Texans arbeiten an der O-Line

Jadeveon Clowney soll langfristig gebunden werdenDie Houston Texans schafften zwar aus ihrer Sicht nicht den Hauptpreis, versuchen aber in kleinen Schritten in der Free Agency ihre größten Problemstellen auszumerzen.

Als die größte Baustelle wurde die in der letzten Saison zu löchrige O-Line identifiziert. Der Hauptpreis und das Objekt der Begierde war gerüchteweise der zuvor fünf Jahre in New England als "Beschützer" der schwachen Seite von Tom Brady beschäftigte Left Tackle Nate Solder gewesen. Hier machten jedoch die New York Giants mit einem Monstervertrag das Rennen.

Trotzdem investierte man in die O-Line: Senio Kelemete, zuvor als Guard / Tackle bei den New Orleans Saints beschäftigt, unterschrieb am Donnerstag bei den Texans einen Drei-Jahres-Vertrag über 12 Millionen Dollar, wovon 5,5 Millionen garantiert sind (die Zahlen sind von NFL Insider Ian Rapoport, der das Signing zuerst vermeldete).

Im Vorjahr lief Kelemete in allen 16 Partien auf und spielte jeweils die Hälfte als Guard und als Tackle. Saints General Manager Mickey Loomis versuchte Kelemete wohl noch von einem Verbleib zu überzeugen, aber der nahm lieber das Angebot aus Houston an: "Es war eine harte Entscheidung, aber wenn man sich das große Ganze anschaut, dann war es die perfekte Möglichkeit" meinte Kelemete, bevor er sich noch bei den Fans für fünf großartige Jahre in "the big Easy" bedankte.

Kelemete startete in den letzten beiden Jahren 17 Spiele und trug insgesamt 47 Mal das Trikot der Saints, die den ehemaligen Spieler der University of Washington 2012 in der fünften Runde gedraftet hatten.

Zusätzlich wurde die löchrige O-Line noch mit dem ehemaligen Buffalo Bill Seantrel Henderson und dem vormaligen Kansas City Chief Zach Fulton verstärkt. Henderson bekam einen Ein-Jahres-Vertrag über 4 Millionen Dollar; Fulton spielte sowohl als Guard als auch als Center bei den Chiefs die letzten vier Jahre, von denen er 2014 in der sechsten Runde gedrafted worden war. Er kam in dieser Zeit auf 46 Spiele für das Team von Andy Reid.

Aber auch bei den eigenen Spielern tat sich einiges bei den Texans: der 33jährige Cornerback Johnathan Joseph, der zum Free Agent geworden war, unterschrieb jetzt doch einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag in Houston. Er soll zusammen mit dem aus Jacksonville gekommenen Aaron Colvin die im letzten Jahr stark unterdurchschnittliche Passverteidigung verbessern.

Darüber hinaus wurde durch den Positionswechsel von Jadeveon Clowney ein bisschen Geld frei: Die im Vorjahr gezogene Option durch den Verein auf ein fünftes Vertragsjahr reduziert sich jetzt von 13,846 auf 12,306 Millionen Dollar, da er mittlerweile als Outside Linebacker und nicht mehr als Defensive End gilt. Allerdings wollen die Texans sowieso eine langfristige Vertragsverlängerung mit ihm abschließen; er wird wohl zu einem der bestbezahlten nicht-Quarterbacks der Geschichte werden.

Zudem verlängerten die Texans mit Slotreceiver Bruce Ellington um ein Jahr. Er hatte vergangene Saison Licht und Schatten in Houston; am Ende standen in 11 Spielen 29 Catches für 330 Yards und zwei Touchdowns zu Buche.

Nicht mehr auflaufen wird dagegen Tight End C.J. Fiedorowicz. Er hatte zwar erst im Vorjahr einen Drei-Jahres-Vertrag über 22 Millionen Dollar, davon 10 Millionen garantiert, unterschrieben, entschloss sich jetzt aber dazu, seine Karriere zu beenden. Sein Vertrag wurde daher modifiziert.

Bill O’Brien verabschiedete den langjährigen Texan gebührend: "Wir haben eine Menge Respekt vor C.J. und unterstützen seine Entscheidung, seine Karriere zu beenden. Ich weiß, dass das wirklich eine schwere Entscheidung für ihn war. Er war ein großartiger Mitspieler und wir wissen seine Leistungen die letzten vier Jahre wirklich zu schätzen. Wir wünschen ihm Erfolg in der nächsten Phase seines Lebens!"

Carsten Keller - 16.03.2018

Jadeveon Clowney soll langfristig gebunden werden

Jadeveon Clowney soll langfristig gebunden werden (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Houston Texanswww.houstontexans.commehr News Kansas City Chiefswww.kcchiefs.commehr News New Orleans Saintswww.neworleanssaints.comSpielplan/Tabellen Houston TexansOpponents Map Houston TexansSpielplan/Tabellen Kansas City ChiefsOpponents Map Kansas City ChiefsSpielplan/Tabellen New Orleans SaintsOpponents Map New Orleans Saintsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
New Orleans Saints

Spiele New Orleans Saints

09.09.

New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

40

:

48

16.09.

New Orleans Saints - Cleveland Browns

21

:

18

23.09.

Atlanta Falcons - New Orleans Saints

37

:

43

30.09.

New York Giants - New Orleans Saints

18

:

33

09.10.

New Orleans Saints - Washington Redskins

43

:

19

21.10.

Baltimore Ravens - New Orleans Saints

23

:

24

29.10.

Minnesota Vikings - New Orleans Saints

20

:

30

04.11.

New Orleans Saints - Los Angeles Rams

45

:

35

11.11.

Cincinnati Bengals - New Orleans Saints

14

:

51

18.11.

New Orleans Saints - Philadelphia Eagles

48

:

7

23.11.

New Orleans Saints - Atlanta Falcons

31

:

17

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

13

:

10

09.12.

Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints

14

:

28

18.12.

Carolina Panthers - New Orleans Saints

02:15 Uhr

23.12.

New Orleans Saints - Pittsburgh Steelers

22:25 Uhr

30.12.

New Orleans Saints - Carolina Panthers

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen New Orleans Saints
Carolina Panthers
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
Tampa Bay Buccaneers
NFC East

Buffalo Bills - Detroit Lions

56.2 % halten's mit den Buffalo Bills

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks

58.7 % tippen auf die Seattle Seahawks

Atlanta Falcons - Arizona Cardinals

49.8 % tippen auf Sieg der Atlanta Falcons

Los Angeles Rams - Philadelphia Eagles

49.8 % halten's mit den Philadelphia Eagles

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE