Defense Glanzleistung

Am vergangenen Samstag empfingen die Tollense Sharks die Chemnitz Crusaders im heimischen Jahnstadion. Für viele war dies ein Remake des Finales der Landesliga-Ost 2017, auch, wenn die Voraussetzungen gewiss nicht mehr die Gleichen waren. Beide Teams waren heiß auf den Sieg und besonders die Defense beider Seiten zeigten den erforderlichen Biss.

Die Sharks hatten das erste Angriffsrecht und konnten sich zunächst gut über das Feld bewegen. Doch, wie auch schon in Erkner, musste man sich nach einer Interception wieder vom Ball trennen. Auch der Chemnitzer Angriff hatte in seinem ersten Drive kein Glück und musste sich nach nur einem Play und Interception durch LB Nicola Rothe wieder an die Sideline begeben. Der zweite Drive der Gastgeber verlief ähnlich wie der erste. Trotz des starken Drucks der Chemnitzer Defense konnte man sich einigermaßen gut über das Feld bewegen. Bis zum nächsten Turnover, dieses Mal ein Fumble von RB Benjamin Ginuth. Wieder war es die starke Defense der Sharks, welche den Chemnitzer Angriff gut unter Kontrolle hatte und nach nur einem First Down via Punt wieder vom Feld schickte. Beide Defensereihen bestimmten das Spielgeschehen. Dennoch gelang es der Sharks-Offense in den richtigen Momenten die richtigen Lücken zu finden. Der dritte Drive endete mit einem Touchdown durch WR Johann Fiebig, der PAT war nicht gut.
Mit 6:0 ging es in das zweite Quarter. Beide Defenses machten ihrem Namen alle Ehre und ließen dem jeweiligen Angriff nicht viel Platz um sich zu entfalten. Besonders hervorzuheben ist der Moment als die Crusaders Defense vier Versuche 1 Yard vor der eigenen Endzone abwehrten. Durch die denkbar schlechte Ausgangsposition für den Chemnitzer Angriff und dem Druck der Sharks Defense kam es zu einem überworfenem Snap und folglich zu einem Safety, 8:0.

Wieder musste sich die Sharks Offense dem Druck der Crusaders Defense stellen, welcher besonders dem Laufspiel schwer zusetzte. Dafür entstanden nutzbare Lücken in der Passverteigung und wieder war es WR Fiebig, der einen Pass von QB Andrew Perez fing und zum Touchdown vervollständigte. Die anschließende 2-Pointconversion wurde von WR Oliver Tank gefangen, 16:0. Stark und sicher zeigte sich weiterhin die Defense der Sharks und konnte ihrer Offense kurz vor der Halbzeit den Ball noch einmal zurückgewinnen. Die Sharks wollten unbedingt noch einmal Punkten. Ein Pass auf WR Tobias Schilling flutschte ihm jedoch durch die Hände. Aber, dieser Ball tippte so glücklich an der Oberseite seines Helms und landete in Händen von WR Yves Kießling, welcher 10m weiter weg stand. Der PAT missglückte und wenig später ging es mit 22:00 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit blieb das Bild unverändert. Beide Defenseformationen zeigten respektable Leistungen und gewährten der jeweiligen Offense kaum Luft zum Atmen. Jedoch konnte die Sharks Offense im 3. Quarter Kapital aus dem anhaltendem Druck der Crusaders Defense und den Lücken im Rückraum schlagen. Zum dritten Mal war es die Kombination Perez-Fiebig und Pass zum Touchdown. Der PAT gelang zum 29:00 Zwischenstand. Das Duo hatte vom Triple noch nicht genug und im 4. Quarter fanden sich beide erneut zum Touchdown. Nach missglücktem PAT stand es 35:00 und WR Fiebig war ganz klar Offense MVP.

Nun hätte man das Spiel ganz entspannt nach Hause bringen können. Doch an diesem Nachmittag war der Turnover-Wurm drin. Etwas früher im Spiel hatte RB Barsch bereits einen Fumble. Nun war es RB Mattes Gramke mit Fumble Nr. 3 des Spiels. Der eroberte Ball konnte bis an die 2 Yard Linie zurückgetragen werden, eine dankbare Ausgangssituation für die Chemnitzer Offense. Zwar machte die Sharks Defense wieder ordentlich Druck, doch konnte sie in dieser Situation den Touchdown und PAT nicht verhindern, 35:7.

Wieder lag es an der Sharks Offense das Spiel nach Hause zu bringen. Doch wieder im ersten Play des Drives ein Fumble,der zweite von RB Barsch in diesem Spiel. Die Defense aktivierte die letzten Kräfte und gab Alles. Zwar konnte Chemnitz "nur" mit einem Field Goal auf 35:10 verkürzen, doch wäre der Touchdown zu recht verdient gewesen. Der Chemnitzer Touchdown wurde jedoch nicht gewertet, da der Laufspielzug nicht nur die Sharks Defense auf die falsche Fährte brachte, sondern auch die Schiedsrichter Crew. Diese pfiffen das Play ab als der vermeindlich Ballträger im Backfield getackled wurde. Der Ärger der Chemnitzer, insbesondere des QB, war riesig, denn dieser stand mit einem Bein in der Endzone und hatte diese verdient erreichen können.

Alles in Allem, ein sehr schönes Spiel, sehr starke Defense auf beiden Seiten und eine Sharks Offense, welche, trotz vieler Fehler, in den richtigen Momenten die Lücken für Punkte finden konnten.
Durch die Verschiebung des Heimspiels am 5. Mai gegen Erkner bleiben den Sharks nun ein paar mehr Trainingseinheiten um die Fehler bis zum Auswärtsspiel bei den Leipzig Hawks am 26. Mai abzustellen.

Schlüter - 25.04.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Chemnitz Crusaderswww.chemnitz-crusaders.demehr News Tollense Sharkswww.tollensesharks.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Chemnitz CrusadersOpponents Map Chemnitz CrusadersSpielplan/Tabellen Tollense SharksOpponents Map Tollense Sharksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Tollense Sharks

Spiele Tollense Sharks

15.04.

Erkner Razorbacks - Tollense Sharks

0

:

43

21.04.

Tollense Sharks - Chemnitz Crusaders

35

:

10

26.05.

Leipzig Hawks - Tollense Sharks

10

:

38

09.06.

Jenaer Hanfrieds - Tollense Sharks

6

:

32

16.06.

Berlin Kobras - Tollense Sharks

0

:

24

30.06.

Chemnitz Crusaders - Tollense Sharks

abgesagt

07.07.

Tollense Sharks - Berlin Kobras

32

:

0

21.07.

Tollense Sharks - Jenaer Hanfrieds

22

:

20

28.07.

Tollense Sharks - Erfurt Indigos

28

:

22

25.08.

Tollense Sharks - Erkner Razorbacks

08.09.

Tollense Sharks - Leipzig Hawks

15:00 Uhr

22.09.

Erfurt Indigos - Tollense Sharks

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Tollense Sharks
Erkner Razorbacks
Erkner Razorbacks
Erkner Razorbacks
Chemnitz Crusaders
Chemnitz Crusaders
Chemnitz Crusaders
4. Liga Ost

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Marburg Mercenaries

10

Allgäu Comets

Cologne Falcons

Munich Cowboys

Buxtehude Jackrabbits

Gießen Golden Dragons

Cologne Crocodiles

Assindia Cardinals

Hildesheim Invaders

Nürnberg Rams

Elmshorn Fighting Pirates

Marburg Mercenaries

zum Ranking vom 19.08.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE