Carlos Hyde sorgt für Flexibilität

Carlos Hyde soll künftig für die Browns dem Gegner davonlaufenDie Cleveland Browns haben Free Agent Running Back Carlos Hyde unter Vertrag genommen und sich damit ein bisschen mehr Flexibilität vor dem Draft verschafft. Der ehemalige San Francisco 49er unterschrieb für drei Jahre und 15,25 Millionen Dollar, davon 8 Millionen garantiert.

Der 27jährige Workhorse Running Back, der seine Collegezeit "um die Ecke" bei Ohio State verbrachte, wurde 2014 in der zweiten Runde von den 49ers gedraftet (an Position 57). Vor ihm wurden Bishop Sankey (Tennessee) und Jeremy Hill (Cincinnati) verpflichtet, aber Hyde dürfte mittlerweile zurecht als der beste dieses Trios gelten.

Nach zwei Anfangsjahren, als er sich gegen zum Teil starke Konkurrenz auf der Running Back Position bei den Niners beweisen musste, wurde er zum uneingeschränkten Starter. 2016 zahlte sich das in 13 Spielen mit 988 Rushing Yards und 6 Touchdowns aus (dazu noch 3 Receiving) und letzte Saison konnte er zum ersten Mal alle Spiele bestreiten und kam dabei erneut knapp an die magische 1.000 Yard Grenze (938) heran; dabei schaffte er acht Touchdowns.

Nach dem starken Auftritt von Running Back Saquon Barkley (Penn State) beim Combine und dem Trade von Quarterback Tyrod Taylor zu den Browns war spekuliert worden, dass die Browns mit dem ersten Pick Barkley und dem vierten Pick den Quarterback der Zukunft holen könnten.

Die Variante ist natürlich immer noch möglich, aber mit Hyde bekommt man jetzt einen Running Back im besten Alter, der bewiesen hat, dass er Spiele entscheiden kann; zudem tradeten die Indianapolis Colts ihren Pick an Position 3 zu den New York Jets, die – im Gegensatz zu den Colts – sehr wohl an einem Quarterback interessiert sind. Vermutlich wird jetzt der Hoffnungsträger auf der Quarterbackposition doch an Position 1 von den Browns gezogen.

Bei Hyde kramten findige Internetnutzer dessen Tweets aus seiner Collegezeit heraus, als er relativ stark über die Browns lästerte, die zu diesem Zeitpunkt (2012) auch sehr erfolglos waren (was sich allein auf dem Platz sogar noch verschlimmert hat, aber die bessere Zukunft steht quasi vor der Tür).

Mit Carlos Hyde als Running Back, Tyrod Taylor als neuem Quarterback und Jarvis Landry als Slot Receiver wurde jetzt ein Trio für die Offensive verpflichtet, das zumindest vom Papier her für eine ganze Reihe Siege sorgen sollte – und die Browns besitzen immer noch ein gewaltiges Arsenal an Draftpicks. Die ersten Fans träumen bereits von den Playoffs, aber wer will es ihnen angesichts der Frustrationen der letzten 20 Jahre verdenken.

Carsten Keller - 19.03.2018

Carlos Hyde soll künftig für die Browns dem Gegner davonlaufen

Carlos Hyde soll künftig für die Browns dem Gegner davonlaufen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.commehr News San Francisco 49erswww.sf49ers.comSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland BrownsSpielplan/Tabellen San Francisco 49ersOpponents Map San Francisco 49ersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Cleveland Browns

Spiele Cleveland Browns

09.09.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers

21

:

21

16.09.

New Orleans Saints - Cleveland Browns

21

:

18

21.09.

Cleveland Browns - New York Jets

21

:

17

30.09.

Oakland Raiders - Cleveland Browns

45

:

42

07.10.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

12

:

9

14.10.

Cleveland Browns - Los Angeles Chargers

14

:

38

21.10.

Tampa Bay Buccaneers - Cleveland Browns

26

:

23

28.10.

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

33

:

18

04.11.

Cleveland Browns - Kansas City Chiefs

21

:

37

11.11.

Cleveland Browns - Atlanta Falcons

28

:

16

25.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

20

:

35

02.12.

Houston Texans - Cleveland Browns

29

:

13

09.12.

Cleveland Browns - Carolina Panthers

26

:

20

16.12.

Denver Broncos - Cleveland Browns

02:20 Uhr

23.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.12.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cleveland Browns
Pittsburgh Steelers
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

Pittsburgh Steelers
Baltimore Ravens

Carolina Panthers - New Orleans Saints

56.2 % denken: Sieg Carolina Panthers

New York Jets - Houston Texans

51.2 % sind überzeugt von den Houston Texans

Pittsburgh Steelers - New England Patriots

49.8 % tippen auf Sieg der Pittsburgh Steelers

Cincinnati Bengals - Oakland Raiders

62.7 % sind überzeugt von den Oakland Raiders

AFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
Christian McCaffrey #22 (Carolina Panthers)Christian McCaffrey #22 (Carolina Panthers)Foto-Show ansehen: Cleveland Browns
Cleveland Browns - Carolina Panthers
Überblick: Foto-Shows
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE