bill Belichik bei seinen Spielern liebt.

Es wäre auch noch Quarterback Lamar Jackson verfügbar gewesen, aber die Patriots entschieden sich für die größere aktuelle Not.

Richtig überraschend wurde es mit dem zweiten Pick: Running Back Sony Michel (Georgia) war kaum vorausgehen worden. Er ist ein change-of-back, der nach der Verletzung von Chubb bei den Bulldogs eine Menge ableistete und kaum Verletzungen zu verzeichnen hatte. Er dürfte wohl im Tandem mit Jeremy Hill eingesetzt werden.

Bill Belichik schaffte es so wieder einmal alle zu verblüffen: Es wurde kein Quarterback und es gab keinen Trade. Das hatte man kaum erwarten können.

Die Patriots-Fans aber nehmen es gelassen: "In Bill we trust" stimmt auch weiterhin.

Carsten Keller - 27.04.2018

Isaiah Wynn

Isaiah Wynn (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Georgia Bulldogswww.georgiadogs.commehr News New England Patriotswww.patriots.comSpielplan/Tabellen Georgia BulldogsOpponents Map Georgia BulldogsSpielplan/Tabellen New England PatriotsOpponents Map New England Patriotsfootball-aktuell-Ranking Collegefootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Georgia Bulldogs

Spiele Georgia Bulldogs

01.09.

Georgia Bulldogs - Austin Peay

45

:

0

08.09.

South Carolina Gamecocks - Georgia Bulldogs

17

:

41

16.09.

Georgia Bulldogs - M. Tenn. Bl. R.

49

:

7

22.09.

Missouri Tigers - Georgia Bulldogs

29

:

43

29.09.

Georgia Bulldogs - Tennessee Volunteers

38

:

12

06.10.

Georgia Bulldogs - Vanderbilt Commodores

41

:

13

13.10.

LSU Tigers - Georgia Bulldogs

36

:

16

27.10.

Georgia Bulldogs - Florida Gators

21:30 Uhr

03.11.

Kentucky Wildcats - Georgia Bulldogs

10.11.

Georgia Bulldogs - Auburn Tigers

17.11.

Georgia Bulldogs - Massachusetts Minutemen

24.11.

Georgia Bulldogs - G. T. Yell. Jackets

Spielplan/Tabellen Georgia Bulldogs
Tennessee Volunteers
Tennessee Volunteers

NCAA

football-aktuell Ranking

1

Clemson Tigers

2

Alabama Crimson Tide

3

LSU Tigers

4

Notre Dame Fighting Irish

5

Michigan Wolverines

6

Georgia Bulldogs

7

Florida Gators

8

Iowa Hawkeyes

9

Kentucky Wildcats

10

Oklahoma Sooners

Purdue Boilermakers

Clemson Tigers

Virginia Cavaliers

Washington State Cougars

Iowa Hawkeyes

N. Carolina St. Wolfpack

Ohio State Buckeyes

Duke Blue Devils

Alabama Crimson Tide

Maryland Terrapins

zum Ranking vom 21.10.2018
Alabama Crimson Tide
LSU Tigers
Mississippi State Bulldogs
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE