Wolfpack mit Sensationserfolg über Tübingen

Wide Receiver David Herrick, Neuzugang aus der eigenen Jugend, beim Fangen des ersten und einzigen TouchdownsEs war das von vielen Footballfans erwartete und aus Bad Mergentheimer Sicht erhoffte Spitzenduell gleich zu Beginn der Oberligasaison 2018. Und es hielt was es versprach: Hochspannung von Anfang an bis zur letzten Sekunde. Am Ende konnte das Wolfpack zwar knapp aber dennoch verdient mit 6:0 die Oberhand behalten und sich damit einen hoffnungsvollen Start im Rennen um die Meisterschaft erkämpfen.
Bei herrlichem Frühlingswetter zog es zahlreiche Zuschauer ins Deutschordenstadion. Mehr als 600 Gäste reihten sich um das Spielfeld und verfolgten den Saisonauftakt. Und der war aus Bad Mergentheimer Sicht auch insoweit etwas Besonderes, als es der Start in die 10. Saison und damit in die Jubiläumssaison des Wolfpack war. Zu diesem Anlass durfte Vorstand Klaus Volkert erstmals den Coin Toss ausführen, der zwar zugunsten des Heimteams gewonnen wurde, von dessen Captains aber auf die zweite Hälfte des Spiels verschoben wurde (Second-Half-Option).
So führte Bad Mergentheim den Kickoff aus und gab damit den Gästen das erste Angriffsrecht, das sie aber ohne ein First Down zu erreichen schnell wieder abgeben mussten. Erstmals auf dem Feld ging es im Anschluss daran auch der Wolfpack-Offense nicht viel besser – Szenen, die sich während des Spiels mehrfach wiederholen sollten. Damit wurde schon von Beginn an deutlich, dass die Partie nur durch Einzelaktionen entschieden werden konnte – zu gut waren auf beiden Seiten die Defensereihen eingestellt.
"Für den Saisonbeginn ist es völlig normal, dass sich die Offense noch schwer tut und nicht alle Aktionen gelingen", so Wolfpack-Head-Coach Matze Wagner. Und dies war in der Tat auch der hochgehandelten Tübinger Offense anzumerken. Den Taubertälern gelang es zum Ende des ersten Quarters dennoch, einen guten Drive über das Feld zu bringen. Herausragend zeigte sich hier wie schon in den letzten Saisons Mergentheims Running Back Anton Denis, der mit seinen wuchtigen Läufen immer wieder deutlichen Raumgewinn erzielen konnte.
Nach dem Seitenwechsel ins zweite Viertel war es schließlich Quarterback Da´Ronte Smith, der den ersehnten Pass in die Endzone warf. Hier fand er den aus der Wolfpack-Jugend kommenden und erstmals für das Oberliga auflaufenden Wide Receiver David Herrick, der den Ball sicher fangen konnte und somit den ersten Touchdown zur 6:0-Führung verwandeln konnte. Der Extrapunktversuch wurde allerdings geblockt. Dass dies am Ende die einzigen Punkte bleiben würden, war während des folgenden Spielgeschehens mehrfach fraglich. Denn wenig später gelang es auch den Tübingern, bis 5 Yards vor die Endzone des Wolfpack zu dringen. Doch hier war Schluss: unüberwindlich zeigte sich die Defense der Kurstädter und hielt ihre Endzone sauber.
Auch während der restlichen Spielzeit zeigte sich die Verteidigungsreihe der Hausherren geschlossen und überzeugte durchweg. Kevin Marckwardt gelang es, zwei Interceptions zu fangen, Adam Coronado überzeugte mit mehreren Sacks und Nose-Tackle Martez Reaves wurde für seine starken Leistungen zum MVP des Teams gekürt.
Tübingen freilich gibt sich trotz der Niederlage zuversichtlich. Am Ende zähle nämlich der direkte Vergleich zwischen den Teams - und den wollen sie im Rückspiel am 2. Juni für sich entscheiden. Wolfpack-Head-Coach Matze Wagner zeigt sich dagegen gelassen: "wir denken von Spiel zu Spiel und werden jede Begegnung konzentriert angehen." Jetzt stehen erst einmal zwei Auswärtsbegegnungen in Villingen-Schwenningen und Karlsruhe auf dem Programm, bevor am 13. Mai die Ostalb Highlanders im Deutschordenstadion erwartet werden.
Die Punkte fürs Wolfpack erzielten: David Herrick (6)
Viertel-Ergebnisse: 0:0 / 6:0 / 0:0 / 0:0 / Final 6:0

Klaus Volkert - 11.04.2018

Wide Receiver David Herrick, Neuzugang aus der eigenen Jugend, beim Fangen des ersten und einzigen Touchdowns

Wide Receiver David Herrick, Neuzugang aus der eigenen Jugend, beim Fangen des ersten und einzigen Touchdowns (© Heiko Weiner)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Bad Mergentheim Wolfpackwww.badmergentheim-wolfpack.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Bad Mergentheim WolfpackOpponents Map Bad Mergentheim Wolfpackfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Bad Mergentheim Wolfpack

Spiele Bad Mergentheim Wolfpack

07.04.

Bad Mergentheim Wolfpack - Tübingen Red Knights

6

:

0

21.04.

Neckar Hammers - Bad Mergentheim Wolfpack

6

:

20

29.04.

Badener Greifs - Bad Mergentheim Wolfpack

22

:

40

13.05.

Bad Mergentheim Wolfpack - Ostalb Highlanders

28

:

7

20.05.

Stuttgart Silver Arrows - B.Mergentheim W.

14

:

6

27.05.

Backnang Wolverines - B.Mergentheim W.

0

:

28

02.06.

Tübingen Red Knights - B.Mergentheim W.

30

:

22

09.06.

Bad Mergentheim Wolfpack - Backnang Wolverines

26

:

0

24.06.

Bad Mergentheim Wolfpack - Neckar Hammers

13

:

18

08.07.

Bad Mergentheim Wolfpack - Badener Greifs

33

:

0

15.07.

Ostalb Highlanders - B.Mergentheim W.

17

:

34

22.07.

Bad Mergentheim Wolfpack - Stuttgart Silver Arrows

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Bad Mergentheim Wolfpack
Bad Mergentheim Wolfpack
Bad Mergentheim Wolfpack
Stuttgart Silver Arrows

Munich Cowboys - Kirchdorf Wildcats

66.9 % setzen auf die Munich Cowboys

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seah.

60.1 % setzen auf die Hamburg Blue Devils

Kassel Titans - Mainz Golden Eagles

68.5 % tippen auf die Mainz Golden Eagles

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

66.9 % sind überzeugt von den Karlsruhe Engineers

Stuttgart Silver Arrows
Stuttgart Silver Arrows
Ostalb Highlanders

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
Ostalb Highlanders
Tübingen Red Knights
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE