Neuigkeiten und Neue (Spieler) in Dallas

La’El Collins könnte zurück auf Guard wechseln durch die NeuverpflichtungenKaum ist Familie Jones wieder von den Bahamas zurück und beim Owner Meeting in Orlando, schon kommen die Neuigkeiten – und die Free Agents – gefühlt im Stundentakt: Neue Verträge in Dallas bekamen jetzt die O-Liner Cameron Fleming und Marcus Martin. Zudem äußerte sich Stephen Jones zu einer Verletzung von Wide Receiver Terrance Williams und den Gerüchten um Wide Receiver Dez Bryant.

Cameron Fleming war zuletzt noch für die New England Patriots im Super Bowl gegen die Eagles im Einsatz. Er unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag über maximal 3,5 Millionen Dollar. Der 25jährige hat vier Jahre bei den Patriots hinter sich, von denen er nach seiner Collegezeit bei Stanford 2014 in Ruinde vier gedraftet worden war. In seiner Zeit bei den Patriots gewann er zwei Super Bowls (XLIX gegen die Seahawks und LI gegen die Falcons).

Im letzten Jahr spielte er mehrfach als starting Left Tackle und kann somit gleich mehrere Positionen in der O-Line bekleiden. Insgesamt lief er 47 mal in vier Jahren für die Patriots auf und startete dabei 20 Partien. Möglicherweise könnte La’El Collins durch die Verpflichtung wieder auf seine angestammte Tackle-Position geschoben werden.

Auch Marcus Martin ist eigentlich ein Guard, könnte jedoch ebenfalls Left Tackle spielen. Er war ebenfalls im Draft 2014 in die Liga gekommen und dort in Runde drei von den San Francisco 49ers geholt worden.

Für die 49ers spielte er 26 Partien in drei Jahren bei 24 Starts; letzte Saison stand er bei den Cleveland Browns unter Vertrag, die ihn zum Start der Free Agency letzte Offseason von der Waiverliste San Franciscos geholt hatten. Er hatte am College USC als Center mit Browns Quarterback Cody Kessler gespielt.

Bei den Browns schaffte er es jedoch überhaupt nicht aufs Feld, da sowohl die beiden Guards als auch der Center jeden offensiven Snap Clevelands auf dem Platz standen. Angesichts einer 0-16 Saison eigentlich schwer zu glauben. Der Abschied dürfte ihm daher zumindest aus rein sportlichen Gesichtspunkten nicht allzu schwer gefallen sein.

Die finanziellen Details seines Deals wurden noch nicht bekanntgegeben. Wie bei Fleming dürfte sich das Gehalt jedoch – auch angesichts des fehlenden Caprooms in Dallas – in Grenzen halten. Die zweite Welle Free Agents ist auf jeden Fall bezahlbar aus Vereinssicht.

Capprobleme waren auch der Grund für die Umstrukturierung der Verträge von Center Travis Frederick und Tight End Jason Witten; am Ende stehen jetzt dadurch ungefähr 10 Millionen Dollar mehr Caproom für kommende Saison zur Verfügung.

Darüber hinaus ist DAS Offseasonthema der Cowboys, der Vertrag von Wide Receiver Dez Bryant (der ihm nächste Saison gewaltige 16,5 Millionen Dollar einbringen würde) noch nicht erledigt. Stephen Jones erklärte, dass man "festlegen würde, was das Beste für den Verein wäre" und man sich mit Dez Bryant zusammensetzen würde. Einen Termin dafür gebe es jedoch noch nicht. "Wir werden mit Dez reden, wenn es die Zeit dafür gibt" wollte Stephen Jones keinen zeitlichen Rahmen vorgeben.

Fast nebenher erwähnte der Sohn von Eigentümer Jerry Jones noch, dass sich Wide Receiver Terrance Williams in der Offseason verletzt habe. Er hat sich laut Medienberichten, die Stephen Jones nicht kommentieren wollte, den Fuß gebrochen und wird einige Zeit pausieren müssen. Sein Einsatz beim Saisonauftakt soll jedoch nicht gefährdet sein. Mit Allen Hurns hat man jedoch jetzt sowieso einen Spieler verpflichtet, der besser sein sollte als der zuletzt unter den Erwartungen agierende Williams.

Nach einem schleppenden Auftakt in die Free Agency und damit auch das neue Ligajahr, geht es jetzt relativ hoch her. Wie man es eigentlich auch gewohnt ist von den Cowboys.









Carsten Keller - 27.03.2018

La’El Collins könnte zurück auf Guard wechseln durch die Neuverpflichtungen

La’El Collins könnte zurück auf Guard wechseln durch die Neuverpflichtungen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.commehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News New England Patriotswww.patriots.comSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland BrownsSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen New England PatriotsOpponents Map New England Patriotsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

17.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

20

:

13

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

22:25 Uhr

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

19:00 Uhr

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

02:20 Uhr

14.10.

Dallas Cowboys - Jacksonville Jaguars

22:25 Uhr

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

22:25 Uhr

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

02:15 Uhr

12.11.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

02:20 Uhr

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

22:30 Uhr

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

02:20 Uhr

09.12.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

22:25 Uhr

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

30.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Philadelphia Eagles
NFC East
NFC

NFL

football-aktuell Ranking

1

Jacksonville Jaguars

2

Los Angeles Rams

3

Tampa Bay Buccaneers

4

Minnesota Vikings

5

Kansas City Chiefs

6

Philadelphia Eagles

7

Cincinnati Bengals

8

Carolina Panthers

9

Miami Dolphins

10

Atlanta Falcons

Jacksonville Jaguars

Tampa Bay Buccaneers

Los Angeles Rams

Cincinnati Bengals

Green Bay Packers

Philadelphia Eagles

New England Patriots

Washington Redskins

Baltimore Ravens

Carolina Panthers

zum Ranking vom 18.09.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE