Rebels gewinnen Testspiel gegen die Dukes

Wenig Raum für die Angreifer der Ingolstadt Dukes im Preseason Game 2018 bei den Berlin RebelsDas GFL Team der Berlin Rebels gewinnt das erste Spiel nach der Winterpause 2017/18 gegen die Ingolstadt Dukes mit 23:13.

Zum Preseason Game hatten sich die Hauptstädter mit den Ingolstadt Dukes aus der Gruppe Süd der GFL extra einen gleichwertigen Gegner eingeladen. Die Süddeutschen beendeten die Vorrunde 2017 ebenfalls auf dem vierten Platz und schieden anschließend im Playoffviertelfinale bei den New Yorker Lions aus dem Rennen um die Deutsche Meisterschaft aus. Für beide Teams ging es darum, herauszufinden, wo sie zu Beginn der neuen Spielzeit tatsächlich stehen und was in den verbleibenden Tagen vor dem Saisonauftakt noch zwingend verbessert werden muss.

Die Gastgeber benötigten einige Zeit um ins Spiel zu kommen. Gerade dem Angriff war zu Beginn die fehlende Spielpraxis noch anzumerken. Deshalb standen lediglich drei Punkte durch ein 46-Yard-Field-Goal von Kicker Phillip Friis Andersen zum Ende des Eröffnungsviertels auf dem Scoreboard.

Die Gäste ihrerseits punkteten erstmals zu Beginn des zweiten Spielabschnitts durch Wide Receiver Timo Benschuh zur zwischenzeitlichen 6:3 Führung, die anschließende Conversion war nicht erfolgreich. Die Rebels konterten noch vor der Pause. Quarterback Terrell Robinson mit Pass auf Wide Receiver Leonard Booten und der anschließende PAT von Andersen bedeuteten die 10:6 Halbzeitführung für die Heimmannschaft.

Das dritte Viertel begann, wie das zweite geendet hatte. Die Defense der Rebels stoppte den Angriff der Dukes und Robinson erhöhte mit kurzem Lauf auf 16:6 (PAT nicht gut.) Im Schlussabschnitt bauten zunächst die Gastgeber nach Ballverlust ihres Kontrahenten die Führung weiter aus. Erneut war es Robinson, das Spielgerät zum 23:6 in die Endzone der Ingolstädter trug (PAT Andersen.) Diese konnten kurz vor Spielende den Abstand immerhin noch auf zehn Punkte verkürzen. WR Lorenz Regler fing einen langen Pass von QB Nelson Hughes, der in der Winterpause von den Hildesheim Invaders gekommen war, zum Endstand von 13:23 aus Sicht der Gäste.

Die Ingolstädter zeigten sich wie oftmals in der vergangenen Saison zu beobachten war. Der Ball wurde lange gut bewegt, der entscheidende Pass erreichte die richtige Anspielstation jedoch oftmals nicht. Zwei Interceptions, von Defensive Back Gino Chongo und dem in der Winterpause von den Adlern gekommenen Linebacker Giancarlo Boone, sowie ein eroberter Fumble von Rory Johnson waren die Ausbeute der schwarz-silbernen am Ende des Spiels. Rebels Defensive Coordinator Joshua Mandel kann nicht zuletzt deshalb mit seiner Verteidigung durchaus zufrieden sein.

Auch Head Coach Kuci zeigte sich im Abschlusshuddle mit der Leistung seines Teams insgesamt sehr zufrieden. Die Rebels werden die letzte Woche vor dem offiziellen Saisonstart weiter intensiv zur Vorbereitung nutzen. Gegner im ersten Pflichtspiel 2018 in der Gruppe Nord der GFL werden am kommenden Sonntag die Hamburg Huskies sein. Kickoff ist um 15 Uhr im Mommsenstadion.

Thomas Sellmann - 15.04.2018

Wenig Raum für die Angreifer der Ingolstadt Dukes im Preseason Game 2018 bei den Berlin Rebels

Wenig Raum für die Angreifer der Ingolstadt Dukes im Preseason Game 2018 bei den Berlin Rebels (© Christian Goßlar)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Berlin Rebelswww.berlin-rebels.demehr News Ingolstadt Dukeswww.in-dukes.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Berlin RebelsOpponents Map Berlin RebelsSpielplan/Tabellen Ingolstadt DukesOpponents Map Ingolstadt Dukesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Berlin Rebels
Berlin Rebels
Berlin Rebels

Hildesheim Invaders - Hamburg Huskies

65.4 % gehen mit den Hildesheim Invaders

Marb. Mercenaries - Ingolstadt Dukes

55.1 % sind überzeugt von den Marburg Mercenaries

Lübeck Cougars - Elmshorn Fighting Pirat.

49.7 % gehen mit den Lübeck Cougars

Gießen Golden Dragons - Wiesbaden Phantoms

48.6 % sehen als Sieger die Wiesbaden Phantoms

Bayern
Bayern
Nordrhein-Westfalen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Potsdam Royals

6

Dresden Monarchs

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Ingolstadt Dukes

10

Allgäu Comets

Schwäbisch Hall Unicorns

Munich Cowboys

Berlin Rebels

Gießen Golden Dragons

Potsdam Royals

Braunschweig NY Lions

Dresden Monarchs

Berlin Kobras

Cologne Crocodiles

Nürnberg Rams

zum Ranking vom 17.06.2018
Berlin
Schleswig-Holstein
Niedersachsen
QB Lenorris Footmann (Nr. 17, Kiel Baltic...QB Lenorris Footmann (Nr. 17, Kiel Baltic...Foto-Show ansehen: GFL
Berlin Rebels vs. Kiel Baltic Hurricanes
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE