Der Honeybadger zieht zu den Texans

Tyrann Mathieu verstärkt das Backfield der Texans erheblichDer "Honigdachs" zieht aus der Wüste Arizonas um nach Texas: Defensive Back Tyrann Mathieu, Spitzname "Honeybadger", hat nicht lange gebraucht, bis er nach der Entlassung bei den Cardinals einen neuen Verein gefunden hat. Er unterschreibt für ein Jahr und 7 Millionen Dollar bei den Houston Texans.

Die Cardinals hatten einen ihrer absoluten Starspieler gebeten, sein Gehalt zu reduzieren, was Mathieu jedoch nach Rücksprache mit seinem Manager abgelehnt hatte. 2016 hatte er noch einen Fünf-Jahres-Vertrag über 62,5 Millionen Dollar unterschrieben gehabt, der ihm kommende Saison 19 Millionen Dollar eingebracht hätte.

Mathieu klang vergangene Woche im Interview mit Gregg Rosenthal von NFL.com sogar optimistisch, dass er als Free Agent einen noch besser dotierten Vertrag bekommen könnte. Diese utopische Vorstellung platzte jetzt wie eine Seifenblase angesichts der vergleichsweise mageren sieben Millionen Dollar Jahressalär, für die er in Houston spielen wird. Sollte er jedoch an die Erfolge früherer Jahre anknüpfen können, so dürfte der 25jährige charismatische Spieler in der nächsten Free Agency im März 2019 noch einmal einen "dickeren" Vertrag unterschreiben können (allerdings dürfte der trotzdem keine 19 Millionen im Jahr bedeuten).

Mathieu kann sowohl Safety als auch Cornerback spielen und war zeitweise dank seines Instinkts, Passwege vorauszuahnen und für Interceptions zu sorgen, ein absoluter Highlightspieler der kompletten Liga. Zusammen mit Cornerback Patrick Peterson, mit dem er bereits am College LSU im Backfield gespielt hatte, bildete er eines der gefürchtesten Passverteidiger-Tandems der Liga.

Vergessen war der Rauswurf am College 2012, als er aufgrund Verstößen gegen Teamregeln, die wohl mit Drogen zu tun hatten, suspendiert wurde. Die Cardinals holten Mathieu in der dritten Runde des Drafts 2013 an Postion 69, was hervorragend in der preisgekrönten ersten Staffel der Doku "All or nothing" mit den Cardinals beleuchtet wurde.

Seine Rookiesaison endete frühzeitig, als er sich die Kreuzbänder Anfang Dezember in einem Spiel gegen die Rams riss. Eine Verletzung, die er zwei Jahre später gegen die Eagles 2015 erneut erleiden musste. Die Cardinals verlängerten ihn in der folgenden Offseason trotzdem; 2016 fehlte er aufgrund einer Schulterverletzung mehrere Partien, bevor er vergangene Saison zum ersten Mal überhaupt alle Spiele für die Cardinals bestreiten konnte und zu alter Form zurückzukehren schien.

Die Texans erkannten die Chance nach der Entlassung Mathieus in Arizona und konnten ihn von einem Wechsel nach Houston überzeugen, wo er mit dem kürzlich verlängerten Johnathan Joseph und Neuzugang Aaron Colvin (zuvor Jacksonville Jaguars) ein runderneuertes und vermutlich wesentlich effektiveres Backfield bilden dürfte.

Nachdem den Texans aufgrund des Deshaun Watson Trades eine ganze Reihe hochkarätiger Draftpicks fehlen, bleibt ihn kaum etwas anderes übrig, als in der Free Agency zuzuschlagen.

Nach einer katastrophalen Bilanz von 4-12 und dem letzten Platz in der Division im Vorjahr kann es eigentlich sowieso nur aufwärts gehen. Mit eben jenem Quarterback Deshaun Watson, Defensive End J.J. Watt und Linebacker Whitney Mercilus kehren wichtige Leistungsträger nach langen Verletzungspausen zurück und werden schon allein deswegen für Auftrieb sorgen, wenn sie diesmal – in einigen Fällen ausnahmsweise – fit bleiben sollten.

Der erfolgshungrige und extrem motivierte Tyrann Mathieu könnte dann das letzte Mosaiksteinchen sein, das den Texans zu einem Divisionsieg fehlt.

Carsten Keller - 17.03.2018

Tyrann Mathieu verstärkt das Backfield der Texans erheblich

Tyrann Mathieu verstärkt das Backfield der Texans erheblich (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News Houston Texanswww.houstontexans.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsOpponents Map Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen Houston TexansOpponents Map Houston Texansfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Arizona Cardinals

Spiele Arizona Cardinals

09.09.

Arizona Cardinals - Washington Redskins

6

:

24

16.09.

Los Angeles Rams - Arizona Cardinals

34

:

0

23.09.

Arizona Cardinals - Chicago Bears

14

:

16

30.09.

Arizona Cardinals - Seattle Seahawks

17

:

20

07.10.

San Francisco 49ers - Arizona Cardinals

18

:

28

14.10.

Minnesota Vikings - Arizona Cardinals

27

:

17

19.10.

Arizona Cardinals - Denver Broncos

10

:

45

28.10.

Arizona Cardinals - San Francisco 49ers

18

:

15

11.11.

Kansas City Chiefs - Arizona Cardinals

26

:

14

18.11.

Arizona Cardinals - Oakland Raiders

21

:

23

25.11.

Los Angeles Chargers - Arizona Cardinals

45

:

10

02.12.

Green Bay Packers - Arizona Cardinals

17

:

20

09.12.

Arizona Cardinals - Detroit Lions

3

:

17

16.12.

Atlanta Falcons - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

23.12.

Arizona Cardinals - Los Angeles Rams

22:05 Uhr

30.12.

Seattle Seahawks - Arizona Cardinals

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Arizona Cardinals
Seattle Seahawks
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

Los Angeles Rams

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

49.3 % favorisieren die Dallas Cowboys

Buffalo Bills - Detroit Lions

56.2 % tippen auf die Buffalo Bills

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks

58.7 % setzen auf die Seattle Seahawks

Atlanta Falcons - Arizona Cardinals

49.8 % gehen mit den Atlanta Falcons

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
NFC North
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE