Bears mit starkem Finish

Die Styrian Bears konnten die Punkte aus St. Pölten mitnehmen.Das erste Heimspiel endete für die St. Pölten Invaders nach einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel gegen die Styrian Bears schlussendlich doch mit einem deutlichen Sieg der Gäste. Mit 40:24 ging der Sieg in die Steiermark.

Gleich zu Beginn konnten die Bears mit einem Touchdown in Führung gehen. Dem entgegneten die Invaders mit einem Field Goal durch Markus Schindele und verkürzten den Spielstand auf 3:6. Nach einem schönen Pass des Quarterbacks Raymond Burke gelang den Invaders durch Patrick Singer ein Touchdown und ein anschließendes Field Goal. Noch vor der Halbzeitpause konterten die Bears mit einem Touchdown und stellten den Score auf 10:13.

Im dritten Quarter punkteten die Invaders durch einen weiteren Touchdown, diesmal durch Maximilian Luger. Die Bears konnten aber wiederum umgehend antworten. Maximilian Luger schaffte es anschließend den Kickoff der Bears an deren 20-Yard-Linie zu returnen. Mit einem sehr guten Raumgewinn brachte Markus Wagner den Ball bis knapp vor die Endzone. Doch führte dies aufgrund einer starken Defensivleistung der Bears zu keinem Punktegewinn. Somit endete das dritte Quarter mit einer knappen 19:17-Führung für die Bears.

Durch eine Interception inklusive Touchdown konnte Georg Edlinger die Invaders im vierten Quarter neuerlich in Führung bringen. Mit dem anschließenden PAT stand es 24:19. Eine weitere Interception der Invaders durch Markus Schindele führte dann zu keinem Punktegewinn. Damit verpassten die Gastgeber eine mögliche Vorentscheidung.

Nach einer Interception durch die Bears konnten die Invaders Christopher Franke und Christoph Schildböck durch eine gekonnte Abwehr einen Run des Gegners verhindern. Nun zeigte sich allerdings die Klasse des ehemaligen Junioren Nationalteam-Quarterbacks der Bears, Christoph Gubisch. Mit ihm gelangen ihnen noch drei weitere Touchdowns, wonach sie am Ende das Spiel 24:40 gewinnen konnten.

Wittig - 08.04.2018

Die Styrian Bears konnten die Punkte aus St. Pölten mitnehmen.

Die Styrian Bears konnten die Punkte aus St. Pölten mitnehmen. (© Styrian Bears)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 1football.atmehr News St. Pölten Invaderswww.invaders.atmehr News Styrian Bearswww.bearsfootball.atSpielplan/Tabellen Division 1League Map Division 1Spielplan/Tabellen St. Pölten InvadersOpponents Map St. Pölten InvadersSpielplan/Tabellen Styrian BearsOpponents Map Styrian Bearsfootball-aktuell-Ranking Europa
USA erleben
Styrian Bears
Styrian Bears
Mödling Rangers
Graz Giants
Carnuntum Legionaries
Vienna Vikings
Tirol Raiders
Telfs Patriots
Salzburg Ducks
Österreich
Weitere Ligen Europa
Blast from the past: Amsterdam AdmiralsNur noch wenig weist darauf hin, dass in der Amsteradam ArenA früher American Football gespielt wurdeKaum eine Randnotiz ist es mehr wert, dass viele Footballfans zwischen 1995 und 2007 regelmäßig nach Amsterdam schauten, wenn am heutigen Samstagabend die Partie Niederlande gegen Deutschland in der Nations League angepfiffen wird. Nur für einige wenige Fans im Stadion bedeutet die Fahrt mehr als der Besuch eines Fußball-Länderspiels mit großer Historie und...alles lesenKampfstarke Isländer zu stark für ArgonautsErstes Footballspiel auf IslandRoyal Crowns erster Champion
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL
NFL
NFL
NFL
College
College
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE