Supergau für Graz

Touchdown durch durch Tirol Raiders #87 Daniel SaurerIm Spitzenspiel der AFL zwischen den Tirol Raiders und den Graz Giants kamen beide Teams am Anfang nur schwer in die Gänge. Es gab viele Flags und Strafen, aber mit dem Touchdown durch #87 Daniel Saurer konnten die Swarco Raiders Tirol einen ersten Erfolg setzen. Auf beiden Seiten gab es Verletzungen, so musste der Grazer QB Brandon Gorsuch mit einer Schulterverletzung vom Feld und bei den Raiders erwischte es #1 DB Gregor Hofmann, der nicht mehr weiterspielen konnte. Schwerer wog natürlich der Ausfall auf Grazer Seite. In der Folge konnte es für die Gäste nur noch um Schadensbegrenzung gehen.

Giants Head Coach Martin Kocian zur unglücklichen Situation: "Danke an die Swarco Raiders Tirol, die fair gespielt haben. Wir kamen hierher um den Kampf aufzunehmen, dann haben wir im ersten Drive den Center verloren und im zweiten Drive den Quarterback. Da waren wir mit unserer Offense am Ende, auch wollten wir der Raiders Offense so wenig Spielzeit wie möglich bieten. Das schafften wir nicht ganz."

Auch Tirols Head Coach Shuan Fatah wusste die Situation richtig einzuordnen: "Der Ausfall des Quarterbacks ist für jedes Team der Supergau, auch wir könnten das nicht kompensieren. Wir wussten, dass das ein Top-Spiel der AFL wird und der Ausfall des Quarterbacks hat uns natürlich in die Hände gespielt. Wir sind wahnsinnig happy diesen Sieg eingefahren zu haben. Drei Siege, null Niederlagen und wir wissen, dass wir die Grazer frühestens im Austrian Bowl wieder sehen werden. Das macht diesen Sieg besonders wichtig."

Bis zum Ende des ersten Quarters hielten die Projekt Spielberg Graz Giants aber noch mit und glichen durch Alexander Sanz zum 7:7 aus, aber das Fehlen des Stamm-Quarterbacks Brandon Gorsuch, Philipp Sommer führte nun vertretungsweise die Offense, machte sich natürlich bemerkbar. Bis zur Halbzeit konnten die Grazer nicht mehr punkten. Die Swarco Raiders Tirol erzielten dagegen durch den zweiten Touchdown von #87 Daniel Saurer weitere Punkte. Den Halbzeitstand von 20:7 finalisierte #9 Thomas Pichlmann mit Field Goals über respektable 48 und 45 Yards.

In der zweiten Halbzeit gingen die Emotionen auf dem Feld richtig hoch. Die Schiedsrichter schickten gleich zwei Spieler (den Grazer Tony Godbolt und den Tiroler Patrick Donahue) zur Abkühlung in die Kabine. Die Hausherren schrieben aber trotzdem weiter auf dem Scoreboard an. #5 Adrian Platzgummer sorgte im 3. Viertel gleich zweimal hintereinander für einen Touchdown und Pichlmann erhöhte mit den Extrapunkten auf 34:7.

Im letzten Viertel betrieb der Ersatz-Quarterback der Grazer, #4 Philipp Sommer, etwas Ergebniskosmetik und rushte 70-Yard-Lauf quer übers Feld in die Raiders Endzone zum Touchdown. Fast postwendend kam die Antwort der Gastgeber mit einem präzisen Pass über 45 Yards auf #87 Daniel Saurer knapp an die Endzone. Den Abschluss machte dann der Touchdown von #12 Sean Shelton zum Endstand von 41:14.

Wittig - 08.04.2018

Touchdown durch durch Tirol Raiders #87 Daniel Saurer

Touchdown durch durch Tirol Raiders #87 Daniel Saurer (© TR/Markus Stieg)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News AFLfootball.atmehr News Graz Giantsgrazgiants.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Graz GiantsOpponents Map Graz GiantsSpielplan/Tabellen Tirol RaidersOpponents Map Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
USA erleben
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
Salzburg Ducks
Salzburg Ducks
Telfs Patriots
Telfs Patriots
Mödling Rangers
Mödling Rangers
Graz Giants
Graz Giants
Danube Dragons
Danube Dragons
Upper Styrian Rhinos
Upper Styrian Rhinos
Amstetten Thunder
Nationalteam
Nationalteam
Nationalteam
Nationalteam
Nachwuchs
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE