Bengals holen O-Liner Price

Billy PriceDie Cincinnati Bengals holten in der ersten Runde des NFL Drafts 2018 Center / Guard Billy Price (Ohio State).

Sie hatten den Pick im Vorfeld des Drafts von den Buffalo Bills erhalten, die sich bessere Chancen auf einen Franchise Quarterback verschaffen und damit den Spot der Bengals an Position 12 wollten. Im Gegenzug wechselte Left Tackle Cordy Glenn nach Cincinnati.

Die Bengals verpassten letzte Saison mit einer 7-9 Bilanz zum zweiten Mal in Folge die Playoffs, nachdem man zuvor sieben Playoffteilnahmen in Folge vorweisen konnte (allerdings dort auch sieben Auftaktniederlagen in Folge verkraften musste).

Andernorts wäre wohl der Head Coach entlassen worden, aber in Cincinnati scheint das Owner – Head Coach Duo unzertrennlich zu sein. Marvin Lewis erhielt eine Vertragsverlängerung und steht jetzt noch bis einschließlich 2019 am Ruder der Franchise.

Das größte Problem im Vorjahr war die O-Line der Bengals und dieses Problem wurde durch den Abgang von Center Russell Bodine (nach Buffalo) in der Free Agency noch verstärkt. Das Running Game gehörte zu den schlechtesten der Franchisegeschichte, nachdem sich Starter Jeremy Hill verletzt hatte und Rookie Joe Mixon übernehmen musste, aber mit 636 Yards und einem Durchschnitt von 3,5 Yards absolut nicht überzeugen konnte. Noch weniger produktiv war der Erstrundenpick des Vorjahres, Wide Receiver John Ross, von dem zeitweise überhaupt nichts zu sehen war und der einen riesigen Sprung machen muss, um nicht als "Bust" abgestempelt zu werden.

Mit Cordy Glenn wurde eine Verbesserung der O-Line gestartet, aber es fehlte noch ein Center und ein Tackle sowie Linebacker und Safety in der Defense.

Am Ende entschied man sich in der ersten Runde für Billy Brice, der exzellente Größe und Maße für seine Position besitzt. Er ist flexibel in der Line einsetzbar, spielte aber vorwiegend als Guard bei Ohio State. In der vergangenen Saison lief er allerdings auch als Center auf, was ihn zum perfekten Fit für die Bengals macht.

Ein sehr guter Athlet, der bei den Buckeyes als Move Blocker genutzt wurde. Er wurde in der Pass Protection von Jahr zu Jahr immer besser und ist stark im Laufspiel. Wenn er seine Pass Protection weiter optimieren kann, werden die Bengals viel Freude an ihm haben.

Allerdings sollte er noch seinen Hang, Strafen zu nehmen, abstellen.


Carsten Keller - 27.04.2018

Billy Price

Billy Price (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Ohio State Buckeyeswww.ohiostatebuckeyes.commehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.comSpielplan/Tabellen Ohio State BuckeyesOpponents Map Ohio State BuckeyesSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsOpponents Map Cincinnati Bengalsfootball-aktuell-Ranking Collegefootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Cincinnati Bengals

Spiele Cincinnati Bengals

09.09.

Indianapolis Colts - Cincinnati Bengals

23

:

34

14.09.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

34

:

23

23.09.

Carolina Panthers - Cincinnati Bengals

31

:

21

30.09.

Atlanta Falcons - Cincinnati Bengals

36

:

37

07.10.

Cincinnati Bengals - Miami Dolphins

27

:

17

14.10.

Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

21

:

28

21.10.

Kansas City Chiefs - Cincinnati Bengals

45

:

10

28.10.

Cincinnati Bengals - Tampa Bay Buccaneers

37

:

34

11.11.

Cincinnati Bengals - New Orleans Saints

14

:

51

18.11.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

24

:

21

25.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

20

:

35

02.12.

Cincinnati Bengals - Denver Broncos

10

:

24

09.12.

Los Angeles Chargers - Cincinnati Bengals

26

:

21

16.12.

Cincinnati Bengals - Oakland Raiders

30

:

16

23.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.12.

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cincinnati Bengals
Pittsburgh Steelers
Derrick Henry war zum zweiten Mal in Folge nicht zu stoppen

NFL Woche 15

Es wird eng
im Playoffrennen

Pittsburgh Steelers

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Chargers

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Rams

6

Seattle Seahawks

7

Indianapolis Colts

8

Pittsburgh Steelers

9

Houston Texans

10

New England Patriots

Los Angeles Chargers

Indianapolis Colts

Tennessee Titans

Philadelphia Eagles

Pittsburgh Steelers

Los Angeles Rams

New York Giants

Dallas Cowboys

New England Patriots

Detroit Lions

zum Ranking vom 18.12.2018
Baltimore Ravens
Baltimore Ravens

Philadelphia Eagles - Houston Texans

55.8 % gehen mit den Philadelphia Eagles

Oakland Raiders - Denver Broncos

59.7 % setzen auf die Oakland Raiders

San Francisco 49ers - Chicago Bears

60.8 % tippen auf Sieg der San Francisco 49ers

Detroit Lions - Minnesota Vikings

61.9 % favorisieren die Detroit Lions

AFC South
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE